Logo Umweltinstitut
Newsletter des Umweltinstitut München e.V.
Freitag, der 23. November 2012

Erfolgreicher Start der Strompreislügen-Kampagne

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstitut München,

Stromlügen-Flyerhaben Sie herzlichen Dank für Ihr großes Interesse an unserer Kampagne gegen die Strompreislügen!

In der vergangenen Woche durften wir uns über so viele Bestellungen unseres Faltblattes „Strompreis-Lügen“ freuen, dass die erste Auflage schon nach zwei Tagen vergriffen war. Unsere umweltfreundliche Druckerei arbeitet trotz des Vorweihnachtsgeschäfts auf Hochtouren an der nächsten Lieferung. Sollte es dennoch zu Lieferverzögerungen kommen, bitten wir um Ihr Verständnis.

Selbstverständlich können Sie das Faltblatt „Strompreis-Lügen“ in jeder beliebigen Menge oder als Paket zu 900 Stück bestellen.

Sie können die Kampagne auch durch eine Spende oder als Fördermitglied unterstützen.

Außerdem freuen wir uns, dass nun auch immer mehr  Medien das Thema aufgreifen. Zwei gute Fernsehbeiträge zur Strompreis-Lüge haben wir auf die Hintergrundseite zur Kampagne gestellt.



Demo gegen Gentechnik und PatenteMexiko vor Gen-Desaster:
Aufruf zur Demo am 30.11. in München

 
Mexiko steht kurz vor einem biologischen Desaster. Die Agrochemiekonzerne Monsanto, DuPont Pioneer und Dow wollen dort noch dieses Jahr auf 2,5 Millionen Hektar gentechnisch manipulierten Mais anbauen. In den kommenden Tagen wird die endgültige Entscheidung der mexikanischen Regierung erwartet. Mit der Genehmigung des Vorhabens wären die Sortenvielfalt und die Lebensmittel des ganzen Landes sowie die Existenz von Millionen von Kleinbauern bedroht. Mexiko ist die Wiege der Mais-Pflanze. Seit 7000 Jahren bauen die Menschen dort Mais an. Neben Reis und Weizen gehört er zu den wichtigsten Nahrungspflanzen der Welt.

Wir lassen nicht zu, dass die Agrarchemiekonzerne mit Gentechnik unsere Lebensgrundlage zerstören und mit Patenten die biologische Vielfalt an sich reißen. Es ist Zeit zu protestieren!

Patent auf TomateEin breites Bündnis aus Verbänden und Organisationen aus Landwirtschaft, Kirche, Umwelt- und Verbraucherschutz, dem sich auch das Umweltinstitut München angeschlossen hat, ruft zu einer Demonstration gegen Gentechnik in der Landwirtschaft und der Patentierung von Pflanzen und Tieren auf. Der Demonstrationszug beginnt um 11 Uhr am Odeonsplatz und endet gegen 13 Uhr vor dem Europäischen Patentamt mit einer Kundgebung.

Das Umweltinstitut wird mit einem Infostand dabei sein, an dem wir für die tapferen Demonstrantinnen und Demonstranten eine heiße Tomaten-Suppe  selbstverständlich aus gentechnikfreien und nicht-patentierten Bio-Tomaten  ausgeben.

Informieren Sie Familie, Freunde und Bekannte über die Demo. Kommen Sie zahlreich mit Pauken und Trompeten, um der Gen-Industrie den Marsch zu blasen! Weitere Infos



Aktion bis 31. Dezember: Dokumentarfilm für neue Fördermitglieder
Die regelmäßigen Beiträge unserer Fördermitglieder ermöglichen die kontinuierliche Arbeit des Umweltinstitut München e.V. Mit Ihrer Hilfe finanzieren wir Projekte und Aktionen für die Energiewende und den ökologischen Landbau, gegen Atomkraft, Gentechnik und Agrosprit.

