Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
02.12.2021
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden | Fördermitglied werden | Über uns | Kontakt
Starten sie ein Klima-Bürgerbegehren!
Klimawende: Aller Anfang ist leicht!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

vor wenigen Wochen gründete sich im kleinen Ort Lilienthal die Deutschlandweit erste Initiative für einen Solarentscheid, also ein Bürgerbegehren für den kommunalen Solarausbau.

Zuvor hatten sich engagierte Bürger jahrelang darum bemüht, dass die kommunalen Dächer konsequent mit Photovoltaik ausgestattet werden sollten: Erfolglos. Die lokale Politik mauerte. Viele Jahre ging gar nichts in Lilienthal.

Doch schon die Ankündigung eines Bürgerbegehrens führte zum Teilerfolg: Wenige Tage nach der Gründungsveranstaltung schwenkten Bürgermeister und Gemeinderat plötzlich um und wollen nun sämtliche Dächer Lilienthals darauf überprüfen, ob sie für Solaranlagen geeignet sind.

Wir haben die Klimawende von unten vor vier Jahren ins Leben gerufen, um genau solche Erfolge möglich zu machen. Aktive Kampagnen begleiten wir intensiv und beraten sie von der Gründung bis zum Bürgerentscheid.

Basierend auf den Erfahrungen aus zig Initiativen haben wir nun eine Gründungsanleitung konzipiert und in Form von kurzen Videos aufbereitet: Das Klimawende-Starterkit. Sie werden sehen: Aller Anfang ist leicht – dank des Erfahrungswissens erfolgreicher Initiativen.

Zum Klimawende-Starterkit
Zur Meldung
Wie viel Fortschritt wagt die Ampel?
Der Koalitionsvertrag steht, bereits in der kommenden Woche könnte Olaf Scholz als Bundeskanzler vereidigt werden. Die Zustimmung von SPD, Grünen und FDP zur Ampelkoalition scheint sicher. Grund genug, sich den Koalitionsvertrag vorzunehmen und ihn auf seine umweltpolitischen Stärken und Schwächen abzuklopfen. Unsere Expert:innen haben ihn ausgewertet und die für unsere Arbeit wichtigsten Punkte für Sie herausgearbeitet.
Mehr erfahren
Zur Meldung
Glyphosat im Prüfverfahren
Die aktuelle Glyphosat-Zulassung auf EU-Ebene endet im Dezember 2022. Doch das Verfahren für die weitere Genehmigung läuft bereits. Im Rahmen des Wiederzulassungsverfahrens konnten nun Anmerkungen zum Bewertungsbericht der Behörden eingereicht werden. Das Fazit unserer Kommentierung: Angesichts der Auswirkungen von Glyphosat auf die Umwelt und auf die menschliche Gesundheit ist eine weitere Zulassung des Totalherbizids nicht vertretbar.
Mehr erfahren
Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team vom Umweltinstitut München
Fördermitglied werden und gewinnen!

Ob es um den Glyphosat-Ausstieg oder die Klimawende geht: Unsere kritische und unabhängige Arbeit ist nur möglich durch die Hilfe von Menschen wie Ihnen. Wenn Sie sich bis zum Jahresende entscheiden, uns als Fördermitglied regelmäßig zu unterstützen, können Sie zwei Übernachtungen für zwei Personen im Bio-Hotel „7 Sentidos“ im Bayerischen Wald und weitere attraktive Preise gewinnen!

Außerdem erhält jedes neue Fördermitglied eine unserer Begrüßungs- prämien nach eigener Wahl.

Jetzt Fördermitglied werden
Fördermitglied werden!
Online spenden!
oder schnell und bequem per
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Jetzt Newsletter weiterempfehlen
Sie halten unsere Arbeit für wichtig und wollen mehr Menschen darauf aufmerksam machen? Empfehlen Sie unseren Newsletter weiter und sorgen Sie dafür, dass noch mehr Menschen von unseren Aktionen gegen Atomkraft, für gentechnikfreies Essen, für die Energiewende und den ökologischen Landbau erfahren.
Jetzt per Mail weiterempfehlen!
Umweltinstitut München e.V.
Goethestr. 20 • 80336 München
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München