Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Archiv Gentechnik  trenner  Abgeschlossene Aktionen  trenner  Novellierung Gentechnikgesetz
Für eine gentechnikfreie Landwirtschaft

Der Gentechnik kein Tor öffnen


Noch in diesem Jahr will die Bundesregierung ein neues Gentechnikgesetz durchgebracht haben, das gentechnikfreie Landwirtschaft und gentechnikfreie Lebensmittel massiv bedrohen würde. Nachdem der Entwurf von Landwirtschaftsminister Seehofer mittlerweile vom Bundeskabinett angenommen wurde, sind die Beratungen des Gesetzes im Herbst im Bundestag die

letzte Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, Einfluss zu nehmen.


Tiefgreifende Verbesserungen sind dabei dringend nötig, um gentechnikfreie Lebensmittel und gentechnikfreie Landwirtschaft in Deutschland auch in Zukunft zu ermöglichen. Denn bislang sieht die Novelle des Gentechnikgesetzes unter anderem vor:

  • Der Anbau von genmanipuliertem Mais soll in einem Abstand von nur 150 Metern zu konventionellem und 300 Metern zu Öko-Mais erlaubt sein. Bei solch geringen Entfernungen sind Verunreinigungen vorprogrammiert.

  • Die Durchführung von Freilandversuchen mit genmanipulierten Pflanzen soll wesentlich erleichtert werden, die Öffentlichkeitsbeteiligung dabei praktisch abgeschafft.

  • Abstandsregelungen und andere Sicherheitsmaßnahmen dürfen durch "private Absprachen" außer Kraft gesetzt werden.

  • Laut Entwurf dürfen genmanipulierte Pflanzen zu Forschungszwecken gänzlich unbeaufsichtigt bleiben, wenn die Bundesregierung diese für sicher befindet und können so dem Wirkungsbereich des Gentechnikgesetzes entzogen werden.

Drei von vier Bundesbürgern lehnen die Agro-Gentechnik ab. Fordern Sie von den Bundestagsabgeordneten, dass ein umfangreicher und effektiver Schutz der Landwirtschaft und unserer Lebensmittel vor der Gentechnik gesetzlich verankert wird.

Nutzen Sie bitte die folgenden Musterbriefe an die Bundestagsfraktionen von SPD und CDU/CSU, die Sie auch abändern können, oder schreiben Sie selbst formulierte Briefe an Minister oder die Abgeordneten ihres Wahlkreises. Deren Mailadresse lautet jeweils: Vorname.Nachnahme@bundestag.de

Auf der Webseite des deutschen Bundestages können Sie Ihren Abgeordneten mit wenigen Klicks ausfindig machen:
www.bundestag.de/mdb/wkmap/index.html

Machen Sie sich stark für gentechnikfreie Landwirtschaft und gentechnikfreie Lebensmittel!