Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
20.08.2020
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden | Fördermitglied werden | Über uns | Kontakt
Die „Klimawende von unten“ geht in die zweite Runde!
Die „Klimawende von unten“ geht in die zweite Runde!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

unser Handbuch „Klimawende von unten“ ist ein voller Erfolg: Seit März 2019 haben wir 15.000 Exemplare an ehrenamtlich Aktive verteilt und haben die Inhalte in zahlreichen Workshops in ganz Deutschland vorgestellt. Aber vor allem haben lokale Initiativen – inspiriert durch das Handbuch und mit unserer Unterstützung und Beratung – in rund 20 Städten Kampagnen gestartet, die mit Hilfe direkter Demokratie den Klimaschutz vor Ort voranbringen. Sie erreichen dabei handfeste Emissionsreduktionen – zum Beispiel in Kassel, wo das städtische Kohlekraftwerk nun schon 2025 statt 2030 abgeschaltet wird.

In den letzten Monaten haben wir neue vielversprechende Ideen für Klima-Bürgerbegehren entwickelt, die wir aktuell rechtlich prüfen und weiter ausarbeiten. Dazu gehören etwa Muster-Bürgerbegehren für eine kommunale Solaroffensive sowie für die Dekarbonisierung der städtischen Wärmeversorgung. Diese und weitere Ansätze für den Klimaschutz vor Ort wollen wir in einer Neuauflage unseres Handbuchs vorstellen, um Menschen in ganz Deutschland dabei zu unterstützen, den Ausbau der erneuerbaren Energien in ihren Städten und Gemeinden voranzubringen. Helfen Sie uns mit einer Spende, die Neuauflage zu ermöglichen?

Jetzt spenden!
oder schnell und bequem per


In das Handbuch für die Klimawende fließt nicht nur viel Arbeit und Herzblut, sondern auch einiges an Geld. Deshalb brauchen wir Ihre Unterstützung, um dieses Großprojekt zu realisieren! Ganz konkret müssen wir unter anderem folgende Bausteine finanzieren:

  • Ein Rechtsgutachten für wasserdichte Klima-Bürgerbegehren
  • Redaktion und Grafikdesign, damit der neue Ratgeber genauso gut lesbar und ansprechend wird wie die Erstauflage
  • Druckkosten für 10.000 Exemplare bei einer ökologisch zertifizierten Druckerei
  • Webdesign, damit auch die Kampagnen-Website auf den neuesten Stand gebracht werden kann
Schon mit einer kleinen Spende helfen Sie uns, die Überarbeitung und Neuauflage des Handbuchs zu ermöglichen. Wenn Sie einen Beitrag zu diesem wichtigen Projekt leisten können, freuen wir uns sehr!

Jetzt spenden!
oder schnell und bequem per

Vielen Dank und herzliche Grüße!

Franziska Buch

Referentin für Energie- und Klimapolitik
Mitglied des Vorstands

Auf Ihren Beitrag kommt es an
Auf Ihren Beitrag kommt es an
Projekte wie die „Klimawende von unten“ sind nur möglich dank der Hilfe unserer SpenderInnen und Fördermitglieder. Wenn Sie sich jetzt dafür entscheiden, uns mit einem regelmäßigen Beitrag zu unterstützen, bedanken wir uns bei Ihnen mit dem Bestseller „Unsere Welt neu denken“ von Maja Göpel. Darin geht die Ökonomin der Frage nach, wie wir zu einer Lebensweise finden, die das Wohlergehen des Planeten mit dem der Menschheit versöhnt. Oder Sie wählen eine andere Prämie aus unserem Programm.
Fördermitglied werden 
Termine
Mi., 26. August
18 - 19 Uhr
Online
Atommüll-Lager per Gesetz: Kritischer Blick auf die Standortsuche für hochradioaktiven Müll 

Mit dem Atommüllreport stellen wir eine Reihe von spannenden Online-Veranstaltungen mit ausgewiesenen ExpertInnen auf die Beine; immer mittwochs online. Diesmal mit Jochen Stay von ausgestrahlt e.V.

Mehr Informationen

So., 30. August
Garzweiler
Demonstration für Klimagerechtigkeit in den bedrohten Dörfern am Tagebau Garzweiler II

Menschen, Häuser, Kirchen, Wälder und Ackerland sollen im Rheinland dem Braunkohle-Tagebau Garzweiler II weichen. Kommt am 30. August in die Dörfer am Tagebau Garzweiler II und zeigt: Die Kohle muss im Boden bleiben!

Mehr Informationen
Umweltinstitut München e.V.
Goethestr. 20 • 80336 München
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München