Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
10.06.2021
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden | Fördermitglied werden | Über uns | Kontakt
Bier eine neue Erfindung? Helfen Sie uns, die Patent-Piraterie der Konzerne zu stoppen!

Bier eine neue Erfindung? Helfen Sie uns, die Patent-Piraterie der Konzerne zu stoppen!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

gespannt habe ich am Dienstag die Verhandlung über unseren Einspruch gegen das sogenannte „Bier-Patent“ vor dem Europäischen Patentamt (EPA) verfolgt. Die Brauereikonzerne Carlsberg und Heineken hatten 2016 ein Patent auf Braugerste erhalten. Obwohl die im Patent beschriebenen Verfahren bereits bekannt waren und nicht auf Gentechnik beruhen, beanspruchten die Firmen das Saatgut, die Pflanzen, ihre Ernte sowie Lebensmittel und Getränke, die daraus hergestellt werden, als ihre Erfindung. Doch Patente auf herkömmlich gezüchtete Pflanzen und Tiere sind verboten. Deshalb hatten wir gemeinsam mit anderen Organisationen Einspruch gegen das Patent erhoben.

Am Dienstag fand nun endlich die Verhandlung am Patentamt statt. Und die endete nach vielen Stunden des Hoffens und Bangens leider mit einer großen Enttäuschung: Unser Einspruch wurde abgelehnt und damit ein Patent bestätigt, das eigentlich nie hätte erteilt werden dürfen!

Doch Aufgeben ist keine Option: Wir dürfen nicht zulassen, dass aufgrund rechtlicher Schlupflöcher immer wieder derartige Patente an die Agrar- und Lebensmittelkonzerne erteilt werden und diese ihre Kontrolle über Saatgut, Pflanzen und Tiere systematisch ausweiten. Unterstützen Sie unsere Engagement gegen Patente auf Lebewesen mit einer Spende?

Jetzt spenden!
Dass unser Einsatz nicht umsonst ist, zeigen wichtige Etappensiege, die wir in den vergangenen Jahren erreichen konnten. So haben sich aufgrund anhaltender öffentlicher Proteste das EU-Parlament, die EU-Kommission und die EU-Mitgliedstaaten gegen Patente auf herkömmlich gezüchtete Pflanzen und Tiere ausgesprochen. Und 2019 folgte auch die höchste richterliche Instanz des EPA dieser Einschätzung.

Jetzt heißt es: Weiter dran bleiben! Ende diesen Monats werden wir dem Präsidenten des EPA rund 200.000 Unterschriften übergeben und ein Moratorium für Patente auf Pflanzen und Tiere fordern. Wir werden neue Infomaterialien zu Agrarpatenten erstellen, drucken und versenden und mit weiteren Protestaktionen Druck auf das EPA und die Politik ausüben. Bitte unterstützen Sie uns dabei mit einer Spende:
Jetzt spenden!

Vielen Dank und herzliche Grüße!

Verena Schmitt

Referentin für Ökolandbau

Termine
Di., 15. Juni, ab 19 Uhr
Online
Konzernschutz vor Klimaschutz? Der Energiecharta-Vertrag (ECT) als Gefahr für Umwelt, Klima und Demokratie
Immer öfter verklagen Konzerne der fossilen Energiewirtschaft Staaten auf Schadensersatz, wenn die Regierungen berechtigte Klimaschutzmaßnahmen ergreifen. Handelsexpertin Pia Eberhardt spricht über die Grundlagen für diese Klagen, den 1998 abgeschlossenen Energiecharta-Vertrag (ECT).
Weitere Informationen hier

16. - 20. August
Wolfenbüttel
Angenommen in der Nachbarschaft soll ein Endlager für Atommüll gebaut werden. Ist es wirklich so sicher wie behauptet? Was, wenn nicht?
Auf unserer Sommerakademie vermitteln wir Expertise, Fachwissen und Ahnung, wie die Politik in dieser Situation funktioniert. Das Angebot richtet sich primär an junge Menschen. Anmeldeschluss ist der 30. Juni.
Weitere Informationen hier
Auf Ihren Beitrag kommt es an

Erst die Beiträge unserer Spender:innen und Fördermitglieder ermöglichen unsere Aufklärungs- und Kampagnenarbeit. Wenn Sie sich jetzt entscheiden, uns mit einem regelmäßigen Beitrag zu fördern, erhalten Sie von uns als Dankeschön unser Set "Bienenfreundlich gärtnern", bestehend aus dem Buch "Wildbienenfreundlich gärtnern", einer Tüte Bio-Saatgut "Bienenweide" und unserem Aussatkalender. Oder wählen Sie eine andere Prämie aus unserem Programm.

Jetzt Fördermitglied werden!
Fördermitglied werden!
Online spenden!
oder schnell und bequem per
Umweltinstitut München e.V.
Goethestr. 20 • 80336 München
Website: www.umweltinstitut.org
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München