Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Archiv Gentechnik  trenner  Fachinformationen  trenner  Besuch Percy Schmeiser

Percy Schmeiser in München

1998 war der kanadische Landwirt Percy Schmeiser vom Gentechnikkonzern Monsanto verklagt worden, weil er angeblich gentechnisch verändertes patentiertes Raps-Saatgut widerrechtlich angebaut hatte. In Wahrheit waren Schmeisers Felder ohne sein Wissen durch Monsantos genmanipulierten Raps verunreinigt worden. Erst das oberste kanadische Bundesgericht sprach Schmeiser im Jahr 2004 von Schadensersatzforderungen des Konzerns frei.

Für seinen langjährigen mutigen Kampf gegen den Gentechnik-Konzern Monsanto, den Einsatz gegen die Patentierung von Pflanzen und für die Erhaltung bäuerlicher Rechte wurde ihm im Dezember 2007 der Alternative Nobelpreis (Right Livelihood Award) verliehen.

Im Januar 2008 besucht Percy Schmeiser Deutschland. Seine Reise führte ihn unter anderem in die bayerische Landeshauptstadt München. Nach einem Empfang durch Bürgermeister Hep Monatzeder und Eintragung in das Gästebuch der Stadt nahm Percy Schmeiser an einer gemeinsamen Pressekonferenz der Stadt München und des Umweltinstituts München teil. Anschließend war er Hauptredner bei der Demonstration "Für sauberes Saatgut und ein Europa ohne Gentechnik".

Über weitere Veranstaltungen mit Percy Schmeiser im Januar 2008 können Sie sich hier informieren:
www.percy-schmeiser-on-tour.org

content_Bilder besuch