Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
03.12.2020
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden | Fördermitglied werden | Über uns | Kontakt
Retten wir das EEG!

Retten wir das EEG!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

wir brauchen dringend mehr Solarenergie – für den Klimaschutz und um die Stromlücke zu schließen, die durch den Verzicht auf Atom- und fossile Energie in den kommenden Jahren entsteht. Doch die im Entwurf für die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) formulierten Ausbauziele bleiben weit hinter dem zurück, was nötig und möglich wäre. Schlimmer noch: Gewerbetreibende und Bürger:innen werden durch unnötige Hürden daran gehindert, Investitionen für die Energiewende zu tätigen. Außerdem droht mit dem aktuellen Entwurf die vorzeitige Verschrottung hunderttausender funktionstüchtiger Solaranlagen, da ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb nach dem Auslaufen der EEG-Förderung verhindert wird.

Jetzt liegt es an den Bundestagsabgeordneten, das Gesetz zu verbessern und die Energiewende zu retten. Viele Parlamentarier:innen haben die Möglichkeiten der erneuerbaren Energien erkannt und wollen vorangehen, sie müssen sich aber gegen die Bremser:innen in ihren Fraktionen durchsetzen. Schon kommende Woche soll die EEG-Novelle vom Bundestag verabschiedet werden. Doch noch können wir Einfluss auf die Änderungsvorschläge nehmen.

Die Erfahrung zeigt: Ein persönlicher Anruf im Abgeordnetenbüro gibt Ihrer Stimme besonders viel Gewicht. Deshalb starten wir heute die Telefon-Aktion „Retten wir das EEG!". Bitte nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit, um Mitglieder des Wirtschaftsausschusses der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und SPD anzurufen. Auf sie kommt es jetzt besonders an, denn sie sind es, die noch Verbessserungen ins Gesetz einarbeiten können. Bitte haben Sie keine Hemmungen zum Hörer zu greifen: In unserem Gesprächsleitfaden erfahren Sie, mit welchen Argumenten Sie die Abgeordneten überzeugen und wie Sie fundiert auf Gegenargumente antworten können.

Jetzt mitmachen und das EEG retten!

Vielen Dank und herzliche Grüße!

Dr. Hauke Doerk

Referent für Radioaktivität und Energiepolitik

P.S.: Sie möchten sich lieber auf andere Weise an die Abgeordneten wenden? Auf unserer Aktionsseite haben wir auch Muster-Tweets und E-Mails für Sie vorbereitet.
Mehr erfahren
Große Mehrheit für Pestizidausstieg
Mehr als drei Viertel der deutschen Bevölkerung befürwortet ein Ende des Pestizideinsatzes in der Landwirtschaft. Das ist eines der Ergebnisse einer repräsentativen Forsa-Umfrage, die das Umweltinstitut gemeinsam mit dem Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft in Auftrag gegeben hat. Mehr darüber und wie die Befragten über das Vorkommen von Pestiziden in der Luft denken, erfahren Sie in unserer Meldung.
Mehr erfahren
Mehr erfahren
2. Gerichtstermin, 2. Verschiebung
Der Prozess wegen übler Nachrede und Markenfälschung gegen unseren Landwirtschaftsreferenten Karl Bär in Bozen wurde am Freitag erneut verschoben. Der nächste Verhandlungstermin ist am 14. Januar angesetzt. Wieso es wahrscheinlich ist, dass bis dahin alle Anzeigen zurückgezogen werden und er trotzdem weiter vor Gericht steht, lesen Sie in unserer aktuellen Meldung.
Mehr erfahren
Stellenangebot
Zur Verstärkung unseres Teams in München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Eine:n Pressesprecher:in
Auf Ihren Beitrag kommt es an

Erst die Beiträge unserer Spender:innen und Fördermitglieder ermöglichen unsere kontinuierliche und entschlossene Arbeit. Wenn Sie jetzt Fördermitglied werden, können Sie als Dankeschön einen Gutschein für ein E-Lastenrad von Babboe im Wert von 2500 Euro gewinnen. Als weitere Preise verlosen wir einen 1000-Euro-Gutschein für einen Urlaub im Hotel Schloss Blumenthal in Aichach, Übernachtungen im Hotel Greif in Mals, Rucksäcke von Papero und Laure Green sowie ein Bienenfreunde-Set inklusive Bienenwachstüchern von Speisekleid. Zudem können Sie eine unserer beliebten Prämien wählen. 

Jetzt Fördermitglied werden!
Fördermitglied werden!
Online spenden!
oder schnell und bequem per
Umweltinstitut München e.V.
Goethestr. 20 • 80336 München
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München