Wer bis 31. Dezember 2012 Fördermitglied wird, darf sich eine der spannenden Dokumentationen von Bertram Verhaag aussuchen, zum Beispiel:

DVD: Der Bauer der das Gras wachsen hört

Der Bauer, der das Gras wachsen hört (Film 1)
"Drei Jahr’ geben wir ihm, dann frisst ihn’s Unkraut z’samm."
sagten die Nachbarn, als Michael Simml in den frühen 80er Jahren seinen Hof auf Biolandbau umstellte. Heute erntet er höchste Erträge auf nur 18 Hektar kargem Boden im Bayerischen Wald. Wie er das macht – das erzählt er freigiebig mit Leib, Herz und Seele.

Hier können Sie schnell und unkompliziert spenden oder Fördermitglied des Umweltinstitut München e.V. werden:

Button Fördermitglied werden

Button Online spenden



Mit herzlichen Grüßen, Ihr

Harald Nestler
Vorstand



+ + + Termine + + +

Kundgebung: Countdown Isar 2 - Schluss mit der Stromreislüge!
24. Nov., 13-14 Uhr, Rathaus, LandshutKundgebung Countdown Isar 1
Am morgigen Samstag lädt die Bayern Allianz für Atomausstieg und Klimaschutz unter dem Motto „Schluss mit der Strompreislüge“ zur Kundgebung „Countdown Isar 2“ ein.
Vor dem Landshuter Rathaus werden Robert Grashei von der IG Metall und Louis Hermann vom Bürgerforum gegen AKW in Landshut über folgende Themen sprechen: Countdown Isar 2, EU-Stresstest, Notfallplan, Strompreislüge, EEG, Erneuerbare und Arbeitsplätze.

Für fetzige Rhythmen an diesem kalten Wintertag sorgt die Sambagruppe "Pan Tao Orchester" unter der Leitung von Sylvia Schäfer. Außerdem wird die Straubinger Greenpeace Gruppe mit örtlichen Aktivisten die Situation nach einem Störfall in Szene setzen. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung mit Gitarre und Gesang. Mehr Infos


Demo in München: Wir blasen Euch den Marsch!
30. Nov., 11-13 Uhr, Europäisches Patentamt, Erhardtstr. 27, München
Demo gegen Gentechnik und PatenteAm 30. November läuft beim Europäischen Patentamt (EPA) in München die Frist für öffentliche Stellungnahmen gegen das Patent der so genannten "Schrumpeltomate" aus.

Aus diesem Anlass ruft ein breites Bündnis aus Verbänden und Organisationen, dem sich auch das Umweltinstitut München angeschlossen hat, zu einer Demonstration unter dem Motto „Wir blasen Euch den Marsch“ auf.

Es ist Zeit zu protestieren! Informieren Sie FreundInnen und Bekannte über die Demo und kommen Sie zahlreich mit Pauken und Trompeten! Weitere Infos



Das Umweltinstitut bei Facebook Das Umweltinstitut bei Twitter

Spenden
Nur mit Ihrer Hilfe können wir unsere unabhängige Forschungs- und Aufklärungsarbeit fortsetzen. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende! Hier können Sie bequem online spenden.
 
Natürlich können Sie auch auf unser Spendenkonto überweisen:
Umweltinstitut München e.V.
Konto 8 831 100, BLZ 700 205 00
Bank für Sozialwirtschaft
Spenden und Beiträge an das Umweltinstitut München e.V. sind steuerlich absetzbar und zwar bis zur Höhe von 20% Ihrer persönlichen Einkünfte.
Fördern
Unsere Unterstützerinnen und Unterstützer garantieren, dass wir auch in Zukunft unabhängig und kritisch arbeiten können. Hier können Sie bequem online Förderer werden.
Weiterempfehlen
Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt: Empfehlen Sie uns weiter!
Einfach auf "Weiterleiten" drücken oder übermitteln Sie Ihren Freunden und Bekannten folgenden Link:
www.umweltinstitut.org/newsletter
Anregungen
Anregungen und Kritik sind immer willkommen!
newsletter@umweltinstitut.org
Umweltinstitut München e.V. | Landwehrstraße 64 a | 80336 München | umweltinstitut.org

Abmeldung von diesem Newsletter: