Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Info-Kampagnen  trenner  Fracking-Infokampagne
Wasserschutz
Fracking

Infokampagne

Wir fordern ein Fracking-Verbot!

Die Fördermengen aus herkömmlichen Erdgasvorkommen sind stark rückläufig. Die erdgasfördernden Konzerne geraten deshalb zunehmend unter Druck und entwickeln Methoden, um auch noch die letzten fossilen Rohstoffe aus dem Boden zu pressen.

Dazu zählt sogenanntes unkonventionelles Erdgas, das in tiefen Gesteinsschichten eingeschlossen ist. Beim „Hydraulic Fracturing“ (Fracking) werden Wasser, Sand und giftige Chemikalien unter hohem Druck in die Erde gepumpt, um das Gestein aufzubrechen und an das Gas zu gelangen.

Dabei können Grundwasser, Seen und Flüsse verseucht und sogar Erdbeben ausgelöst werden. Bislang ist Fracking nach dem veralteten Bergrecht fast uneingeschränkt genehmigungsfähig. Auch die Bundesregierung möchte gegen den Willen der Bevölkerung Fracking in großen Teilen Deutschlands erlauben, obwohl sogar der Sachverständigenrat für Umweltfragen die Technologie als riskant und überflüssig einschätzt.

Frackinglügen-Flyer

Frackinglügen-Flyer

Wie wir die Lügen der Erdgasindustrie ausführlich widerlegen, können Sie in unserem Flyer nachlesen.

Sie haben vier Möglichkeiten, diese Aktion zu unterstützen:

1

Einen oder mehrere Kartons verteilen

Auf jeden Aktionskarton kommt es an. Verteilen Sie die Flyer an Nachbarn und Kollegen, in den Bioläden, Kinos, Gaststätten, bei Veranstaltungen, im Verein, bei Stadtteilfesten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Aber vergessen Sie bitte nicht zu fragen, bevor Sie auslegen.

2

Einen oder mehrere Kartons spenden

Diese standardisierten Pakete erleichtern uns den Vertrieb. Trotzdem kosten Druck und Versand der Faltblätter und Broschüren viel Geld. Durch eine Spende von 30 € ermöglichen Sie den Druck und Versand eines Aktions-Pakets.

3

Förderer werden

Unsere bundesweit erfolgreichen Kampagnen und die kontinuierliche Arbeit des Umweltinstitut München e.V. sind nur möglich durch die regelmäßigen Beiträge unserer Förderer.

4

Mitmach-Aktion "Fracking verbieten!"

Machen Sie mit bei unserer Online-Aktion "Fracking verbieten!" und fordern Sie ein Verbot - senden Sie eine E-Mail an an Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel, Frau Bundesumweltministerin Hendricks und Herrn Bundeswirtschaftsminister Gabriel.

Die Lügen der Erdgaslobby

Hier können Sie nachlesen, wie wir die Erdgaslobby Lügen strafen und das Märchen vom ungefährlichen und alternativlosen Fracking ausführlich widerlegen.

Klicken Sie dazu bitte einfach mit der Maus auf die Argumente, die Sie interessieren.

Fracking-Lügen!
Tatsachen!

Frackinglügen-Flyer

Frackinglügen-Flyer

Wie wir die Lügen der Erdgasindustrie ausführlich widerlegen, können Sie in unserem Flyer nachlesen.

August 2014

Vielen Dank, dass Sie unsere Arbeit unterstützen möchten.

Aktionspaket

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Druck und Versand von Faltblättern und Broschüren kosten viel Geld. Durch eine Spende von 30 € ermöglichen Sie den Druck und Versand eines Aktions-Pakets.