Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Archiv Gentechnik  trenner  Abgeschlossene Aktionen  trenner  Doku: Demo Berlin 2013
Für eine bäuerlich-nachhaltige Landwirtschaft und keine Agrarindustrie!

Wir haben es satt! - Demo am 19. Januar 2013

+++ Dokumentation der Demo +++

25.000 DemonstrantInnen - Besucherrekord auf der „Wir haben es satt!"-Demo

Trotz frostiger Temperaturen von bis zu minus 7 Grad Celsius forderten am vergangen Samstag rund 25.000 Menschen auf der Großdemo in Berlin grundsätzliche Reformen in der Agrarpolitik. Unter dem Motto „Wir haben es satt! Gutes Essen. Gute Landwirtschaft. Jetzt!" zogen die TeilnehmerInnen bereits im dritten Jahr in Folge mit Transparenten und phantasievollen Kostümen vom Berliner Hauptbahnhof durch das Regierungsviertel zum Bundeskanzleramt.

70 Traktoren und Imkerfahrzeuge aus dem ganzen Bundesgebiet begleiteten den Protest. Bauern, Verbraucher und Imker demonstrierten gemeinsam dafür, nicht die Interessen der Industrie in den Mittelpunkt der Politik zu stellen, sondern die Interessen von Verbrauchern und Landwirten, der Tiere sowie des Natur- und Umweltschutzes. Mit Sprechchören wie „Wer Bauern, Tiere, Bienen quält, der wird nicht gewählt!" bekundeten sie ihre Ablehnung der gegenwärtigen Tendenz zu einer immer stärkeren Industrialisierung der Landwirtschaft. Auf ihren Transparenten kritisierten die Demonstranten unter anderem Tierfabriken, Umweltschäden durch den Einsatz giftiger Pestizide, zunehmenden Preisdruck auf die Erzeuger und die negativen Auswirkungen auf die kleinbäuerlichen Strukturen in den Ländern des Südens.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitdemonstrantinnen und Mitdemonstranten! Euer Einsatz zeigt Politik und Industrie, dass die Forderung nach guter Landwirtschaft und guten Lebensmitteln in der Breite der Bevölkerung angekommen ist. Wer 2013 Wahlen gewinnen will, egal ob im Bund oder den Ländern, muss sich gegen die Agrarindustrie und für eine bäuerlich-nachhaltige Landwirtschaft mit artgerechter Tierhaltung einsetzen.

Mehr Fotos von der Demo finden Sie in unserem Fotoalbum und auf der „Wir haben es satt!"-Seite

Auftaktveranstaltung: 11 Uhr Berlin Hauptbahnhof / Washingtonplatz

Demonstrationszug: 12 Uhr zum Kanzleramt / Willy-Brandt-Str. 1

Wir haben es geschafft, die Gentechnik von den Feldern zu vertreiben. Jetzt machen wir Druck für eine ökologisch-soziale Agrarwende. Das Jahr 2013 bietet die einmalige Chance diese Agrarwende einzuläuten! Denn bei der anstehenden Reform der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) und der Bundestagswahl werden die Weichen für die Zukunft unserer Landwirtschaft und unseres Essens gestellt.

Seien Sie dabei, wenn es am 19. Januar 2013 heißt: „Wir haben Agrarindustrie satt! Gutes Essen. Gute Landwirtschaft. Jetzt!“

Wir fordern:

  • Tierfabriken und Antibiotika-Missbrauch stoppen

  • Subventionen an soziale, ökologische und Tierschutz-Kriterien binden

  • weltweit faire Regeln für eine bäuerliche Landwirtschaft durchsetzen statt die Agrarmärkte weiter zu liberalisieren

  • Heimisches Futter fördern statt Futtermittelimporte mit Gentechnik-Soja

  • Spekulation mit Lebensmitteln und Land, sowie die EU-Exportförderung beenden

  • Bienen- und klimafreundliche Landwirtschaft anstelle von Monokulturen fördern

Kommen Sie als VerbraucherInnen zur Demo! Bäuerinnen und Bauern setzt mit Euren Traktoren ein bäuerliches Zeichen! ImkerInnen und GärtnerInnen seid in Eurer Berufskleidung mit dabei!

Mobilisieren Sie Ihr Familie, Freunde und Nachbarn!

Organisieren Sie Mitfahrgelegenheiten nach Berlin!

Informieren Sie sich über Gentechnik, Ökolandbau und gesunde Ernährung!

Das Programm am Demo-Tag

Samstag, 19. Januar 2013

  • 8 Uhr Bauernfrühstück in der Markthalle Neun in Kreuzberg

  • 11 Uhr Auftakt zur Demonstration, Berlin Hauptbahnhof, Washingtonplatz

  • 12 Uhr Demonstration zum Kanzleramt, anschließend Abschlusskundgebung

  • 14.30 Uhr Ende der Kundgebung

  • Ab 14 Uhr Suppe´n Talk in der Heinrich Böll-Stiftung (Schumannstraße 8, 800 m vom Bundeskanzleramt) - Aufwärmen-Essen-Vernetzen

  • 19 Uhr Konzert mit Mellow Mark und Johanna Zeul im Bi Nuu in Berlin-Kreuzberg, in Kooperation mit "Deine Stimme gegen Armut"

  • Ganztägig Aktionsmarkt in der Markthalle Neun
Rahmenprogramm vor der Demo

Freitag, 18. Januar 2013

  • 12-19 Uhr Aktionsmarkt in der Markthalle Neun

  • 18 Uhr „Schnippeldisko“ in der Markthalle Neun, Tanzen – Talken – Schnippeln: frech und legendär, eine Aktion gegen Lebensmittelverschwendung, organisiert vom Slow Food Youth Network



Donnerstag, 17. Januar 2013

  • 19 Uhr Marktgespräch: „Bauernland in Bauernhand – Stoppt das Landgrabbing in Rumänien“, in der Markthalle Neun