Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Alle Meldungen

Meldungsarchiv

Aktuelle Meldungen
1 / n

Jamaika: Klimaschutz heißt Kohleausstieg! Zum Abschluss der Jamaika-Sondierungen bildeten rund 800 Menschen eine rote Linie im Berliner Regierungsviertel. Ausgestattet mit roten Lichtern und großen CO2-Ballons forderten sie von den verhandelnden Parteien oberste Priorität für den Klimaschutz... weiter

Öko-Landwirtschaft kann die Welt ernähren Die ökologische Landwirtschaft hat im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft unbestritten viele Vorteile. Eine neue Studie bestätigt nun, dass es möglich ist mit Bio-Landwirtschaft die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. weiter

Erfolg: München beschließt schnellen Kohleausstieg Der Bürgerentscheid "Raus aus der Steinkohle" in München war erfolgreich: Am Sonntag stimmte eine Mehrheit der BürgerInnen für den schnellen Kohleausstieg. Das Steinkohlekraftwerk der Stadt soll 2022 und nicht erst 2035 vom Netz. weiter

Alle Zeichen stehen auf Kohleausstieg Am Wochenende fand die größte Demonstration gegen Kohle statt, die es in Deutschland je gab. München beschloss den schnellen Kohleausstieg. Siemens und 50 weitere Unternehmen fordern ein Ende der Kohle. Nun muss die neue Bundesregierung liefern. weiter

Neue Studie: Verhaltensänderungen bei Mäusen nach Glyphosat-Inhalation Nachdem Mäusen über die Nase Glyphosat verabreicht wurde waren sie ängstlich, ihr Gedächtnis funktionierte schlechter und sie hatten Bewegungsstörungen. Auch Menschen könnten durch das Einatmen eines Sprühnebels von solchen Effekten betroffen sein. weiter

Insektensterben: Neue Bienengifte kurz vor Zulassung Während das Insektensterben immer dramatischere Ausmaße annimmt, wurden in Irland und Frankreich neue Insektengifte mit dem Wirkstoff Sulfoxaflor zugelassen. Der Wirkstoff gilt als hoch bienengefährlich. Auch in Deutschland droht die Genehmigung. weiter

Steht der Golden Rice vor dem Aus? Eine indische Studie zeigt auf, dass Kreuzungsversuche mit dem genmanipulierten Golden Rice gescheitert sind. Damit ist wieder einmal bewiesen, dass der Gen-Reis zur Bekämpfung von Mangelernährung absolut unbrauchbar ist. weiter

Glyphosat-Wiederzulassung für zehn Jahre gescheitert Es steht zwei zu null für den Artenschutz! Nachdem sich das EU-Parlament für einen Ausstiegsplan für Glyphosat ausgesprochen hat, scheiterte nun auch der Vorschlag der Kommission, das Ackergift für weitere zehn Jahre zuzulassen. weiter

Über 21.000 Einwendungen gegen britisches Atom-Comeback Online-Aktion erfolgreich beendet: Über 21.000 engagierte Menschen haben gegen den Neubau des Atomkraftwerks Hinkey Point C eingewendet. Sie wollen keine Renaissance der Atomkraft. weiter

Neue Studie belegt dramatisches Insektensterben in Deutschland Drei Viertel der Fluginsekten sind in Deutschland in den letzten 27 Jahren aus der Luft verschwunden. Das belegt eine neue Studie und lässt unseren Ruf nach einer Agrarwende noch lauter werden. weiter

Glyphosat-Plagiat: Wir reichen Dienstaufsichtsbeschwerde ein! Die Ungereimtheiten bei der Bewertung des Ackergifts Glyphosat ziehen immer weitere Kreise. Am Dienstag haben wir deshalb eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel ... weiter

Pestizid-Kritik unerwünscht: Anzeige gegen Umweltinstitut Der Südtiroler Landesrat Arnold Schuler hat Strafanzeige gegen das Umweltinstitut gestellt. Der absurde Vorwurf: Unsere Kritik am massiven Pestizideinsatz in Südtirol sei „üble Nachrede“, mit der wir der Landwirtschaft in der Region schaden würden. weiter

Wildpilze: Auch mit geringer Strahlenbelastung nicht unbedenklich Bei Radioaktivität gibt es keine Grenze zwischen unbedenklich und gesundheitsgefährdend. Gerade Risikogruppen sollten auf unbelastete Zuchtpilze zurückgreifen. weiter

Landesamt findet Gift-Cocktail im Bier Das niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat 22 Bierproben auf Pestizidrückstände untersucht. Bei 18 Bieren wurde das Landesamt fündig. weiter

CETA tritt vorläufig in Kraft Heute tritt das europäisch-kanadische Handels- und Investitionsabkommen CETA vorläufig in Kraft. Was das genau bedeutet und wie wir das Abkommen noch stoppen können, lesen Sie hier. weiter

Artensterben: Auch Regenwürmer sind stark gefährdet Die intensive Landwirtschaft bedroht nicht nur die Bestände von Insekten und Vögeln, sondern wirkt sich auch negativ auf Regenwürmer aus. Viele Regenwurmarten gelten als sehr selten. Das hat gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit unserer Böden. weiter

Aktion „Atomrisiko Gundremmingen abschalten“ Eine Woche vor der Bundestagswahl setzen wir am Atomkraftwerk Gundremmingen zusammen mit vielen Aktiven ein klares Zeichen. Unsere Forderung ist unübersehbar: „Atomrisiko jetzt abschalten“ weiter

Foto: Guenter Hamich, pixelio

MON810: EuGH tritt Vorsorgeprinzip mit Füßen Der EuGH urteilte, dass das in Italien verhängte Anbauverbot der Gen-Maissorte MON810 aus Vorsorgeschutzgründen rechtswidrig sei. Dass die Risikobewertung von Gentech-Pflanzen in der EU völlig inakzeptabel ist, blieb bei dem Urteil außen vor. weiter

Glyphosat: Behörde schreibt Bewertung von Monsanto ab Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung hat seine Beurteilung des Pflanzengifts Glyphosat seitenweise direkt aus dem Zulassungsantrag abgeschrieben, den Monsanto gestellt hatte. weiter

Gen-Soja: Neue hochriskante Sorte kurz vor Import-Zulassung Heute soll in Brüssel über die Import-Zulassung einer besonders umstrittenen genmanipulierten Soja-Sorte in die EU abgestimmt werden. Die Pflanze wurde so manipuliert, dass sie gleich gegen drei Unkrautvernichter resistent ist. weiter

Tausende demonstrieren bunt und vielfältig für Klimagerechtigkeit Es war die größte Protestaktion gegen Kohle, die es in Nordrhein-Westfalen je gab: Etwa 6000 Aktivist*innen setzten sich am Wochenende für den schnellen Kohleausstieg ein. weiter

Aktion "Rettet die Vögel": Minister nimmt über 34.000 Unterschriften entgegen Zum Wahlkampfauftritt von Landwirtschaftsminister Schmidt in Otzing waren wir vor Ort um für eine Agrarwende zu demonstrieren. Als Vögel, Bienen und Schmetterlinge verkleidet übergaben wir ihm dort über 34.000 Unterschriften zum Schutz der Vögel. weiter

Foto: Hoda Bogdan, Fotolia

Glyphosat in deutschen Bieren Letztes Jahr fanden wir das Ackergift Glyphosat in den beliebtesten Bieren Deutschlands. Dieses Jahr haben wir nachgemessen. Welche Rückstände wir gefunden haben und woher sie kommen, lesen Sie hier. weiter

Erfolg: Vorerst keine Monsanto-Übernahme durch Bayer Unser Protest gegen die Übernahme des Agrarriesen Monsanto durch den Bayer-Konzern hat Wirkung gezeigt: Die EU-Kommission hat den Fusionsplänen wegen großer Bedenken vorerst kein grünes Licht gegeben und weitet nun die kartellrechtliche Prüfung aus. weiter

Wirbel um Pestizidtirol-Plakat Mit einer provokanten Plakat-Aktion in München haben wir in Südtirol einen großen Wirbel ausgelöst. Es gab viele motivierende Rückmeldungen, aber auch starken Gegenwind. Doch wir lassen uns nicht einschüchtern. Nur so bewegt sich etwas. weiter

Solidarisch mit dem friedlichen Protest gegen Kohle Vom 24. bis 29. August findet die Massenaktion zivilen Ungehorsams "Ende Gelände" im Rheinischen Braunkohlerevier statt. Das Umweltinstitut erklärt sich mit allen Teilnehmenden in ihrem friedlichen Protest gegen Kohle solidarisch. weiter

Nächtliche Projektion auf das AKW Gundremmingen Am Mittwoch waren wir vor Sonnenaufgang am Atomkraftwerk Gundremmingen. Vor dem Wiederanfahren von Block C nach einmonatiger Revision projizierten wir eine strahlende Botschaft auf den Kühlturm: "Block C: Endgültig vom Netz!" weiter

Gentechnik-Lachs: KanadierInnen als Versuchstiere Zum ersten Mal wurde ein gentechnisch verändertes Tier für den menschlichen Verzehr zugelassen. Der sogenannte Turbo-Lachs kann ab sofort in Kanada gewollt oder ungewollt auf dem Speiseplan landen. weiter

Lebensmittelskandal: Insektengift in Eiern Vor kurzem wurde öffentlich bekannt, dass Millionen von Hühnereiern mit dem Insektengift Fipronil belastet sind. Der für den Einsatz in der Lebensmittelproduktion verbotene Wirkstoff gelangte wohl über Reinigungsmittel in die Nahrungskette. Wir besc... weiter

Cyantraniliprol: Neues Ackergift bedroht Bienen Ein neues Ackergift droht zur tödlichen Gefahr für Honig- und Wildbienen werden. Es könnte schon bald auf unseren Äckern landen, obwohl es in Deutschland gar nicht zugelassen ist. weiter

