Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
26.09.2019
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden | Fördermitglied werden | Über uns | Kontakt
Das Umweltinstitut beim Klimastreik in München
Nicht unser Klimapaket!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

nach dem letzten Freitag sind wir tief bewegt und motiviert, aber auch wütend und enttäuscht. Beim globalen Klimastreik waren deutschlandweit 1,4 Millionen Menschen in fast 600 Orten auf der Straße. Von Hamburg bis München waren die Plätze gerammelt voll mit Menschen aller Generationen. Mit Fridays for Future ist eine Bewegung entstanden, der es gelingt, die Klimakrise endlich ganz oben auf die politische Agenda zu setzen. Einen Bericht mit vielen bunten Eindrücken vom Klimastreik finden Sie hier.

Doch der 20. September war auch ein Tag der Enttäuschung, denn die Bundesregierung erwies sich erneut als Totalausfall beim Klimaschutz. Mit ihrem „Klimapaket“ steuern wir auf eine gefährliche Erderhitzung von vier Grad oder mehr zu. Dabei hätte sie die Chance, nicht nur auf die Klimakrise zu reagieren, sondern gestalterisch ein gutes Leben für alle zu ermöglichen: mit sauberer Luft, grüneren Städten und einer tierfreundlichen Landwirtschaft. Das wäre der „Große Wurf“ gewesen, den die Regierung uns versprochen hatte. Doch angeboten hat sie uns ein zaghaftes Klein-Klein, ein Weiter-wie-bisher.

Die Rechnung der Bundesregierung ist diesmal aber nicht aufgegangen: Die Menschen haben sich nicht blenden lassen. Die Reaktionen waren unisono vernichtend. Wir haben der Regierung nun ein Ultimatum bis Ende November gesetzt, um ein neues, wirksames Klimapaket vorzulegen. Unser Druckmittel? Eine junge Klimabewegung, die wie eine frische Brise durch das Land weht und so leicht nicht aufgeben wird! Lesen Sie hier unsere ausführliche Bewertung des Klimapakets.

50.000 für die Artenvielfalt
Eil-Appell: Keine Patente auf Leben!
Schon mehr als 20.000 TeilnehmerInnen unterstützen unsere Forderung an das Europäische Patentamt (EPA), Patente auf Pflanzen und Tiere aus herkömmlicher Züchtung endgültig und ausnahmslos zu verbieten. Bis zum 01. Oktober nimmt das EPA noch öffentliche Stellungnahmen zum Thema entgegen. Helfen Sie mit, den Druck auf das EPA zu erhöhen und beteiligen Sie sich jetzt an unserer Aktion!
Jetzt noch unterschreiben! 
Atomkraftwerk
Atomkraft ist nicht nachhaltig
In der EU werden derzeit Richtlinien für „nachhaltige Finanzierung“ diskutiert. Bis Ende des Jahres soll die EU-Position dazu stehen. Die Richtlinien sind von großer Bedeutung, da sie ein Kriterium für die Vergabe von Krediten für Großprojekte sind. Umstritten ist dabei im Moment noch die Einstufung der Atomkraft. Wie die Positionen der einzelnen EU-Institutionen dazu sind, erfahren Sie in unserer aktuellen Meldung.
Mehr erfahren 
Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Umweltinstitut München
Jetzt Fördermitglied werden und Bienen eine Freude machen!

Erst die Beiträge unserer SpenderInnen und Fördermitglieder ermöglichen unsere Aufklärungs- und Kampagnenarbeit. Wenn Sie sich jetzt entscheiden, uns mit einem regelmäßigen Beitrag zu fördern, erhalten Sie von uns als Dankeschön ein Set mit drei Sorten Blumenzwiebeln, die Ihren Garten oder Balkon im nächsten Frühjahr in ein blühendes Paradies für Bienen und andere Insekten verwandeln. Oder wählen Sie eine andere Prämie aus unserem Programm.

Jetzt Fördermitglied werden!
Fördermitglied werden!
Online spenden!
oder schnell und bequem per
Termine
Mo.-Di., 7.-8. Oktober
Wien, Österreich
Konferenz: Climate Crisis - Why nuclear is not helping
Internationale Fachtagung in Wien. Neben der Präsentation des „World Nuclear Industry Status Report 2019“ wird diskutiert, warum Atomenergie auch mit Generation IV- und kleinen modularen Reaktoren das Klima nicht retten kann.
Anmeldung und Programm hier
Umweltinstitut München e.V.
Landwehrstr. 64 a • 80336 München
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München