Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
05.11.2020
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden | Fördermitglied werden | Über uns | Kontakt
Wir fordern drei Mal so viel Solar- und Windenergie!

Wir fordern drei Mal so viel Solar- und Windenergie!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

vergangenen Freitag fand im Bundestag die erste Lesung zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) statt. Während drinnen debattiert wurde, haben wir draußen vor dem Reichstag gemeinsam mit vielen weiteren Organisationen für eine Beschleunigung der Energiewende demonstriert. Protestierende in Merkel- und Altmaier-Masken, ausgerüstet mit winzigen Windrädern und Solarmodulen, standen Aktivist:innen mit großen Solarpaneelen und bis zu drei Meter hohen Windrädern gegenüber. Damit haben wir signalisiert: Euer Klein-Klein reicht uns nicht!

Der jährliche Ausbau der erneuerbaren Energien muss drei Mal höher sein als dies aktuell der Fall ist. Andernfalls wird der Ausstieg aus Atomkraft und fossilen Energien fraglich – und das wäre fatal für den Umwelt- und Klimaschutz. Neben der Verdreifachung der Ausbauziele müssen die finanziellen und bürokratischen Hürden für die Bürgerenergie abgeschafft werden.

In unserer aktuellen Meldung informieren wir Sie darüber, welche Änderungen der Bundesrat sowie die Bundestagsfraktionen am EEG einfordern und wie der Gesetzesprozess weitergeht. Außerdem finden Sie dort schöne Bilder von der Aktion!

Zur Meldung
Mehr erfahren
Nachhilfe für die Politik
Die ganze Welt spricht von Klimaneutralität 2050 und dem 1,5-Grad-Ziel. Doch die Ziele stehen konträr zueinander. Die Klimabewegung Fridays for Future legt nun eine Machbarkeitsstudie dafür vor, wie Deutschland die 1,5 Grad-Grenze einhalten kann. Sebastian Grieme, Physikstudent und Klimaaktivist, stellt die Studie vor und erklärt, was jetzt nötig und möglich ist. Lesen Sie das ganze Interview mit Sebastian hier in unserer Meldung.
Mehr erfahren
Mehr erfahren
Der Hambi der Verkehrswende
Das wird ein heißer Herbst im Dannenröder Wald! Mitten in der Corona-Pandemie schickt die hessische Landesregierung tausende Polizist:innen in den Jahrhunderte alten Wald, um eine völlig aus der Zeit gefallene Verkehrspolitik zu verteidigen. Um eine Eskalation zu verhindern, brauchen wir jetzt ein Moratorium für die Rodungen. Wie es um den Wald, den Widerstand und die politische Situation steht, lesen Sie in unserer aktuellen Meldung.
Mehr erfahren
Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Umweltinstitut München
Auf Ihren Beitrag kommt es an

Erst die Beiträge unserer Spender:innen und Fördermitglieder ermöglichen unsere kontinuierliche und entschlossene Arbeit. Wenn Sie jetzt Fördermitglied werden, erhalten Sie als Dankeschön ein Sonnenglas. Es ist mit LEDs ausgestattet, die über ein Solarmodul im Deckel aufgeladen werden. So speichert die Solarleuchte während des Tages Energie, die sie nachts in Form von Licht wieder abgibt. Oder Sie wählen eine andere Prämie aus unserem Programm.

Jetzt Fördermitglied werden!
Fördermitglied werden!
Online spenden!
oder schnell und bequem per
Umweltinstitut München e.V.
Goethestr. 20 • 80336 München
Website: www.umweltinstitut.org
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München