Logo Umweltinstitut
Newsletter des Umweltinstitut München e.V.
Freitag, 11. Oktober 2013

Falls dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

Geschafft! EU-Kommission begräbt Pläne zur Atomförderung

  Teilen auf Facebook

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstitut München,

EU-Atomförderung verhindert!50.000 Menschen beteiligten sich an unserer Aktion gegen die Pläne der EU-Kommission, Atomkraft als vermeintlich "saubere" und "klimafreundliche" Energieform zu fördern - mit durchschlagendem Erfolg!

Endlich beugt sich die EU-Kommission dem öffentlichen Druck und wird die Förderung von Atomkraftwerken nun doch nicht in der Beihilfe-Gesetzgebung verankern. Bis November sollen die neuen Richtlinien veröffentlicht werden. Wir werden die Entwicklung weiter beobachten und überprüfen, ob die EU-Kommission sich an ihre Ankündigung hält.

Die Atomkraft ist ohne Förderung am Ende. Wir fordern einen konsequenten und nachhaltigen Ausstieg!

Ausführliche Hintergrundinfos finden Sie hier.



Münchner Stadtgespräche Nr. 66 zum Klimaherbst erschienen

  Teilen auf Facebook

Münchner Stadtgespräche Nr. 66"Mobilität – geht´s noch?!" lautet das Motto des diesjährigen Münchner Klimaherbstes, rund 60 Veranstaltungen setzen sich im Oktober mit unterschiedlichen Aspekten dieses Themas auseinander.

Auch in unserer neuen Ausgabe der Münchner Stadtgespräche geht es um die Frage, ob eine Verkehrswende möglich ist und wie wir die Probleme, die durch den motorisierten Verkehr entstehen, in den Griff bekommen. Im Heft erfahren Sie, warum auch die sogenannten "grünen Technologien" wie Elektromobilität und "Bio"-Kraftstoffe den Klimawandel nicht aufhalten können und weshalb immer mehr Menschen vor dem Klima flüchten müssen.

Jetzt online lesen und im pdf-Format herunterladen

Die Printausgabe der Münchner Stadtgespräche können Sie hier bestellen.


Jetzt Fördermitglied werden und eine tolle Prämie sichern

  Teilen auf Facebook
Prämien

Mit Ihrer Hilfe finanzieren wir als unabhängiges Institut Projekte, Aktionen und Studien zur Bewahrung einer gesunden und lebenswerten Umwelt. Schwerpunkte unserer Arbeit sind unter anderem Atomkraft, Gentechnik, Ökolandbau und Energie.

Die regelmäßigen Beiträge unserer Unterstützerinnen und Unterstützer ermöglichen die kontinuierliche Arbeit des Umweltinstitut München e.V.

Werden Sie jetzt Fördermitglied und sichern Sie sich eine attraktive Prämie aus unserem Programm. Auf Ihren Beitrag kommt es an!

Button Fördermitglied werden

Button Online spenden


Mit herzlichen Grüßen, Ihr

Unterschrift Harald Nestler

Harald Nestler
Vorstand

+ + + Termine + + +


March against Monsanto

Samstag, 12. Oktober 2013, ab 12.00 Uhr
Karlsplatz/Stachus, München

Am 12. Oktober findet der zweite "March Against Monsanto" statt, ein weltweiter Aktionstag gegen die Machenschaften des Agrarriesen. Am World Food Day versammeln sich weltweit in bisher 517 Städten Aktivistinnen und Aktivisten, um gemeinsam für gesunde Nahrung und Lebensbedingungen zu demonstrieren.

Auch das Umweltinstitut München e.V. wird mit einem Infostand und Redebeiträgen bei der Veranstaltung präsent sein.

Weitere Informationen


Hungern für die Spritfresser?
Agrartreibstoffe und das Menschenrecht auf Nahrung

Dienstag, 22. Oktober 2013, 19-21 Uhr
münchner zukunftssalon, Waltherstraße 29 Rgb., München

Der Anbau von Pflanzen zur Energiegewinnung stellt sich zunehmend als Katastrophe für die globale Ernährungssituation heraus. Denn Agrarflächen, auf denen Pflanzen zur Lebensmittelgewinnung wachsen könnten, werden immer häufiger für den Anbau von Biomasse genutzt. Sogenannte "flex crops" wie Zuckerrohr oder Soja werden je nach Weltmarktpreis als Treibstoff, Nahrung oder Futtermittel verwendet - mit schwerwiegenden Folgen für die Ernährungssicherheit des globalen Südens.

Referent: Roman Herre, FIAN Deutschland e.V.

Veranstalter: Umweltinstitut München e.V.

Eintritt frei - Anmeldung erforderlich unter info@umweltinstitut.org

10 Jahre Irakkrieg - tödliches Vermächtnis aus Landminen, Streubomben und Uranmunition

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 19:30 Uhr
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Str. 5

Eintritt: 5.- / 3.- Euro

Veranstaltung mit Vorträgen von Experten der Organisationen Handicap International und IPPNW und des ARD-Korrespondenten Thomas Aders, Kurzfilmen zum Thema, begleitet von irakischer Live-Musik.

Veranstalter: Handicap International, IPPNW und ICBUW in Kooperation mit Umweltinstitut München, Münchner Friedensbündnis, DFG-VK München, Helmut-Michael-Vogel Bildungswerk e.V. und Kulturreferat München


Facebook Umweltinstitut München
Das Umweltinstitut bei Facebook Twitter Umweltinstitut München Das Umweltinstitut bei Twitter

Spenden
Nur mit Ihrer Hilfe können wir unsere unabhängige Forschungs- und Aufklärungsarbeit fortsetzen. Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende! Hier können Sie bequem online spenden.
 
Natürlich können Sie auch auf unser Spendenkonto überweisen:
Umweltinstitut München e.V.
Konto 8 831 100, BLZ 700 205 00
Bank für Sozialwirtschaft
Spenden und Beiträge an das Umweltinstitut München e.V. sind steuerlich absetzbar und zwar bis zur Höhe von 20% Ihrer persönlichen Einkünfte.
Fördern
Unsere Unterstützerinnen und Unterstützer garantieren, dass wir auch in Zukunft unabhängig und kritisch arbeiten können. Hier können Sie bequem online Fördermitglied werden.
Weiterempfehlen
Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt: Empfehlen Sie uns weiter!
Einfach auf "Weiterleiten" drücken oder übermitteln Sie Ihren Freunden und Bekannten folgenden Link:
www.umweltinstitut.org/newsletter
Anregungen
Anregungen und Kritik sind immer willkommen!
newsletter@umweltinstitut.org
Umweltinstitut München e.V. | Landwehrstraße 64 a | 80336 München | umweltinstitut.org

Abmeldung von diesem Newsletter: