Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Meldungen  trenner  Monsantos Melonen-Patent widerrufen (Kopie 1)

Monsantos Melonen-Patent widerrufen

(22.01.2016) Das Europäische Patentamt (EPA) hat ein hoch umstrittenes Patent auf konventionell gezüchtete Melonen widerrufen. 2011 hatte das Patentamt dem Agrarkonzern Monsanto ein Patent auf eine Melonensorte erteilt, die gegen bestimmte Viren resistent sein soll – und das, obwohl es sich um eine ganz normal (konventionell) gezüchtete Sorte handelt.  

Darüber wurde am Mittwoch (20. Januar 2016) neu verhandelt, weshalb wir zusammen mit Campact und vielen weiteren Organisationen vor dem Amt in München demonstrierten.

Die Gründe des Widerrufs sind jedoch weder eine Grundsatzentscheidung noch ein Zeichen gegen Patente auf Leben im weiteren Sinne. Monsanto hatte in seinem damaligen Patentantrag anscheinend nicht ausreichend beschrieben, wie man die virusresistenten Melonen züchten könne. Ein grober Schnitzer von Monsanto also, der nun vom EPA gerügt wurde. Allerdings ist das letzte Wort noch nicht gesprochen – dieses hat die Große Beschwerdekammer des EPA.

Dass Monsanto das Patent entzogen wird, ist grundsätzlich eine gute Nachricht. An der Tatsache, dass Patente auf konventionell gezüchtete Tiere und Pflanzen weiterhin erteilt werden, ändert sich dadurch jedoch nichts.

Wir fordern: Bio-Patente generell stoppen!

Seit Jahren fordern wir ein sofortiges Verbot der Patentierung von Pflanzen und Tieren, deren Genen, dem Zuchtmaterial und Verfahren zur Züchtung sowie Lebens- und Futtermitteln. Die Bundesregierung und besonders Justizminister Heiko Maas dürfen dem Ausverkauf unserer Nahrung nicht länger tatenlos zuschauen!

Hintergrund zum Melonen-Patent

Die Resistenz gegen bestimmte Viren wurde ursprünglich in einer indischen Melonen-Sorte entdeckt. Mit Hilfe konventioneller Züchtungsmethoden hat Monsanto diese Eigenschaft auf andere Melonen-Sorten übertragen. Ein rein züchterischer Akt also, keine Erfindung, keine Gentechnik – und deshalb eigentlich auch nicht patentierbar.

Unterstützen Sie uns!
Infomaterial
1 / n

Patente auf Pflanzen & Tiere
Patente auf Leben haben weitreichende Folgen für die globale Lebensmittelsicherheit und Vielfalt in der Landwirtschaft.

Download (PDF, 276 kB)

Flyer bestellen