Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Presse
Aktuell

Presseinformationen

41 - 45
  • 27.09.2016

    Gemeinsame Pressemitteilung: Erlaubt die EU weiterhin hormonelle Schadstoffe in Pestiziden und Bioziden?

    Im Juni dieses Jahres legte die EU-Kommission einen Vorschlag für Kriterien zur Identifizierung von Hormongiften (Endocrine Disrupting Chemicals, EDCs) vor. Diesen Kriterien sollten Regierungsvertreter der Mitgliedstaaten in der letzten Sitzung der Fachausschüsse für Pestizide und Biozide zustimmen. Nun musste die Abstimmung verschoben werden, da die umstrittenen Vorschläge auf teils heftige Kritik stoßen. Länder wie Frankreich, Schweden und Dänemark fordern erhebliche Nachbesserungen bei den Vorschlägen der Kommission zum Schutz von Verbrauchern und Umwelt und ziehen im Ernstfall auch eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof in Betracht. weiterlesen

  • 23.09.2016

    Pressestatement: Die Demokratisierung der europäischen Handelspolitik wird sich nicht aufhalten lassen

    Heute trafen sich die Handelsministerinnen und Handelsminister der EU in der slowakischen Hauptstadt Bratislava, um über die Freihandelsabkommen CETA und TTIP zu beraten. Auch das Umweltinstitut München war vor Ort. Gemeinsam mit Menschen aus 15 europäischen Staaten demonstrierten die Umweltschützer gegen die Ratifizierung des bereits ausverhandelten CETA-Abkommens. weiterlesen

  • 14.09.2016

    Umweltinstitut misst hohe radioaktive Belastung bei Pilzen im Handel

    Bei sechs Stichprobenuntersuchungen von Pilzen aus dem Lebensmittelhandel stieß das Umweltinstitut München e.V. auf hohe Radioaktivitätswerte in Semmelstoppelpilzen. Die Pilze, erworben auf dem Münchner Viktualienmarkt, waren mit der Herkunft „Bayern“ deklariert und wiesen eine Cäsium-137-Belastung von etwa 3000 Becquerel pro Kilogramm (Bq/kg) auf. Der EU-Grenzwert, der kurz nach der Tschernobyl-Katastrophe für Lebensmittel festgesetzt wurde und heute noch gültig ist, liegt bei 600 Bq/kg in der Frischmasse. Weitere Stichproben-Untersuchungen von Pfifferlingen, Trompeten-Pfifferlingen und Steinpilzen ergaben keine Grenzwertüberschreitungen. weiterlesen

  • 13.09.2016

    Terminhinweis: „Stop CETA/TTIP“- Demonstration am Samstag in München

    Am 17. September finden sieben Demonstrationen zeitgleich in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart statt. Das bundesweite Bündnis "CETA und TTIP stoppen! - Für einen gerechten Welthandel!" reicht von dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac und der Bürgerbewegung Campact über den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), den Deutschen Kulturrat, den Paritätischen Wohlfahrtsverband bis zur entwicklungspolitischen Organisation Brot für die Welt und allen großen Natur- und Umweltverbänden von BUND und NABU bis Greenpeace und WWF. Es wird von mehreren Parteien unterstützt.
    weiterlesen

  • 09.09.2016

    Breites gesellschaftliches Bündnis lehnt CETA und TTIP ab

    Am Samstag, den 17. September, findet in München die große „Stop TTIP/CETA“-Demonstration statt, die ein regionales Bündnis organisiert, das von Initiativen, Organisationen und Parteien unterstützt wird. Heute haben Vertreterinnen und Vertreter noch einmal zur Teilnahme an der Demonstration aufgerufen. weiterlesen

Sie möchten in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schicken Sie bitte eine kurze E-Mail an pressestelle@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org

Einträge durchsuchen

Ihr Pressekontakt

Fabian Holzheid
Pressesprecher
Telefon: 089 307749-19
E-Mail: fh@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org

 

Johannes Schubert
Stellv. Pressesprecher
Telefon: 089 307749-19
E-Mail: js@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org