Wo sind sie geblieben? Das große Insektensterben In Deutschland gibt es heute 80 Prozent weniger Insekten als noch 1982. Fast 3.000 Insektenarten werden als ausgestorben oder gefährdet eingestuft. weiter

Glyphosat und Krebs: Systematischer Regelbruch durch die Behörden In einer neuen Analyse weist der Toxikologe Dr. Peter Clausing nach, dass EU-Behörden systematisch Beweise für die krebserzeugende Wirkung von Glyphosat unter den Tisch kehrten. weiter

Strahlende Fische bald auf unseren Tellern? Mit JEFTA gut möglich! Nach der Einigung über das europäisch-japanische Handelsabkommen brachte die EU-Kommission eine Verordnung auf den Weg, um die Exportbeschränkungen für bestimmte Lebensmittel aus Fukushima aufzuheben. weiter

Neue Bienengifte: Unsere Klage gegen das BVL Wir verklagen das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf die Herausgabe von Informationen über Zulassungsverfahren für neue Bienengifte. Die Klageschrift und Hintergrundinformationen finden Sie hier. weiter

90 km Menschenkette: 50.000 gegen Pannenreaktoren Es war die größte Anti-Atom-Demonstration seit der Nuklearkatastrophe in Fukushima: Mit 50.000 Teilnehmenden auf 90 Kilometern und über zwei Ländergrenzen hinweg war die Menschenkette gegen Tihange und Doel ein voller Erfolg! weiter

Foto: Pixabay, bearbeitet durch Umweltinstitut

Achtung: Illegale Gen-Blumen im Handel Offenbar wurde über viele Jahre massenhaft gegen das Gentechnik-Gesetz verstoßen. Mindestens 78 verschiedene Sorten Gen-Petunien sind inzwischen ausfindig gemacht worden, die unbemerkt in den Verkehr gebracht wurden, obwohl keine Zulassung vorlag. weiter

Alarmierender Zustand der Artenvielfalt in Agrarlandschaften Ein neuer Bericht des Bundesamts für Naturschutz warnt vor den Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft. Bei praktisch allen Tier- und Pflanzenarten, die in Agrarlandschaften vorkommen, sind die Bestände stark rückläufig. weiter

Geschafft: 1.000.000 gegen Glyphosat Wir haben es geschafft: In weniger als einem halben Jahr haben wir weit über eine Millionen Unterschriften für ein Verbot von Glyphosat und eine Reform des Pestizid-Zulassungsverfahrens gesammelt. weiter

© Falk Heller

Bier-Patent: Protest vor dem Europäischen Patentamt Wir haben heute Einspruch beim Europäischen Patentamt (EPA) gegen ein Patent auf Braugerste und das daraus gewonnene Bier eingereicht. Das EPA muss endlich das bereits bestehende Verbot von Patenten auf konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere ein... weiter

Brennelementesteuer-Urteil: Bundesregierung hat beim Atom-Deal geschlampt Das Bundesverfassungsgericht erklärte heute die Brennelementesteuer für verfassungswidrig. Damit haben die AKW-Betreiber Anspruch auf Steuerrückzahlungen in Höhe von 6 Milliarden Euro. weiter

Was haben Trump und Merkel gemeinsam? Trump droht polternd mit dem Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen. Auf den ersten Blick ist die kühle deutsche Kanzlerin der Gegenpol in der internationalen Klimapolitik. Doch bei genauerem Hinsehen lassen sich auch Gemeinsamkeiten erkennen. weiter

Glyphosat: BfR übersieht Hinweise auf Krebs in acht Studien Bei der Bewertung des Ackergifts Glyphosat durch das Bundesinstitut für Risikobewertung wurden gravierende Fehler gemacht. Gleich zwei europäische Behörden haben diese Fehler übernommen. weiter

Europas Chemieriesen klagen gegen Bienengift-Verbote Die Konzerne Bayer, BASF und Syngenta klagen vor dem Europäischen Gericht gegen die EU-Kommission und drohen mit Schadens- ersatzforderungen in Milliardenhöhe. Sie fordern die Aufhebung eines Teilverbots für besonders bienengefährliche Pestizide. weiter

Bild: Fotolia

Neues Gentechnik-Gesetz gescheitert Der Entwurf von Landwirtschaftsminister Schmidt für ein neues Gentechnikgesetz ist endgültig gescheitert. Das ist gut so, denn der Entwurf hätte bundesweite Anbauverbote von Gen-Pflanzen durch hohe bürokratische Hürden unmöglich gemacht. weiter

Umweltinstitut berät Nationales Begleitgremium Das Begleitgremium für die Endlagersuche hat das Umweltinstitut als Sachverständige geladen. Thema: der Forschungsreaktor FRM-II in Garching, der mit waffenfähigem Uranbrennstoff betrieben wird und damit gegen internationale Vereinbarungen verstößt. weiter

Orangefarbene Petunien gibt es eigentlich gar nicht (Foto: Pixabay)

Illegale genmanipulierte Pflanzen aufgetaucht In Finnland wurden orangeblühende Petunien entdeckt. Eine Untersuchung zeigte: Die Zierpflanzen wurden genmanipuliert und sind in der EU nicht zugelassen. weiter

Stop TTIP besiegt EU-Kommission vor Gericht Die Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA durch die EU-Kommission war nicht rechtmäßig. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg heute in einem Urteil festgestellt. Ein guter Tag für die Demokratie! weiter

Evakuierungen nach Waldbränden in Fukushima Seit Ende April sind in der Region um Fukushima mehrere Brände in hoch radioaktiv verseuchten Wäldern ausgebrochen. Hunderte Menschen mussten evakuiert werden. weiter

Vogelsterben nimmt dramatische Ausmaße an In Deutschland und Europa ist die Zahl der Vögel drastisch gesunken. Vogelarten, die in Agrarlandschaften leben, sind besonders betroffen. weiter

Kommt TTIP mit Trump? US-Präsident Donald Trump ist mit seinen Versuchen gescheitert, Handelsverträge mit einzelnen EU-Mitgliedsstaaten zu verhandeln. Jetzt steht ein Abkommen zwischen der EU und den USA wieder auf der Tagesordnung: TTIP. weiter

Tschernobyl kann jeden Tag passieren Heute, am 26. April, jährt sich die Tschernobyl-Katastrophe zum 31. Mal. Aktuell ist das Risiko eines neuen Super-GAUs mitten in Europa größer als je zuvor. Trotz gravierender Sicherheitsdefizite werden alte, marode Meiler stur weiter am Netz gehalte... weiter

Aktionstag gegen Pestizide in Mals Am Sonntag waren wir mit dem Bus in Mals, dem pestizidfreien Dorf im Vinschgau. Am Aktionstag drückten wir mit tausenden bunten Fähnchen, einer Menschenkette und einer Kundgebung unsere Solidarität aus und stellten Forderungen an die Landesregierung. weiter

AKW Gundremmingen: Betreiber stellen das Rückbau-Verfahren auf den Kopf Ende 2017 wird Reaktorblock B des Atomkraftwerks Gundremmingen abgeschaltet. Der Betreiber hat daher einen Rückbau-Antrag gestellt, zu dem das Umweltinstitut München eine ausführliche Einwendung erstellte. Nach zwei langen Tagen Erörterung zum „Abba... weiter

Fühlt sich dieses Schwein wohl? (Foto: Markus Walti, Pixelio)

Staatliches Label täuscht Tierwohl vor Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) plant, noch 2018 ein staatliches Tierwohllabel einzuführen. Es verspricht ein besseres Leben für Schweine und Geflügel und soll damit auf Verbraucherwünsche eingehen. weiter

Bienengefährliche Pestizide: EU will Einsatz weiter einschränken Die bienengefährlichen Pestizide Clothianidin und Imidacloprid des Chemiekonzerns Bayer sowie Thiamethoxam von Syngenta sollen laut Plänen der EU-Kommission nicht mehr im Freien eingesetzt werden. weiter

Konzentration Agrarmarkt: Bayer will Monsanto aufkaufen (Foto: iStock)

Offener Brief an die EU: Fusionen von Agrarkonzernen verhindern Gemeinsam mit fast 200 anderen Organisationen aus ganz Europa fordern wir die Europäische Kommission in einem offenen Brief dazu auf, die Fusionspläne von Bayer und Monsanto zu stoppen. weiter

Wird bald mehr Gen-Mais in der EU angebaut? (Foto: Fotolia)

Genmais-Zulassung: Es wird wieder abgestimmt Kommenden Montag stimmen die Mitgliedsländer der EU zum wiederholten Male darüber ab, ob die drei umstrittenen Genmaissorten MON810, Bt11 und 1507 auf den Äckern der Europäischen Union angebaut werden dürfen. weiter

Neue Untersuchung belegt: Manipulation bei Glyphosat-Bewertung Heute wurde der neue Bericht „Glyphosat und Krebs: Gekaufte Wissenschaft“ vorgestellt. Er zeigt auf, wie Monsanto und andere Glyphosat-Hersteller wissenschaftliche Belege manipuliert haben. weiter

Neue Bienengifte: Wir verklagen das BVL Wir verklagen das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf die Herausgabe von Informationen über Zulassungsverfahren für neue Bienengifte. Alle Hintergrundinformationen finden Sie hier. weiter

Glyphosat: ECHA ignoriert Krebsrisiko Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) kommt zu dem Schluss, dass Glyphosat nicht krebserregend ist. Was es mit der Bewertung auf sich hat und warum keine Entwarnung angesagt ist, lesen Sie hier. weiter

Neues aus Fukushima Am Samstag, den 11. März 2017, jährt sich die Atomkatastrophe von Fukushima zum sechsten Mal. Glaubt man dem Betreiber TEPCO, ist die Lage vor Ort stabil, von den Reaktoren gehe keine Gefahr mehr aus. Die japanische Regierung hebt gerade das Evakuier... weiter

