Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
19.12.2019
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden | Fördermitglied werden | Über uns | Kontakt
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

wer hätte heute vor einem Jahr damit gerechnet? Im September 2019 sind 1,4 Millionen Menschen in über 600 deutschen Städten mit Fridays for Future auf die Straße gegangen, um für konsequenten Klimaschutz zu protestieren. BürgerInnen aller Generationen schlossen sich den wöchentlichen Streiks der SchülerInnen an und haben es so geschafft, Druck für die politische Umsetzung der Energie- und Verkehrswende zu erzeugen.

Genau rechtzeitig, um den Schwung dieser neuen Bewegung aufzunehmen, veröffentlichten wir im Frühjahr unser Handbuch „Klimawende von unten“. Anschaulich stellen wir darin dar, wie Menschen mit Hilfe von direkter Demokratie in ihren Städten Kohlekraftwerke abschalten, Solarenergie auf die Dächer bringen und Vorfahrt für Fahrräder erkämpfen können. Zahlreiche lokale Initiativen haben daraufhin bereits mit unserer Beratung neue Kampagnen gestartet.

Auch für den Artenschutz haben wir in diesem Jahr durch Volksbegehren viel erreicht: 1,6 Millionen Menschen standen Anfang des Jahres vor den bayerischen Rathäusern Schlange, um für die Rettung der Bienen zu unterschreiben. Die Landesregierung musste liefern und beschloss die geforderten Änderungen am Naturschutzgesetz. Kurz darauf gründeten sich auch in Baden-Württemberg und Brandenburg Initiativen gegen das dramatische Insektensterben.  
Mit unserer Europäischen Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten“ bündeln und verstärken wir darüber hinaus den EU-weiten Widerstand gegen Ackergifte. Seit dem Start der Kampagne Ende November haben schon rund 125.000 Menschen aus ganz Europa für einen Pestizidausstieg bis 2035 unterschrieben! Von Lettland bis Rumänien, von Deutschland bis Spanien, von Griechenland bis Polen fordern wir gemeinsam eine Wende in der Agrarpolitik, zugunsten von Artenvielfalt und ökologischer, bäuerlicher Landwirtschaft statt Agrarfabriken.

All unsere Kampagnen eint die Erfahrung: Nur gemeinsam sind wir stark! Keinen dieser Erfolge hätten wir ohne Ihre Unterstützung erreicht. Wir freuen uns darauf, auch im neuen Jahr gemeinsam mit Ihnen für die Energie- und Agrarwende zu kämpfen!

Wir wünschen Ihnen erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!
Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Team des Umweltinstitut München
In eigener Sache: Neue Adresse des Umweltinstituts
Ab sofort erreichen Sie uns unter unserer neuen Adresse:

Umweltinstitut München e.V.
Goethestr. 20
80336 München
Nur noch bis 31. Dezember: Fördern und gewinnen!

Erst die Beiträge unserer SpenderInnen und Fördermitglieder ermöglichen unsere Aufklärungs- und Kampagnenarbeit. Wenn Sie sich bis zum Ende des Jahres entscheiden, uns als Fördermitglied dauerhaft zu unterstützen, können Sie als Dankeschön einen Gutschein für ökologische Möbel im Wert von 1.000 Euro, einen hängenden Wäscheständer aus heimischem Holz oder eines von elf Bio-Genusspaketen gewinnen. Außerdem erhalten Sie zur Begrüßung eine unserer aktuellen Prämien.

Jetzt Fördermitglied werden!
Fördermitglied werden!
Online spenden!
oder schnell und bequem per
Umweltinstitut München e.V.
Goethestr. 20 • 80336 München
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München