Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Meldungen  trenner  Wir machen die Bundesrepublik zum Sonnenland!

Solaroffensive statt Schneckentempo!

Karrikatur Solaroffensive statt Schneckentempo

(17.03.2021)  Die Solaranlage auf dem Dach ist eine der umweltverträglichsten Möglichkeiten der Energieerzeugung. Sie wird von Bürger:innen statt von profitorientierten Konzernen gestaltet, schafft lokale Arbeitsplätze und fördert die dezentrale, krisensichere Energieversorgung der Zukunft. Solange die Bundesregierung die Bürgerenergie weiter ausbremst, müssen die Länder vorangehen und das Solardach endlich zum Standard machen!

Die Ministerpräsidentenkonferenz bestimmt über Lockdowns und Lockerungen. Gleichzeitig drücken sich die Verantwortlichen um das zentrale Zukunftsthema unserer Zeit: den Ausbau erneuerbarer Energien. Gerade beim Solarausbau gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie die Bundesländer effektiv Klimaschutz betreiben können - auch ohne auf die Bundesregierung zu warten. Nach den Landtagswahlen wenden wir uns an die Ministpräsident:innen Winfried Kretschmann (Baden-Württemberg) und Malu Dreyer (Rheinland-Pfalz): Nehmen Sie Tempo auf und bringen Sie den Solarausbau ins Ziel! Auch den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder adressieren wir mit einer eigenen Aktion, denn er hat im letzten Jahr versprochen bis Anfang 2021 eine Solarpflicht für Bayern zu schaffen. Passiert ist bisher nichts.

Frau Dreyer, machen Sie Rheinland-Pfalz zum Sonnenland!

Rheinland-Pfalz hat seine Möglichkeiten in Sachen Solarausbau noch längst nicht ausgeschöpft. Wir haben in den letzten Wochen mit Verbänden, der Solarwirtschaft und Politiker:innen gesprochen und die wichtigsten Maßnahmen für den Solarausbau in Rheinland-Pfalz zusammengetragen. Wir fordern: Das Solardach muss auch in Rheinland-Pfalz endlich zum Standard werden! Die Ausbauziele für erneuerbare Energien müssen in Einklang mit dem Pariser Klima-Abkommen gebracht und Energiesparmaßnahmen zeitnah umgesetzt werden. Malu Dreyer (SPD) hat am Sonntag die Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz für sich entschieden und wird nun die Koalitionsverhandlungen führen. Sie muss Klimaschutz durch Solarenergie ganz oben auf die Agenda für die nächsten fünf Jahre setzen.

BaWü: Solaroffensive statt Schneckentempo!

Winfried Kretschmann hat die Wahl in Baden-Württemberg für sich entschieden und wird Ministerpräsident bleiben. Er betont, dass er einen Koalitionspartner sucht, mit dem er ambitionierte Klimaschutzpolitik machen kann. Dies ist auch dringend notwendig: Das bisherige Schneckentempo beim Solarausbau in Baden-Württemberg gefährdet die Energiewende und den Klimaschutz! Die anstehenden Koalitionsgespräche sind die Gelegenheit, den Klimaschutz durch Solarenergie ganz oben auf die Agenda für die nächsten fünf Jahre zu setzen.

Herr Söder, bringen Sie den Solarausbau ins Ziel!

Mit den Worten „Bayern ist Sonnenland“ versprach Ministerpräsident Markus Söder im Sommer 2020 eine Solaroffensive für Bayern und kündigte an, dass die Installation von Solaranlagen auf Neubauten schon ab Januar 2021 zum Standard werden solle. Doch bisher ist von einer baldigen Umsetzung nichts zu spüren. Markus Söder ist als Bayerischer Ministerpräsident dafür verantwortlich, nicht nur große Worte zu finden, sondern auch Taten folgen zu lassen und die Solaroffensive in Bayern umzusetzen. Dabei gilt es, keine Zeit zu verlieren. Mit der Umsetzung der nötigen Maßnahmen kann Herr Söder den Solarausbau ins Ziel bringen – und Bayern wird tatsächlich zum Sonnenland.

Gemeinsam bringen wir den Solarausbau ins Ziel

Die Bundespolitik und alle Bundesländer sind gleichermaßen gefordert, eine Solaroffensive loszutreten. Die südlichen, sonnenreichen Bundesländer müssen sich jetzt an die Spitze setzen und in Sachen Solarausbau beispielhaft vorangehen. So entfalten sie eine Signalwirkung. Helfen Sie uns jetzt, Druck aufzubauen, indem Sie Ihre Bekannten, Ihre Familie und Ihre Freund:innen aus den drei Bundesländern informieren. Gemeinsam bringen wir den Solarausbau ins Ziel!

Über folgende Kanäle können Sie mit uns in Kontakt bleiben

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

10-Punkte-Plan für die Solaroffensive

10-Punkte-Plan für die Solaroffensive

Auf den Dächern unserer Städte und Gemeinden gibt es ein riesiges Potenzial für die Nutzung der Solarenergie. Doch zahlreiche Regelungen stehen der Bürgerenergiewende im Weg. Mit einem 10-Punkte-Plan zeigen wir welche Hürden für den Ausbau der Solarenergie beseitigt werden müssen. Mehr

Unterstützen Sie uns!