Pestizideinsatz zu Fuß und ohne ausreichende Schutzausrüstung; Foto: Fotolia

UNO warnt vor katastrophalen Auswirkungen von Pestiziden Gerade werden sie wieder zu tausenden Tonnen auf den Äckern versprüht: Pestizide werden weltweit massiv in der Landwirtschaft eingesetzt, allein in Deutschland sind es über 46.000 Tonnen pro Jahr. Nun warnen ExpertInnen erneut vor den Folgen des Pest... weiter

Wie D. Trump Hormonfleisch nach Europa bringen will Am 7.3. trafen sich VertreterInnen der EU und der USA zu einer technischen Verhandlungsrunde über TTIP. Auch das Thema Hormonfleisch stand auf der Tagesordnung. Nach der Wahl von Donald Trump ist vieles anders - aber nicht alles. weiter

Carlsberg besitzt jetzt Patente auf Gerste und Bier

Wir erheben Einspruch gegen Patente auf Bier Eigentlich darf es sie gar nicht geben: Patente auf konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere. Dennoch erteilt das Europäische Patentamt (EPA) immer wieder genau solche Patente. So erhielten die Brauereikonzerne Carlsberg und Heineken letztes Jahr ... weiter

Spuren von Jod-131 in Europa entdeckt Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass in mehreren europäischen Staaten Spuren von dem künstlichen Radionuklid Jod-131 gemessen wurden. Demnach wurde das Jod bereits in der zweiten Januarwoche in Norwegen und Finnland entdeckt, in der Folge auch in Po... weiter

Neue Bienengifte Sulfoxaflor, Cyantraniliprol und Fluyradifuron sind drei hochwirksame Insektengifte. Sie sind in Deutschland noch nicht zugelassen, könnten aber noch 2017 auf den Markt kommen - eine neue Gefahr für Bienen, Schmetterlinge und andere nützliche Insekte... weiter

Niederlagen am CETA-Entscheidungstag Das Europäische Parlament hat mit 254 zu 408 Stimmen für das europäisch-kanadische Abkommen CETA gestimmt. Am selben Tag hat das Landesverfassungsgericht das bayerische Volksbegehren gegen CETA abgelehnt. Lesen Sie hier Details zu den Entscheidungen ... weiter

Das Atomkraftwerk Flamanville<br>Bild: Schoella/Wikimedia

Explosion im französischen AKW Flamanville Im nordfranzösischen Atomkraftwerk Flamanville an der Atlantikküste hat sich heute Morgen eine Explosion ereignet. Nach ersten Angaben fand sie im nicht-nuklearen Bereich statt, Radioaktivität sei nicht freigesetzt worden. Dennoch wurde ein Reaktor h... weiter

CETA: Faktenfutter für Abgeordnete Am 15.2. stimmt das Europäische Parlament über das europäisch-kanadische Handelsabkommen ab. Wir haben den Abgeordneten einen Brief voller Fakten über CETA geschickt. Nicht politische Narrative oder diffuse Ängste sollten ihre Entscheidung leiten, so... weiter

Fracking-Gesetzespaket tritt in Kraft Am Samstag, den 11. Februar, tritt das umstrittene Fracking-Gesetzespaket in Kraft. Es ist zu befürchten, dass es auf dieser Grundlage nach dem sechs Jahre währenden Moratorium nun bald wieder erste Fracking-Vorhaben geben wird. Doch es gibt auch gut... weiter

Massachusetts: Tierschutz per Volksbegehren Gute Nachrichten aus den USA liest man gerade selten. Wir haben eine: In den US-Bundesstaaten gibt es immer mehr Widerstand gegen Massentierhaltung und Gentechnik. Massachusetts beschloss vor kurzem per Referendum höhere Standards für Hühner, Sauen u... weiter

Wird bald mehr Gen-Mais in der EU angebaut? (Foto: Fotolia)

Genmais-Anbau in der EU: Bundesregierung nimmt Zulassung in Kauf Nachdem die Abstimmung über die Anbauzulassung dreier gentechnisch manipulierter Maissorten in der EU mehrfach verschoben wurde, stimmten die EU-Mitgliedstaaten nun vergangenen Freitag ab. Es kam weder eine qualifizierte Mehrheit für oder gegen eine... weiter

Aus für TTIP: Unser Werk und Trumps Beitrag EU-Kommissar Hogan erklärt TTIP für gescheitert und begründet das mit der Politik von Donald Trump. Doch hat Trump wirklich TTIP verhindert? Wofür steht der neue Präsident der USA? Und was bedeutet das für unseren Protest gegen CETA? weiter

Gigantisches Weihnachtsgeschenk für die AKW-Betreiber Die AKW-Betreiber dürfen die Milliardenrisiken bei der Atommüll-Finanzierung auf die Gesellschaft abwälzen. Als Gegenleistung bezahlen sie - fast nichts.  weiter

Steuerbefreiung für Atomkonzerne Der Bundestag hat das Aus für die Brennelementesteuer beschlossen. Damit macht er den Atomkonzernen ein Milliardengeschenk und behindert die vorzeitige Abschaltung weiterer Atomkraftwerke. weiter

Sieg des Gemeinwohls: Schneller Atomausstieg ist verfassungsgemäß Das Bundesverfassungsgericht hat ein weitreichendes Urteil verkündet: Der beschleunigte Atomausstieg im Sinne des Gemeinwohls ist verfassungsgemäß. Dennoch spricht es den Atomkonzernen Entschädigungsansprüche zu. weiter

Das Wunder von Mals Unser Newsletter über das pestizidfreie Dorf Mals hat in Südtirol hohe Wellen geschlagen. Lesen Sie hier, was in Mals passiert ist. weiter

© Michaela Handrek-Rehle / Campact

Monsantos Melonen-Patent widerrufen Das Europäische Patentamt hat ein hoch umstrittenes Patent auf konventionelle Melonen zurückgezogen. Der Patentinhaber Monsanto darf die virusresistenten Früchte nicht mehr sein geistiges Eigentum nennen und als solches verkaufen. weiter

Pesitizide werden mit dem Flugzeug auf gentechnisch veränderte Pflanzen ausgebracht

EU macht den Weg für mehr Gen-Soja frei Die EU-Kommission hat am vergangenen Freitag drei neue Gen-Sojasorten als Lebens- und Futtermittel in der EU zugelassen. Die Genehmigung umfasst den Import und die Vermarktung, nicht jedoch den Anbau in der EU. weiter

Belgische CETA-Einigung hat es in sich Belgien und die Wallonie haben sich nach tagelangen Verhandlungen so geeinigt, dass das Königreich den CETA-Vertrag unterschreiben kann. Warum die Einigung trotzdem zum Stolperstein für CETA werden könnte, lesen Sie hier. weiter

Wird bald mehr Gen-Mais in der EU angebaut?

Gen-Mais: Abstimmung steht bevor Die Mitgliedstaaten der EU sollen voraussichtlich noch im November über die Zulassung der  umstrittenen Genmaissorten MON810, Bt11 und 1507 abstimmen. Anders als bei den letzten Abstimmung in diesem Jahr geht es diesmal aber nicht allein um die Zulas... weiter

Atommüll-Desaster: Das kostet uns Milliarden! Das Bundeskabinett hat das Gesetzespaket für die Finanzierung der Atom-Folgekosten beschlossen. Die Regierung läutet damit das Ende des Verursacherprinzips ein: Die Energiekonzerne dürfen die Milliardenrisiken auf die Allgemeinheit abwälzen. weiter

CETA: Die Zeit wird knapp Die EU-HandelsministerInnen haben sich heute nicht auf die vorläufige Anwendung des CETA-Abkommens mit Kanada einigen können. Wir geben einen Überblick über den aktuellen Stand zu CETA aus den Mitgliedstaaten und erklären, warum es bei CETA Spitz auf... weiter

Teure Strompreise? Nicht nötig! Die EEG-Umlage wird im nächsten Jahr leicht ansteigen - auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde. Doch müssen die Strompreise deswegen keineswegs teurer werden. weiter

Der Deal gilt: Bayer kauft Monsanto

Desaster für die Welternährung: Bayer kauft Monsanto Der Deal ist besiegelt: Der deutsche Chemiekonzern Bayer kauft seinen US-amerikanischen Konkurrenten Monsanto für 66 Milliarden Dollar. Damit wird Bayer zum größten Agrarchemie-Konzern weltweit. Schon vorher haben sich nur eine Handvoll globaler Saat... weiter

SPD für CETA Der Konvent der SPD sprach sich am Montag trotz allen Protests für das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA aus. Was das bedeutet und wie wir CETA jetzt noch verhindern können, lesen Sie hier. weiter

320.000 zeigen CETA die rote Karte! Rund 320.000 Menschen haben am Samstag gegen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP demonstriert. Jetzt ist die Politik gefordert, die CETA-Ratifizierung abzublasen und die TTIP-Verhandlungen zu beenden. weiter

Grenzwertüberschreitung bei Pilzen aus dem Handel Bei Pilzen vom Münchner Viktualienmarkt ergaben unsere Messungen stark erhöhte Radioaktivitätswerte. Mit Cäsium-Werten von 3000 Becquerel pro Kilogramm  hätten sie nicht in den Handel kommen dürfen. weiter

Geheimsache Sulfoxaflor Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat uns auf Fragen zum neuen Bienengift Sulfoxaflor geantwortet. Fazit: Wir dürften eigentlich gar nicht wissen, dass das Amt Anträge auf Zulassung des Insektizids bearbeitet. weiter

