Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Meldungen  trenner  Atommüll: Über GAUkeleien und KERNkompetenzen

Atommüll: Über GAUkeleien und KERNkompetenzen

Online-Veranstaltungsreihe
Online-Veranstaltungen: Über GAUkeleien und KERNkompetenzen

In einer 12-teiligen Reihe von Online-Fachvorträgen vermittelt das Projekt Atommüllreport mit hochkarätigen Referent:innen Fachwissen rund um das Thema Atommüll. KERNkompetenzen eben, die möglichst viele Menschen benötigen, wenn die Lagerung atomarer Abfälle in Deutschland in die kritische Phase geht.

Im Mittelpunkt stehen dabei die gesundheitsschädigende Wirkung von Radioaktivität, die Probleme bei der Atommülllagerung und der Standortsuche für ein tiefengeologisches Lager. Weitere Themen sind die Zwischenlagerung, der Uranabbau und die Kosten der Atommülllagerung.

2022 sollen die letzten Atomkraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden. Doch der Ausstieg ist noch lange nicht das Ende der Geschichte. Einerseits werden in Gronau und Lingen noch angereichertes Uran und Brennelemente für den Export hergestellt, andererseits bleibt das Problem mit den strahlenden Hinterlassenschaften aus mehr als 60 Jahren Atomenergienutzung. Wie kann der Atommüll über mindestens 1 Million Jahre sicher gelagert werden? Anhand der existierenden Projekte ASSE II, Schacht KONRAD und Gorleben wird deutlich, wie es nicht funktioniert.

Die Online-Veranstaltungsreihe findet immer mittwochs von 18.00 bis 19.00 Uhr statt. Sie können an einzelnen Terminen teilnehmen, später in die Reihe einsteigen oder jede Veranstaltung besuchen und so einen guten Überblick über die verschiedenen Facetten des Themas erhalten. Bitte melden Sie sich für jede Veranstaltung einzeln über den jeweiligen Anmeldelink an. Dann erhalten Sie entsprechende Zugangsdaten sowie weitere technische Hinweise.

Termine:
Unterstützen Sie uns!

Teilnehmen

Sie können an den Veranstaltungen auf zwei Arten teilnehmen:

1. per Videokonferenz
Die Veranstaltungen werden von unseren verschiedenen Trägerkreisorganisationen durchgeführt. Je nachdem, welche Videokonferenz-Software die jeweilige Organisation nutzt, können Sie die jeweilige Veranstaltungentweder über Zoom oder über BigBlueButton verfolgen. Sie können der Veranstaltung per Bild und Ton folgen und im Chat Fragen stellen. Die Vorträge werden aufgezeichnet und sind anschließend per YouTube abrufbar. Die Fragen und Antworten nicht.Jeweils eine Viertelstunde vor der Veranstaltung, also ab 17.45 Uhr bieten wir eine kurze technische Einweisung für diejenigen an, die Zoom zum ersten Mal benutzen.

2. per Telefon
Mit dem Telefon können Sie die Veranstaltung akustisch verfolgen, dabei allerdings die Vortragenden und ggf. Präsentationen nicht sehen und sich nicht zu Wort melden. Es entstehen nur die normalen Kosten für ein Telefonat ins Festnetz – wenn Sie über einen Flatrate-Tarif verfügst also gar keine.

Die jeweiligen Zugangsdaten werden Ihnen nach Ihrer Anmeldung (siehe Infos in Klappern im Haupttext) zugeschickt.

Die „Gaukelei“ der Atomlobby

„Gaukelei“:
veraltend: künstlerische Darbietung, häufig mit albernen Elementen im Kontext von Straßenkunst,
übertragen: (böswillige) Irreführung
Synonyme: Gaukelspiel, Vorspiegelung, Vortäuschung, Verschleierung
(Quelle: wiktionary-Online-Wörterbuch)

Treffender kann man die „Argumente“ der Atomlobby kaum bezeichnen.