Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Presse
Aktuell

Presseinformationen

6 - 10
  • 03.09.2018

    Bildaktion auf dem Marienplatz: Söders Rodeo-Ritt auf der Atombombe

    Ungewöhnliches Spektakel auf dem Marienplatz: Ministerpräsident Markus Söder reitet auf einem Atomraketen-Rodeo – und kann jederzeit die Kontrolle verlieren. Mit einer Kundgebung und einer Bildaktion am Münchner Marienplatz wird das Umweltinstitut am Dienstag, den 9. Oktober auf die Gefahren durch den Betrieb des Garchinger Forschungsreaktors aufmerksam machen. weiterlesen

  • 03.08.2018

    Offener Brief: Belgische Rissereaktoren bleiben brandgefährlich

    Aus Sicht zahlreicher Initiativen und Verbände gibt es bezüglich der belgischen Rissereaktoren Tihange 2 und Doel 3 keinerlei Grund zur Entwarnung. In einem Offenen Brief an Bundesumweltministerin Svenja Schulze und die MinisterpräsidentInnen von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stellen sie fest, dass es sich bei der zuletzt von der Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) vorgelegten Stellungnahme um keinen Sicherheitsnachweis handelt. weiterlesen

  • 25.07.2018

    Sieg für die Wahlfreiheit: Umweltinstitut begrüßt EuGH-Urteil zu neuer Gentechnik

    Heute hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) sein Urteil zur rechtlichen Einordnung der neuen Gentechnikmethoden veröffentlicht. Tiere und Pflanzen, die mit den neuen Techniken wie CRISPR/Cas hergestellt wurden, gelten demnach nun rechtlich als Gentechnik. Damit müssen sie auch als solche reguliert und gekennzeichnet werden. Das ist ein Sieg für die Wahlfreiheit von LandwirtInnen, ZüchterInnen und VerbraucherInnen sowie für den Umwelt- und Verbraucherschutz. weiterlesen

  • 20.07.2018

    Belgische Rissreaktoren: Aktuelles Gutachten ist kein Sicherheitsnachweis

    Das Umweltinstitut kritisiert die aktuelle Debatte um eine Stellungnahme der Reaktorsicherheitskommission (RSK) zu den belgischen Risikoreaktoren Tihange-2 und Doel-3. In vielen Medienberichten hieß es, die Stellungnahme gäbe Entwarnung, die Meiler seien unbedenklich. Damit entsteht der fatale Trugschluss, es sei nun ein Sicherheitsnachweis erfolgt. weiterlesen

  • 25.06.2018

    Bienensterben: Behörden bestätigen Zulassungsverfahren für neue Insektengifte

    Nach einem gewonnenen Rechtsstreit das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) dem Umweltinstitut Auskunft darüber erteilen, ob Zulassungsanträge für das neue Insektengift Flupyradifuron vorliegen. Mit der Auskunft sieht die Organisation ihre Befürchtungen bestätigt: Schon im August könnten erste Insektengifte mit dem Wirkstoff auf den Markt kommen. Dieser wirkt schon in sehr geringen Mengen tödlich für Insekten wie Bienen und andere Bestäuber. weiterlesen

Sie möchten in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schicken Sie bitte eine kurze E-Mail an pressestelle@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org

Einträge durchsuchen

Ihr Pressekontakt

Fabian Holzheid
Pressesprecher
Telefon: 089 307749-19
E-Mail: fh@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org