Indien kündigt 82 Investitionsschutzverträge Indien kündigt 82 bestehende Investitionsabkommen, darunter auch das mit der Bundesrepublik. Grund sind die öffentlichen Debatten nach Klagen von ausländlichen Konzernen. Doch die Regierung will neue Abkommen mit Sonderrechten für Konzernen aushandel... weiter

Ist TTIP tot? Sigmar Gabriel verkündet, dass die TTIP-Verhandlungen mit den USA praktisch gescheitert sind. Haben wir unseren Kampf gegen TTIP gewonnen? Oder ist das nur eine Strategie, um CETA durchzudrücken? weiter

Glyphosat Abstimmung erneut vertagt - Wiederzulassung fraglich In Brüssel hätte heute die Entscheidung über die Wiederzulassung von Glyphosat gefällt werden sollen. Doch die Abstimmung wurde erneut vertagt, weil wohl keine Mehrheit für den Unkrautvernichter zustande gekommen wäre. weiter

Klimaschutzplan 2050: nur noch heiße Luft Das Pariser Klimaabkommen gilt als wegweisender Erfolg. Jetzt muss die Bundesregierung bei der Umsetzung mit dem "Klimaschutzplan 2050" Farbe bekennen. Doch das Kanzleramt hat den Rotstift gezückt. weiter

Neues Bienengift im Anmarsch Den deutschen Behörden liegen Anträge auf Zulassung von Pestiziden mit dem Wirkstoff Sulfoxaflor vor. Doch selbst die EFSA und Behörden in den USA sehen das Gift als Gefahr für Bienen. Wir fordern die Bundesregierung auf, die Anträge abzulehnen. weiter

Neuer Vorschlag gefährdet Schutz vor hormonell wirksamen Chemikalien Die EU-Kommission torpediert mit einer neuen Vorlage den Schutz vor hormonell wirksamen Chemikalien. Im Rahmen einer EU-Konsultation hat das Umweltinstitut jetzt seine Einwände dazu eingebracht. weiter

Noch mehr Gen-Pflanzen für Europa Vor kurzem wurden elf weitere Gen-Maissorten des Agrarkonzerns Syngenta als Lebens- und Futtermittel in der EU zugelassen. Diese Entscheidung wurde von der EU-Kommission getroffen, nachdem bei Abstimmungen der Mitgliedstaaten keine ausreichende Mehrh... weiter

Vattenfall-Deal: Das kommt uns noch teuer zu stehen Die schwedische Regierung hat dem Verkauf von Vattenfalls Kohlesparte zugestimmt. Dieses Geschäft schadet dem Klima. Und dass die deutschen SteuerzahlerInnen für die Folgekosten des Kohle-Abbaus zur Kasse gebeten werden, wird dadurch wahrscheinlicher... weiter

Gefälligkeitsgutachten zu Fracking, Klima, Gorleben? Mit ihren Gutachten und Positionierungen nimmt die BGR Einfluss auf richtungsweisende politische Entscheidungen. Nun steht die Behörde unter Korruptionsverdacht: Haben RWE, Wintershall und Bayer für industriefreundliche Schlussfolgerungen bezahlt? weiter

Einschränkungen für Fracking, aber kein Verbot Nach der Drohung der Öl- und Gasindustrie, das Fracking-Moratorium zu brechen, beschließt die Große Koalition das lange umstrittene Gesetzespaket. Einige Verbesserungen hat die Umweltbewegung erreicht - ein Fracking-Verbot ist es aber nicht. weiter

Erfolg: Bienengifte gestoppt! Landwirtschaftsminister Christian Schmidt wollte Ausnahmen vom Verbot bestimmter Insektengifte schaffen, die für das Bienensterben mit verantwortlich gemacht werden. Mit viel öffentlichem Druck konnten wir das verhindern. weiter

Signal für weitere Intensivierung der Landwirtschaft aus Brüssel Ein aktueller Beschluss des Europäischen Parlaments setzt ein fatales Signal für eine noch stärkere Intensivierung der Landwirtschaft, mehr Pestizide und mehr Gentechnik. Demnach soll die Landwirtschaft in der EU zukünftig auf neuen Technologien, Aut... weiter

Öl- und Gasindustrie droht mit Bruch des Fracking-Moratoriums Die Energiekonzerne drohen der Bundesregierung damit, auch ohne das neue Gesetzespaket zu fracken. Doch am Widerstand der Bevölkerung werden sie nicht vorbeikommen. weiter

EU-Dokumente belegen geheime Absprachen zwischen Kommission und Glyphosat-Herstellern Die Aufforderung von EU-Kommissar Andriukaitis, geheime Glyphosat-Studien zu veröffentlichen, war vorab mit der Industrie abgestimmt. Das belegen Dokumente, die dem Umweltinstitut vorlegen. Veröffentlicht wurden die Studien bis heute nicht. weiter

Energiewende rückwärts Das Bundeskabinett hat am Mittwoch nicht einfach die EEG-Reform beschlossen, sondern das vorläufige Ende von Deutschlands Vorreiterrolle als Energiewende-Land.  weiter

E.ON-Aufspaltung: Flucht aus der Verantwortung Die E.ON-Aktionärsversammlung beschließt die Konzernaufspaltung - und erhöht damit das Risiko für die SteuerzahlerInnen. Die Bundesregierung muss jetzt alle Schlupflöcher im Atom-Nachhaftungsgesetz schließen! weiter

Wieder keine Mehrheit für Glyphosat-Verlängerung Wichtiger Etappensieg in der Auseinandersetzung um Glyphosat: Die EU-Kommission ist heute auch im dritten Anlauf gescheitert die Zulassung zu verlängern. Jetzt soll der Vermittlungsausschuss entscheiden. weiter

Glyphosat: Kommission will Zulassung um 12-18 Monate verlängern Die EU-Kommission will die aktuelle Zulassung von Glyphosat noch einmal um 12-18 Monate verlängern und die Entscheidung über die eigentliche Wiederzulassung aufschieben. Schon am 6. Juni soll über den neuen Vorschlag abgestimmt werden. weiter

Bundesregierung will Klagerechte für Konzerne ausweiten Hinter verschlossenen Türen schlagen die Regierungen von Deutschland und vier weiterer EU-Staaten eine massive Ausweitung privater Schiedsgerichte vor. weiter

Nichts gelernt: EU-Kommission will Atomkraft noch stärker fördern Abgründe tun sich auf: In einem Strategiepapier skizzieren die Atom-Hardliner in der EU-Kommission ihre Vision für die europäische Energiepolitik – Mehr AKWs und höhere Subventionen sollen die "technologische Vorherrschaft" Europas im Atombereich sic... weiter

Achtung Ente! Keine Entwarnung für Glyphosat durch WHO Entgegen anderslautender Berichte hat die Weltgesundheitsorganisation keine Entwarnung für Glyphosat gegeben. Wir erklären, wie es zu der Meldung kam und wie die Faktenlage tatsächlich aussieht. weiter

Pseudo-Transparenz für geheime Glyphosatstudien Die Glyphosat Task Force (GTF), ein Zusammenschluss der Glyphosat-Hersteller, hat die Einrichtung eines Leseraums bekannt geben. In dem Leseraum sind 71 bisher unter Verschluss gehaltene toxikologische Studien, unter anderem zur Krebsgefahr von Glyph... weiter

EU-Kommission will Glyphosat für neun weitere Jahre genehmigen Kurz vor der Abstimmung über die Wiederzulassung von Glyphosat wird klar: Die EU-Kommission will den Stoff für neun weitere Jahre zulassen und das ohne verbindliche Einschränkungen. weiter

Jetzt geht´s der Kohle an den Kragen Mit öffentlichkeitswirksamen Protestaktionen setzt sich die erstarkende Anti-Kohle-Bewegung an Pfingsten in der Lausitz für den Kohleausstieg ein. Kommen auch Sie zur Anti-Kohle-Demo! weiter

#TTIPLeaks: Geheimdokumente aus TTIP-Verhandlungen enthüllt Jetzt enthüllte Originaldokumente aus den TTIP-Verhandlungen zeigen, wie TTIP  den Verbraucherschutz und die Demokratie gefährdet. weiter

Zweifel an der Sicherheit belgischer AKWs:
Vorsorgliche Ausgabe von Jod-Tabletten
Belgien plant, im nächsten Jahr vorsorglich Jod-Tabletten an die Bevölkerung auszugeben, um für einen Atomunfall mit radioaktiver Freisetzung gerüstet zu sein. Die bessere Prophylaxe wäre das Abschalten der Pannenmeiler Doel und Tihange. weiter

SPD und Union schmettern Fracking-Verbot ab Heute mussten die CDU/CSU- und SPD-Abgeordneten im Bundestag bei der Abstimmung über ein Fracking-Verbot Farbe bekennen. Hat der Schutz von Trinkwasser, Umwelt und Gesundheit für sie wirklich oberste Priorität? weiter

"Schuldenschnitt" für Energiekonzerne Gegen eine lächerlich niedrige Ablasszahlung werden die Energiekonzerne aus der Haftung für die Atommülllagerung entlassen. Die Atom-Finanzkommission wirft das Verursacherprinzip über Bord. Dagegen protestierten wir vor der Abschlusssitzung.  weiter

90.000 gegen TTIP in Hannover Anläßlich des Besuchs von US-Präsident Obama auf der Hannover Messe möchte Bundeskanzlerin Merkel den Verhandlungen über TTIP neuen Schwung geben. Deshalb demonstrierten am Samstag 90.000 Menschen in Hannover gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CE... weiter

30 Jahre Tschernobyl - noch immer nicht gegessen Vor 30 Jahren ereignete sich das, was eigentlich nie vorkommen sollte: ein nuklearer Unfall mit massiver radioaktiver Freisetzung. Auch heute werden in Pilzen und Wild noch hohe Cäsium-Werte gemessen. weiter

