Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
08.11.2019
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden | Fördermitglied werden | Über uns | Kontakt
Am 29. November: #NeustartKlima!
Am 29. November: #NeustartKlima!
Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

wenn wir die Treibhausgas-Emissionen nicht kurzfristig drastisch senken, drohe „unsägliches menschliches Leid“ – so die unmissverständliche Warnung von 11.000 WissenschaftlerInnen in dieser Woche. Seit Monaten gehen Jugendliche jeden Freitag auf die Straßen und fordern, dass sich die Politik endlich an der Wissenschaft orientiert. Doch stattdessen hat die Bundesregierung ein Klimapaket beschlossen, bei dem jetzt schon klar ist, dass sich die Klimakrise damit nicht eindämmen lässt. Es braucht deshalb einen Neustart für das Klima!

Für den 29. November ruft Fridays for Future wieder zu einem generationenübergreifenden Klima-Aktionstag auf. Der Zeitpunkt ist gut gewählt: Im Dezember soll der Bundestag über das Klimapaket entscheiden. Auf der Straße zeigen wir, dass das „Klimapäckchen“ zurück an den Absender geht. Zudem entscheidet sich in den ersten Dezembertagen der Fortbestand der Großen Koalition auch am Klimaschutz, denn die SPD trifft sich zur Halbzeitbilanz der Regierung.

Jetzt kommt es auf uns alle an: Je mehr Menschen am 29. November auf die Straßen gehen, desto größer wird der Druck auf die SPD, die Fortsetzung der GroKo an eine wirksame Klimapolitik zu knüpfen. Bitte kommen deshalb auch Sie zum großen Klimastreik am 29. November!

So können Sie uns jetzt helfen, den Aktionstag richtig groß zu machen:
1) Bestellen Sie jetzt unser Aktionspaket
Mobipaket #NeustartKlima
 Informieren Sie Ihre FreundInnen, Nachbarn und Bekannten mit Flyern, Plakaten und Aufklebern über den Streik. Fragen Sie in der Bäckerei, im Bio-Laden oder im Kindergarten, ob Sie die Materialien auslegen dürfen.
Jetzt Aktionspaket bestellen! 
2) Spenden Sie jetzt für den Klimastreik und die Mobilisierung
Unsere Pakete sind kostenlos, doch Druck und Versand kosten uns viel Geld. Mit einer Spende von 20 Euro finanzieren Sie Herstellung und Versand eines Pakets.
Online spenden!
oder schnell und bequem per
3) Werden Sie jetzt Fördermitglied
Werden Sie jetzt Fördermitglied und unterstützen Sie unsere Arbeit für den Klimaschutz mit einem regelmäßigen Beitrag. Als Dankeschön erhalten Sie den Film „Die rote Linie“ über den Widerstand gegen die Zerstörung des Hambacher Forsts oder eine andere attraktive Prämie Ihrer Wahl.
Fördermitglied werden!
Klimapaket: Sozial ungerecht
Klimapaket: Sozial ungerecht
Das Klimapaket der Bundesregierung ist ein doppelter Flop: Die darin enthaltenen Maßnahmen werden bei Weitem nicht ausreichen, um das Klimaziel bis 2030 zu erreichen. Außerdem zeigen nun mehrere Studien, dass das Programm teuer, bürokratisch und sozial ungerecht ist. Dabei können wir beides erreichen: effektiven Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit. Wir fordern deswegen eine öko-soziale Wende. Mehr dazu erfahren Sie in unserer aktuellen Meldung.
Mehr erfahren 
Ein Geschenk für die Pestizidhersteller
Ein Geschenk für die Pestizidhersteller
Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner lässt sich gerne mit dem Satz „Was der Biene schadet, muss vom Markt“ zitieren. Ihr Verhalten lässt an der Entschlossenheit hinter diesen markigen Worten allerdings Zweifel aufkommen: In einem Rechtsstreit zwischen einer ihrer Behörden und der Pestizidindustrie schlägt sich das Landwirtschaftsministerium auf die Seite der Chemieriesen – mit dramatischen Konsequenzen für die Artenvielfalt in Deutschland.
Mehr erfahren 
Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Umweltinstitut München
Terminhinweis
Fr., 15. November ab 12.30 Uhr
vor dem Bundeskanzleramt, Willy-Brandt-Straße 1, Berlin
Es wurde alles gesagt. Handeln! Schweigedemonstration der Scientists For Future 
Jahrzehnte der Klimaforschung bleiben ungehört. Weder das Klimaschutz-, noch das Kohleausstiegsgesetz werden den Empfehlungen aus der Wissenschaft gerecht. Viele WissenschaftlerInnen macht dieses Regierungsversagen sprachlos. Am 15. November werden sie deshalb vor dem Kanzleramt schweigend demonstrieren – AktivistInnen von Fridays for Future stellen sich dabei symbolisch hinter die WissenschaftlerInnen.
Weitere Informationen hier
Umweltinstitut München e.V.
Landwehrstr. 64 a • 80336 München
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München