Volksbegehren gegen CETA startet Gemeinsam mit einem starken Bündnis haben wir heute den Startschuss für ein Volksbegehren in Bayern gegen das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA gegeben. Damit wollen wir die Landesregierung zwingen, das Abkommen im Bundesrat abzulehnen. weiter

Rumänien kündigt Veto gegen CETA an Die rumänische Regierung hat bekannt gegeben, dass sie das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA nicht ratifizieren wird. Der Grund dafür ist die Diskriminierung von rumänischen und bulgarischen BürgerInnen bei der Visavergabe. weiter

Bild: emjay smith / Fotolia

Parlament stimmt für Wiederzulassung von Glyphosat mit Auflagen Das Europaparlament hat statt für ein Verbot von Glyphosat für einen faulen Kompromiss gestimmt. Das Gift wäre so weitere sieben Jahre auf unseren Äckern. weiter

Aktion in München: Wir verhageln Aigners TTIP-Show! Die bayerische Staatsregierung will TTIP unbedingt, auch gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung. Mit einer Aktion in München haben wir ihr jetzt gezeigt, dass sie mit diesem Kurs nicht durchkommen wird. weiter

Fünf Jahre Fukushima - und nichts gelernt Trotz der Atomkatastrophe in Fukushima hält Japan unbeirrt an der Atomkraft fest. Die verheerenden Folgen sowohl für die Menschen als auch für die Umwelt werden von der japanischen Regierung auf unverantwortliche Weise heruntergespielt. weiter

Erfolg gegen Antibiotika im Stall Die geplante Verordnung der EU-Kommission hätte den Zugang zu Tierarzneimitteln vereinfacht und damit die Ausbreitung multiresistenter Keime gefördert. Doch das Europäische Parlament sträubte sich dagegen, was auch unserer Aktion zu verdanken ist! weiter

Bild: prudkov/fotolia.de

Abstimmung über Glyphosat verschoben Die geplante Abstimmung über die Wiederzulassung des Totalherbizids Glyphosat wurde von der EU-Kommission vertagt. Grund dafür: der zunehmende Widerstand innerhalb der Mitgliedstaaten. weiter

Glyphosat: Praktisch jeder belastet Eine jetzt veröffentlichte Datenerhebung zur Glyphosat-Belastung der Bevölkerung hat ergeben: 99,6% der Probanden hatten Glyphosatrückstände in ihrem Urin. weiter

Offener Brief: Behörde soll Bier-Test durch eigene Messungen prüfen Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat unsere Untersuchung zu Glyphosat im Bier öffentlich angegriffen. In einem offenen Brief haben wir das BfR jetzt zu einer unabhängigen Überprüfung unserer Testergebnisse aufgefordert. weiter

CETA: EU und Kanada beenden Nachverhandlungen Am Montag verkündete EU-Handelskommissarin Malmström offiziell das Ende der Nachverhandlungen über das europäisch-kanadische Handelsabkommen CETA. Was herausgekommen ist und wie es nun weitergeht, lesen Sie hier. weiter

Knickt die Atom-Finanzkommission ein? Die AKW-Betreiber weigern sich, die Haftung für künftige Kostensteigerungen bei der Atommüll-Lagerung zu übernehmen. Nun tagt die Atom-Finanzkommission weiter. Setzt sie das Verursacherprinzip durch oder knickt sie vor den Drohungen der Konzerne ein... weiter

Bild: Fotolia <br>Wie schädlich ist Glyphosat im Bier?

Glyphosat im Bier - Erst ab 1000 Litern schädlich? Wer weniger als 1000 Liter Bier am Tag trinkt, braucht sich über Glyphosat keine Sorgen zu machen, sagt das Bundesinstitut für Risikobewertung. Lesen Sie hier, warum das mit PR mehr zu tun hat, als mit Verbraucheraufklärung. weiter

Diese Biere haben wir auf Glyphosat testen lassen. In jeder untersuchten Flasche wurden wir fündig. © Samuel Schlagintweit

Umweltinstitut findet Glyphosat in deutschem Bier Das Reinheitsgebot feiert dieses Jahr 500. Jubiläum. Doch wie "rein" ist das deutsche Bier wirklich? Ein Test im Auftrag des Umweltinstituts ergab: Bier ist mit dem Ackergift Glyphosat belastet. weiter

Atomausstieg: Konzerne müssen haften! Die von der Regierung eingesetzte Finanz-Kommission für den Atomausstieg verkündete Anfang der Woche ihre Pläne. Die gute Nachricht: Das von den Konzernen favorisierte Stiftungsmodell ist vom Tisch. Die schlechte Nachricht... weiter

Ewige Endlagersuche - viele offene Fragen Sowohl die von der Bundesregierung eingesetzte Endlager-Such-Kommission als auch die Anti-Atom-Initiativen luden kürzlich zu Atommüll-Konferenzen ein - mit erwartungsgemäß verschiedenen Schwerpunkten. Wir waren dabei und stellen die Ergebnisse vor. weiter

NRW verbietet Fracking - teilweise Nordrhein-Westfalen will Fracking über den Landesentwicklungsplan ausschließen. Doch das "Verbot" lässt einige Schlupflöcher offen.  weiter

EEG-Reform: Bald Ausbaustopp für Erneuerbare? Die Bundesregierung arbeitet unter Hochdruck an einer Reform des Erneuerbare Energien-Gesetzes. Der erste Entwurf verheißt nichts Gutes: Das ehemalige Fördergesetz für klimafreundliche Energien wird damit zur Energiewende-Bremse. weiter

© Bill Dickinson / Flickr

Umweltbundesamt veröffentlicht Daten zur Glyphosat-Belastung der Deutschen Die Einsatzmenge des Totalherbizids Glyphosat ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Doch was bedeutet das für die Bürgerinnen und Bürger? Eine erste vorsichtige Antwort liefert nun eine Untersuchung des Umweltbundesamts. weiter

Carlsberg besitzt jetzt Patente auf Gerste und Bier

Hopfen und Malz verloren: Carlsbergs Patente auf Bier Das Europäische Patentamt (EPA) drei Patente auf Gerste an den dänischen Brauereikonzern Carlsberg vergeben. Jedes dieser Patente erstreckt sich auf die Gerste, deren Ernte, den Prozess des Bierbrauens, auf Produkte wie Malz und Würze und nicht zulet... weiter

Großdemo für die Agrarwende Es war ein bunter Protestzug, der am 16. Januar durch Berlin zog: Dort haben rund 23.000 Menschen trotz eisiger Kälte für die Agrarwende demonstriert. weiter

Erfolg für Volksbegehren gegen Massentierhaltung 104.000 BrandenburgerInnen haben sich in ihren Rathäusern für das Volksbegehren gegen Massentierhaltung eingetragen. Ein großartiger Erfolg. Kommt jetzt das Ende der Förderung von Megaställen und des Verstümmelns von Hühnern und Schweinen? weiter

15.000.000.000$-Klage gegen Klimaschutz Vor zwei Monaten setzte US-Präsident Obama ein Signal für den Klimaschutz und stoppte eine Pipeline von Kanada in die USA. Nun will ein kanadischer Konzern vor einem Schiedsgericht 15 Milliarden Dollar Schadensersatz einklagen. weiter

Feuer im belgischen AKW Tihange Nur wenige Tage nach einem Brand in Tihange 1, einem der ältesten Atomkraftwerke Belgiens, will die Betreiberfirma den Reaktor wieder hochfahren – obwohl die Ursache für den Brand nicht geklärt ist. weiter

Verbotenes Pestizid im Grundwasser In Niederbayern müssen Kommunen ihr Trinkwasser teuer filtern, weil ein Unkrautvernichtungsmittel, das 1991 verboten wurde, über 20 Jahre später immer öfter im Grundwasser auftaucht. weiter

Schallende Ohrfeige für EU-Kommission Der Europäische Gerichtshof hat der EU-Kommission eine schallende Ohrfeige verpasst, weil sie die Regulierung von hormonwirksamen Chemikalien bewusst verschleppt. Das Urteil lässt in seiner Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. weiter

Das ist der Gipfel! Am Samstag endete der UN-Klimagipfel in Paris, gefolgt von frenetischem Jubel in Politik und Medien. Doch wird dieser Vertrag das Klima wirklich retten? Eine Zusammenfassung der Ergebnisse und unsere Einschätzung finden Sie hier. weiter

Gilles-Éric Séralini<br>Bild:Alberto Novi / Flickr

Whistleblower Séralini gewinnt Rechtsstreit Das Oberste Gericht in Paris hat ein klares Votum für die unabhängige Forschung abgegeben. Der Wissenschaftler Séralini, der schon viele wichtige Studien zu Gentechnik und Glyphosat veröffentlicht hat, konnte damit seinen guten Ruf wiederherstellen. weiter

TTIP und CETA: Der aktuelle Stand Seit zwei Jahren informieren wir kritisch über die Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Doch was ist eigentlich der aktuelle Stand bei den EU-Verhandlungen mit den USA und Kanada? Und wie geht es 2016 weiter? weiter

Protest vor dem Europäischen Patentamt gegen Patente auf Leben

Umstrittenes Patent auf "Schrumpeltomate" bestätigt Zum wiederholten Male wurde ein Patent auf eine konventionelle Gemüsesorte erteilt. Es geht um eine Tomate mit geringerem Wassergehalt, genannt "Schrumpeltomate". In dem seit Jahren geführten Grundsatzstreit über Patente auf Leben hat diese Entscheid... weiter

Bild: Kurt Bouda / pixelio.de

Europa-Abgeordnete gegen Zulassung von Gentech-Mais Die genmanipulierte Maislinie NK603 x T25 von Monsanto hat am Dienstag starken Gegenwind bekommen. Der Umweltausschuss sprach sich mehrheitlich gegen eine Zulassung zum Import nach Europa aus. In der Kritik stand vor allem die eingeschleuste Resisten... weiter

Klimapolitik paradox Wie schon im Sommer auf dem G7-Gipfel macht „Klimakanzlerin“ Angela Merkel auch während der COP21 in Paris vor allem PR und keine Klimapolitik. In Paris predigt sie Kohle-Abstinenz, zuhause hofiert sie die Kohlelobby. weiter

Sitzung im Europäischen Parlament,<br>Foto: Michal Sänger / Flickr.com

Offener Brief: Führende ForscherInnen warnen vor Glyphosat Knapp 100 WissenschaftlerInnen haben sich an die EU-Kommission gewandt. Ihre Forderung: Die unwissenschaftliche Risikobewertung der Europäischen Lebensmittelbehörde darf nicht zur Neuzulassung von Glyphosat führen. weiter

Erörterungstermin zum AKW-Neubau in der Slowakei:
Umweltinstitut fordert Neuauflage des UVP-Verfahrens
Im Münchner Gasteig fand das Anhörungsverfahren zum AKW-Neubau im slowakischen Bohunice statt. Da im vorgelegten UVP-Bericht entscheidungsrelevante Fakten für eine Bewertung fehlten, hat das Umweltinstitut eine Neuauflage des Verfahrens gefordert. weiter

COP21 in Paris: die Klimabewegung wächst Auch von der Klimakonferenz in Paris ist kein Durchbruch in der internationalen Klimapolitik zu erwarten. Doch gleichzeitig formiert sich eine immer stärkere Klimabewegung, die sich vom Klimazirkus der Staatschefs und Unternehmen nicht mehr einlullen... weiter

EU ermittelt gegen Ungarns AKW-Pläne Die EU-Kommission hat ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn eingeleitet, da keine Ausschreibung für das geplante Atom-Neubauprojekt Paks 2 stattgefunden hat. Nun kommt auch noch eine beihilferechtliche Untersuchung dazu. weiter

Bild: HelleM / Fotolia

Erstmals Gentechnik-Tier als Lebensmittel zugelassen Zum allerersten Mal wurde in den USA ein genmanipuliertes Tier zum menschlichen Verzehr zugelassen. Dem Fisch wurden künstlich Gene eingebaut, die ihn schneller wachsen lassen, weshalb er auch "Turbolachs" genannt wird. weiter

Aktion beim CSU-Parteitag: Bayern sagt Nein zu TTIP und CETA! Rund 400.000 Menschen aus Bayern haben die Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA unterschrieben. Diese Unterschriften haben wir jetzt beim CSU-Parteitag in München übergeben. weiter

In der Beschichtung von Kassenbons findet sich häufig Bisphenol A, eine Chemikalie mit östrogenhaltiger Wirkung. <br>Foto: Tim Reckmann, Flickr

Hormonwirksame Chemikalien: EU-Kommission vor Gericht Die EU-Kommission verschleppt die Regulierung von Chemikalien, die ins menschliche Hormonsystem eingreifen und z.B. in Kassenbons, Plastik und Pestiziden genutzt werden. Deshalb muss sie sich nun vor dem Europäischen Gerichtshof verteidigen. weiter

Hat Monsanto Studien manipuliert? <br> Foto: Anyaivanova / Fotolia.de

Monsanto verfälscht eigene Studien zu Glyphosat Eine kürzlich bekanntgewordene Publikation erhebt schwere Vorwürfe gegen den Agromulti Monsanto. Danach wusste Monsanto seit Langem über die krebserzeugende Wirkung von Glyphosat Bescheid. Um das zu vertuschen habe Monsanto Daten manipuliert. weiter

Stop TTIP: Martin Schulz nimmt Unterschriften entgegen Mehr als 3,2 Millionen Menschen haben die Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA unterschrieben. Jetzt wurden die Unterschriften an Martin Schulz, den Präsidenten des Europäischen Parlaments, übergeben. weiter

130.000 Unterschriften an Atom-Kommission übergeben Die Kosten für den Rückbau der AKWs und die Lagerung des Atommülls dürfen von den Stromkonzernen nicht auf die Allgemeinheit abgewälzt werden. Für diese Forderung haben wir 130.000 Unterschriften in Berlin übergeben. weiter

1200 Organisationen fordern Fracking-Verbot Es ist ein starkes Zeichen: Mehr als 1200 Organisationen weltweit fordern die Regierungen ihrer Länder im Vorfeld der Pariser Klimakonferenz auf, Fracking gesetzlich zu verbieten. Das Umweltinstitut richtet den Appell an den Bundestag. weiter

Viel Kohle, wenig Ausstieg Wirtschaftsminister Gabriel hat den schmutzigen Deal mit der Kohleindustrie besiegelt: StromverbraucherInnen werden in den nächsten Jahren kräftig zur Kasse gebeten, während der Kohleausstieg und damit effektiver Klimaschutz auf der Strecke bleibt. weiter

Erörterungstermin zum AKW-Neubau in Ungarn:
Viel geredet, aber nichts gesagt
In München fand die Anhörung zum Umweltverträglichkeitsverfahren über die Errichtung neuer Atomreaktoren am Standort Paks in Ungarn statt. Das Umweltinstitut beteiligte sich mit kritischen Fragen.  weiter

Glyphosat ist der weltweit am häufigsten eingesetzte Pestizidwirkstoff.<br>Foto: Ingo Bartussek / Fotolia

Glyphosat: Europäische Behörde ignoriert Hinweise auf krebserzeugende Wirkung Heute veröffentlichte die europäische Behörde EFSA ihre Risikobewertung des Pestizids Glyphosat. Obwohl die WHO das Pflanzengift im März als „wahrscheinlich krebserregend beim Menschen“ eingestuft hatte, ignoriert die EFSA diese Erkenntnisse. weiter

Hühner in Bodenhaltung. Bild: Fotolia

Volksbegehren gegen Massentierhaltung In Brandenburg läuft gerade ein Volksbegehren gegen Massentierhaltung. Ein erfolgreiches Volksbegehren wäre ein herber Rückschlag für die Agrarindustrie und ein deutliches Signal an die Politik in Deutschland und Europa. weiter

Was für ein Signal: 250.000 bei TTIP-Demo! Rund eine Viertelmillion Menschen gingen am 10.10. in Berlin auf die Straße. Damit haben wir ein unübersehbares Zeichen gegen TTIP und CETA gesetzt. Doch unser Erfolg ruft auch die Gegenseite auf den Plan. weiter

Kein Stress? Von wegen! Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel stellte nun die Ergebnisse des Atom-Stresstests vor. Sein Fazit: Die Vorsorge der Energiekonzerne reiche völlig aus und es bestehe kein Handlungsbedarf. Ein Trugschluss, denn er ignoriert wesentliche Fakten. weiter

© Kurt Bouda / pixelio.de

Opt-out: 19 EU-Mitgliedsstaaten wollen keinen Gentech-Mais Die Möglichkeit nationaler Anbauverbote genmanipulierter Pflanzen wollen zwei Drittel der europäischen Staaten nutzen. Auch Deutschland gehört dazu. weiter

© Gernot Krautberger / Fotolia

Gutachten: Neue Methoden fallen unter Gentechnikrecht Rechtsgutachten belegt: Neue Methoden der Gentechnik fallen eindeutig unter das Gentechnikgesetz – und damit auch der Cibus-Raps. weiter

Malmström in der CETA-Zwickmühle Ein Jahr nach Abschluss der CETA-Verhandlungen ist die Ratifizierung des Abkommens nicht in Sicht. Das ist ein Erfolg unseres beharrlichen Protests. Die EU-Kommission steht jetzt vor einem Dilemma, bei dem sie nur verlieren kann. weiter

Umweltverbände, Gewerkschaften und Lebensmittelhersteller: Fracking-Verbot jetzt! In einem gemeinsamen offenen Brief fordert das Umweltinstitut München gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen und Gewerkschaften die Große Koalition erneut auf, sich für ein generelles Fracking-Verbot einzusetzen. weiter

TTIP: Malmström will Investorenschutz retten Die EU-Kommission will unbedingt Sonderklagerechte für Konzerne in den Handelsabkommen mit den USA und Kanada festschreiben. Um das unbeliebte System zu retten, präsentierte sie nun kosmetische Reformen. weiter

Bild: Ackergifte? Nein danke!

Urinale: Jetzt Urin auf Glyphosat testen Testen sie jetzt ihren eigenen Urin auf das weltweit meistverkaufte Pflanzengift und tragen Sie damit zu einer belastbaren Datenmenge in der Diskussion um Glyphosat bei. weiter

Fracking lässt die Erde beben Das bestätigte letzte Woche die Regulierungsbehörde von British Columbia für mindestens ein Beben in dem kanadischen Bundesstaat im letzten Jahr. Auch in Deutschland gab es schon Erschütterungen im Zusammenhang mit der Erdgasförderung. weiter

Gabriel legt sich mit den Atomkonzernen an Wirtschaftsminister Gabriel will die Atomkonzerne unbegrenzt für die Folgekosten des Atomausstiegs in der Pflicht halten. Schlupflöcher wie die Auslagerung von Unternehmensteilen sollen per Gesetz gestopft werden. weiter

Quelle: Google Earth

Störfall in der Urananreicherungsanlage Almelo Am 27. August 2015, hat sich in der niederländischen Urananreicherungsanlage Almelo ein Störfall mit Freisetzung von Radioaktivität ereignet. Auf dem Dach der Uranfabrik wurde erhöhte Radioaktivität gemessen. weiter

Ende Gelände für die Kohlekraft Mit öffentlichkeitswirksamen Protestaktionen setzt sich die erstarkende Anti-Kohle-Bewegung für den Kohleausstieg und eine konsequente Energiewende ein. Die Politik kann ihre Forderungen nicht mehr ignorieren. weiter

Wissen um die Gefahren von TTIP, wollen uns aber glauben machen, alles sei gut: Kanzlerin Merkel (CDU) und ihr Vize Sigmar Gabriel (SPD)

TTIP: Vorsicht, lebendes Abkommen! TTIP könnte auch nachträglich noch ohne parlamentarische Zustimmung verändert werden. Die Bundesregierung weiß um die Gefahren für die Demokratie, doch schweigt sie lieber tot. weiter

© Dagmar Zechel / pixelio.de

Erfolg: Aussaat von Gentechnik-Raps vorerst verhindert Das Bundeslandwirtschaftsministerium bestätigt: die Klage gegen den Bescheid, dass der Cibus-Raps kein genveränderter Organismus sei, wirkt. Der Bescheid hat damit keinen Bestand und die drohende Aussaat ist erstmal vom Tisch. weiter

"Ende Gelände": Friedlicher Protest gegen Kohlekraft Wir solidarisieren uns mit dem friedlichen Protest gegen die Kohlekraft. Mitte August setzen Hunderte Menschen mit einer Aktion zivilen Ungehorsams im rheinischen Kohlerevier ein Zeichen gegen Förderung und Verstromung der Kohle. weiter

Glyphosat: Behörde wertet Monsanto-Leserbriefe als Studien Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nutzte für seinen Bewertungsbericht über das Pflanzengift Glyphosat offenbar Leserbriefe von MitarbeiterInnen des Konzerns Monsanto als "Studien".   weiter

Foto: Anyaivanova / Fotolia.de

Tierversuche zu Gentechnik und Pestiziden unseriös Futtermischungen für Laborratten machen die Tiere krank. Diese Erkenntnis einer aktuellen Studie ist hochbrisant. Denn das mit Pestiziden und Schwermetallen belastete Futter verfälscht Studien zur Sicherheit von Pestiziden und Gentechnik. weiter

Europaparlament stimmt für TTIP Am 8. Juli 2015 nahm das Europäische Parlament eine Resolution zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP an. Sogar die umstrittenen Schiedsgerichte lehnte das Parlament nicht ab. Was ist passiert und wie geht es jetzt weiter? weiter

Störfall im AKW Temelín Auf dem Gelände des tschechischen AKW Temelín wurde erhöhte Radioaktivität gemessen. Die Freisetzung erfolgte aufgrund eines Lecks in der Kühlleitung. Weiter wurde bekannt, dass erneut heftige Waldbrände in der Umgebung von Tschernobyl ausgebrochen ... weiter

Erfolg: Abstimmung über Fracking-Gesetz wegen massiver Kritik vertagt Die Verhandlungen der Regierungsparteien über das Fracking-Gesetzespaket wurden vorerst ohne Ergebnis abgebrochen. Zahlreiche Abgeordnete kritisieren den Gesetzesentwurf scharf. weiter

Fauler Kompromiss zu Schiedsgerichten in TTIP Der Präsident des Europa-Parlaments hat einen neuen Vorschlag zu den umstrittenen Schiedsgerichten in TTIP gemacht. Schon nächste Woche soll jetzt über die TTIP-Resolution abgestimmt werden. Lesen Sie hier, warum TTIP-kritischen Abgeordenten jetzt n... weiter

TTIP: Nichts Neues aus dem Handelsausschuss Das Europäische Parlament dreht sich bei TTIP im Kreis. Am 29. Juni stand die Resolution zum Freihandelsabkommen TTIP erneut auf der Tagesordnung des Handelsausschusses. Einer Einigung kamen die Abgeordneten jedoch nicht näher. weiter

Erfolg: EU-Kommission unterbindet voreilige Zulassung von Gentech-Methoden Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) wird von der EU-Kommission in die Schranken gewiesen. Unkontrollierte Aussaat des Gen-Raps von Cibus wäre "illegal". weiter

Grüne für TTIP? Wir haken nach! "Zustimmung für TTIP auch bei Grünen", so betitelte das Hamburger Abendblatt einen Beitrag am 19. Juni. Waren die Grünen nicht bisher immer gegen TTIP? Was war da passiert? Das Umweltinstitut hat über Twitter nachgehakt. weiter

AKW-Neubau in Ungarn verhindern Im ungarischen Paks sollen zwei neue Atom-Meiler gebaut werden. Das Umweltinstitut hat jetzt eine neue Aktion gestartet, mit der sich deutsche BürgerInnen an die ungarische Regierung wenden können, um ihre Einwände gegen den AKW-Neubau zu vorzubringe... weiter

Offener Brief: Baumärkte sollen Glyphosat auslisten Trotz der Einstufung von Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ durch die WHO wird das Totalherbizid weiter in vielen Baumärkten und im Internet zum Kauf angeboten. weiter

Foto: Guenter Hamich / pixelio

Gen-Raps: Schmidt muss Aussaat verhindern Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit erteilt einen Freifahrtschein für den Anbau von Gen-Raps. Agrarminister Schmidt muss eingreifen. weiter

G7: Medienwirksame Show zum Schaden von Umwelt und Klima Die G7 haben sich auf die "Dekarbonisierung" der Weltwirtschaft bis 2100 geeinigt. Die Medien und einige Umweltorganisationen bejubelten den Entschluss. Wir sind der Ansicht: Es besteht kein Grund zum feiern. Lesen Sie mehr in unserer Gipfel-Bilanz. weiter

TTIP-Abstimmung im EU-Parlament vertagt Seit Monaten diskutiert das Europäische Parlament über eine Resolution zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP. Doch am Abend vor der Abstimmung wird sie kurzfristig verschoben. Erfahren Sie hier die Hintergründe und wie es jetzt weitergeht. weiter

Immer mehr Bakterien sind gegen alle gängigen Antibiotika resistent, Foto: Fotolia

Neue Verordnung fördert Ausbreitung resistenter Keime Jedes Jahr sterben Zehntausende in Europa an multiresistenten Keimen. Ein Grund: der hohe Antibiotikaeinsatz in der Tiermast. Anstatt etwas dagegen zu tun, will die EU-Kommission den Zugang zu Tierarzneimitteln jetzt vereinfachen. weiter

Abstimmung im Handelsausschuss, Foto: Europäisches Parlament

SPD ebnet den Weg für Investorenschutz in TTIP Der Handelsausschuss des Europäischen Parlaments hat sich für den umstrittenen Investorenschutz (ISDS) in TTIP ausgespochen. Dafür gestimmt haben auch die Abgeordneten der SPD, die ISDS offiziell ablehnt. weiter

Demonstration in Bukarest

Investorenschutz: Österreichischer Konzern droht Rumänien mit Klage In einem Brief droht der österreichische Holzproduzent Schweighofer der rumänischen Regierung mit Klage vor einem Schiedsgericht. Das beweist: Konzerne nutzen Investitionsschutzabkommen, um die Gesetzgebung zu beeinflussen. weiter

Pestizide werden wohl auch weiter hormonell wirksame Chemikalien enthalten. Bild: Pieter van Marion, Flickr

EU-Kommission untergräbt Schutz vor Schadstoffen Zahlreiche Chemikalien sollten auf Grundlage eines Beschlusses des Europäischen Parlaments von 2009 verboten werden, weil sie in das menschliche Hormonsystem eingreifen. Davon wären allein 31 Pestizidwirkstoffe, aber auch Inhaltsstoffe von Plastikpro... weiter

Atomrückstellungen - Fehlanzeige! RWE-Chef Terium räumt unverblümt ein, dass die gesetzlich festgelegten Rückstellungen für den Rückbau der Atommeiler und die Endlagerung des radioaktiven Mülls „alles andere als sicher“ seien. weiter

Erste Lesung im Bundestag:
Fracking-Gegner in allen Fraktionen
Am Donnerstag debattierte der Bundestag in erster Lesung über das Fracking-Gesetz. Kritik an dem Gesetzespaket kommt von allen Parteien. Sogar Umweltministerin Hendricks empfiehlt den Abgeordneten, das Gesetz zu verschärfen.  weiter

Waldbrände bedrohten Tschernobyl In der Sperrzone um Tschernobyl wüteten Ende April heftige Brände. In dem hochbelasteten Gebiet wurde dadurch wieder Radioaktivität freigesetzt. Laut Medienberichten sind die Waldbrände inzwischen gelöscht. weiter

EU-Parlament stimmt dem Ausbau von Agrosprit zu Das EU-Parlament hat heute einer Kompromissvereinbarung zur Reform der europäischen Agrokraftstoff-Politik zugestimmt. Damit kann die Nutzung des schädlichen "Biosprit" bis 2020 weiter ausgebaut werden. weiter

Umweltminister der Länder empfehlen Fracking-Verbot Der Umweltausschuss des Bundesrats spricht sich mehrheitlich für ein generelles Fracking-Verbot aus. Die Landes-UmweltministerInnen schließen sich damit der Forderung des Umweltinstituts und anderer Umweltorganisationen an. weiter

Hunderttausende gegen TTIP & Co. Am globalen Aktionstag gegen die Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TiSA und TPP waren weltweit hunderttausende auf den Straßen und haben ein deutliches Zeichen gesetzt. weiter

Kohlelobby torpediert Gabriels Klimaschutzpläne Sigmar Gabriel möchte einen Klimabeitrag für alte, emissionsintensive Kohlekraftwerke einführen. Die Lobby geht auf die Barrikaden, obwohl hiermit noch lange nicht der Kohleausstieg eingeleitet wird. weiter

Auch Hummeln sind durch Neonicotinoide bedroht, Bild: 2jaysjoju, Flickr

Wissenschaftler warnen vor Insektiziden Der Zusammenschluss der Europäischen Wissenschaftsakademien (EASAC) warnt: Der Bestand von vielen Bestäubern und anderer Nützlinge ist stark rückläufig. Wesentlich dafür verantwortlich sind Insektizide aus der Landwirtschaft. weiter

Unser Widerstand wirkt: Parteien vereint gegen Fracking Kurz vor dem Kabinettsbeschluss des Fracking-Gesetzentwurfs protestierten wir noch einmal vor dem Kanzleramt. Mit uns wenden sich nun zahlreiche Abgeordnete aller Parteien gegen das geplante Fracking-Ermöglichungsgesetz. weiter

Kontamination mit Gentechnik: EU-Forschung widerspricht sich selbst Konventionelle und gentechnisch veränderte Lebensmittel lassen sich kaum voneinander trennen, das belegen die Ergebnisse des EU-finanzierten Forschungsprojekts PRICE. Doch die ForscherInnen verstricken sich nun in gegenteilige Behauptungen. weiter

Fracking-Protest auf der internationalen Wassermesse in Berlin Auf der Eröffnung der internationalen Wassermesse in Berlin konfrontierten wir Umweltministerin Barbara Hendricks kurz vor dem geplanten Kabinettsbeschluss erneut mit dem Widerstand gegen Fracking. weiter

Breiter Widerstand gegen Fracking Fracking gefährdet unsere Umwelt, Gesundheit und Wirtschaft – das ist die Botschaft einer gemeinsamen Pressekonferenz von Umweltverbänden, Wasserwirtschaft, Gewerkschaften, Lebensmittelherstellern und Kirchen. Wir waren dabei und berichten... weiter

Ein Kinderspiel: Die Argumentation der TTIP-Fans zum Einsturz bringen

Pro-TTIP Argumentation stürzt ein:
Wachstumsprognosen geschönt
TTIP erweist sich immer mehr als Luftnummer: der BDI und weitere wirtschaftsnahe Organisationen haben Prognosen über zusätzliches Wachstum durch TTIP massiv aufgebauscht. weiter

Freihandelsabkommen: Maulkorb für Kommunen Laut einem aktuellen Gutachten des Bundestags dürfen Kommunalparlamente keine Beschlüsse über Handelsabkommen fassen, sie dürfen sich nicht einmal damit beschäftigen. Sie müssen die Abkommen aber umsetzen, wenn sie beschlossen sind. weiter

Vier Jahre nach Fukushima: Keine Entwarnung Vier Jahre nach der Havarie ist die Lage in Fukushima noch immer sehr ernst. So werden täglich etwa 400.000 Liter radioaktiv verseuchtes Wasser aus den Reaktorruinen gepumpt. weiter

CETA unter Beschuss: SPD-Linke will Korrekturen Die SPD-Linke will umfangreiche Korrekturen am geplanten Freihandelsabkommen mit Kanada. Lesen Sie, warum die Kritik richtig, aber halbherzig ist. weiter

Verbändeanhörung: Gesetzesentwurf ist Fracking-Förderpaket Am gestrigen Donnerstag, 12.02.2015, haben wir an der mündlichen Verbändeanhörung zum Regelungspaket Fracking teilgenommen und die geplanten Gesetzesänderungen in unseren Stellungnahmen scharf kritisiert. Ein Nachbericht. weiter

"NATFA hat versagt" Im Interview beschreibt eine Gewerkschaftlerin aus den USA die Folgen des nordamerikanischen Freihandelsabkommen NAFTA und warnt, dass globale Unternehmen TTIP nutzen könnten, um das europäische Sozialmodell abzureißen. weiter

US-Regierung: TTIP-Abkommen soll weiter geheim bleiben Allen Ankündigungen zum Trotz soll in den Verhandlungen um das Freihandelsabkommen TTIP keine Transparenz hergestellt werden: Sogar Regierungsbeamte der EU-Staaten sollen nur eingeschränkt Zugang zu den Dokumenten bekommen. weiter

Internes Dokument geleakt:
EU will USA Mitspracherecht bei neuen Gesetzen geben
Die USA sollen zukünftig bei allen wichtigen europäischen Gesetzesvorhaben ein Mitspracherecht erhalten, das belegt ein internes EU-Dokument. weiter

Schiefergasfracking bald in Deutschland erlaubt? Im Rahmen der Länder- und Verbändeanhörung über die Fracking-Referentenentwürfe hat das Umweltinstitut Stellungnahme eingereicht und übt scharfe Kritik. Die wichtigsten Kritikpunkte haben wir in einem ausführlichen Faktenblatt zusammengestellt. weiter

EU-Konsultation zu TTIP:
97 Prozent gegen Investorenschutz
Mehr als 97 Prozent der beteiligten BürgerInnen, Verbände und Unternehmen lehnen den geplanten Investorenschutz (ISDS) in TTIP ab. Das ist das Ergebnis einer offiziellen EU-Konsultation. weiter

Angst vor Milliardenklagen?
EU erlaubt kanadische Ölsand-Importe
Das EU-Parlament hat am 17.12. die Einfuhr und Nutzung von Öl aus Teersanden erlaubt – vermutlich aus Angst vor milliardenschweren Klagen kanadischer Konzerne. weiter

Erste Ergebnisse der Fracking-Wahlkreisaktion:
Regierungsparteien gespalten
Im ersten Quartal 2015 soll im Bundestag über den Fracking-Gesetzesentwurf abgestimmt werden. Wie stehen Ihre Bundestagsabgeordneten zum geplanten Gesetz? Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse unserer Aktion "Fracking oder Umweltschutz?" weiter

Rumänien: Strafe für Einhaltung der EU-Verträge Rumänien muss Schadensersatz für die Einhaltung der EU-Verträge zahlen. Schuld ist ein Abkommen zum Investorenschutz, wie er auch in TTIP und CETA verankert werden soll. weiter

E.ON schafft Bad Bank für seine AKW Mit der Entscheidung von E.ON, sämtliche konventionellen Kraftwerke des Unternehmens in eine neu zu gründende Gesellschaft auszugliedern, sollen die Kosten für den Rückbau und die Atommüllendlagerung den SteuerzahlerInnen aufgebürdet werden. weiter

Mehr Gentechnik durch Anbauverbote Mit "nationalen Anbauverboten" versprechen EU-Kommission und Bundesregierung eine Möglichkeit für einzelne Staaten und Regionen, genmanipulierte Pflanzen, die in der EU zugelassen sind, regional zu verbieten. Doch dieser Vorschlag ist eine Falle. Er ... weiter

Foto: Xavier Häpe, Flickr

TTIP: Fragwürdige Erklärung der EU-Handelsminister In einer neuen Erklärung der EU-Handelsminister wird Protest gegen das geplante TTIP-Abkommen als "Kommunikationsproblem" abgetan. Zugleich belegt eine aktuelle Studie, dass das versprochene Jobwunder durch TTIP auf wackeligen Beinen steht. weiter

Gute Nachrichten: Maui beschließt Gentechnik-Moratorium Maui County, das vier Inseln im Bundesstaat Hawaii umfasst, hat sich in einer Volksabstimmung knapp für ein Gentechnik-Moratorium entschieden. Es ist das strikteste, das es in den USA je gab und neuer Höhepunkt der immer kritischeren Einstellung der... weiter

Bayern bremst die Energiewende aus Am 12. Novermber hat der Bayerische Landtag die sogenannte „10H“-Regelung verabschiedet. Damit bleibt der Bayerische Windatlas weiß – weniger als ein Prozent der Landesfläche können jetzt noch für die Stromerzeugung durch Windkraft genutzt werden. weiter

Klage gegen Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative –
'Stop TTIP' Bündnis zieht vor den EuGH
Das Bündnis 'Stop TTIP' hat beim EuGH Klage gegen die Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) eingereicht. Die Nicht-Zulassung der EBI gegen TTIP und CETA hält das Bündnis für juristisch fragwürdig und politisch motiviert. weiter

Fracking-Verbot wird weiter aufgeweicht Die Regierungsparteien haben sich bei der gesetzlichen Regelung von Fracking nun auf einen Kompromiss geeinigt, der die Verbotsregelungen weiter aufweicht. Der rechtliche Rahmen wandelt sich immer mehr zum Fracking-Ermöglichungsgesetz. weiter

Protest gegen Patente auf Brokkoli und Tomaten "Free Broccoli – Biopatente sind Diebstahl", so lautete das Motto der Demonstration gegen zwei Patente auf Brokkoli und Tomate, die derzeit im Europäischen Patentamt verhandelt werden. Mit einer riesigen aufblasbaren Tomate und dem „größten Brokkoli ... weiter

Juncker schafft Unklarheit zu Investorenschutz in TTIP Der neue Präsident der EU-Kommission will Klarheit zum Investorenschutz in TTIP schaffen, legt sich aber nicht fest, ob er dafür oder dagegen ist. Das zeigt den enormen Druck, unter dem die Kommission inzwischen durch unsere Protestbewegung steht.... weiter

Scheidende EU-Kommission erlaubt Atom-Subventionen Die EU-Kommission hat kurz vor Amtsende Subventionen für das geplante britische AKW Hinkley Point genehmigt. Jetzt kann die britische Regierung dem Investor Einnahmesicherheit gewähren. Das kostet 19 Milliarden Euro aus Steuergeldern. weiter

Selbstorganisierte Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA gestartet Die EU-Kommission wollte eine offizielle Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA nicht zulassen, doch davon lassen wir uns nicht aufhalten. Heute haben wir die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA gestartet! weiter

660.000 Unterschriften gegen Fracking Gemeinsam mit Campact, dem BUND und weiteren Initiativen hat das Umweltinstitut München heute 660.000 Unterschriften an Bundesumweltministerin Hendricks übergeben. weiter

CETA-Chaostage in Brüssel In den letzten Tagen gab es viele widersprüchliche Meldungen rund um die Investitionsschutzkapitel in den transatlantischen Handelsabkommen TTIP und CETA. An der Verwirrung lässt sich erkennen, dass unser Protest wirkt... weiter

Alle Meldungen im Archiv