Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Presse
Aktuell

Presseinformationen

 
1 - 5
  • 19.01.2021

    Insektenschutz: Bundesregierung muss ihr eigenes Aktionsprogramm endlich umsetzen

    Berlin, 19. Januar 2021: Die Umweltorganisationen Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Campact, Greenpeace, Deutsche Umwelthilfe, Naturschutzbund (NABU), Umweltinstitut München e.V., WWF Deutschland und der Dachverband DNR fordern die Bundesregierung auf, endlich ein wirksames Gesetzespaket zum Schutz der Insekten auf den Weg zu bringen. Noch im vergangenen Dezember waren die Bemühungen am Widerstand des Bundeslandwirtschaftsministeriums gescheitert, Einvernehmen in der Bundesregierung herzustellen. weiterlesen

  • 13.01.2021

    Rinviata l'udienza nel processo sui pesticidi contro Karl Bär: il motivo è la tragica scomparsa del rappresentante legale Michael Grüner

    È stata rinviata al 28 maggio 2021 l'udienza nel processo sudtirolese per la critica all'uso dei pesticidi contro Karl Bär, referente per le politiche agricole dell'Istituto per l'Ambiente di Monaco di Baviera. L'udienza, originariamente prevista per domani, giovedì 14 gennaio, per la remissione delle querele contro Karl Bär e contro l'autore Alexander Schiebel è stata posticipata in conseguenza della tragica morte dell'avvocato Michael Grüner, avvocato di molti dei querelanti. Grüner e la moglie sono stati travolti da una valanga in Alto Adige/Südtirol all'inizio di gennaio. weiterlesen

  • 13.01.2021

    Prozess gegen Karl Bär erneut vertagt: Prozessbevollmächtigter verstorben

    München/Bozen, 13.01.2021: Der eigentlich am 14. Januar anstehende Prozesstag in Bozen wegen übler Nachrede gegen Karl Bär, den Agrarreferenten des Umweltinstituts München, wird auf den 28. Mai verschoben. Grund ist der tragische Tod von Michael Grüner, dem Prozessbevollmächtigten für die Rücknahme der Strafanträge gegen Karl Bär sowie gegen den Buchautor Alexander Schiebel. Grüner kam Anfang Januar gemeinsam mit seiner Frau bei einem Lawinenunglück in Südtirol ums Leben.   weiterlesen

  • 11.01.2021

    Wasserversorger fordern Umsteuern in der Agrarpolitik

    Verbände von Trinkwasserversorgern fordern in einem heute veröffentlichten Appell an die Europäische Kommission und an die Landwirtschaftsminister:innen der EU-Mitgliedstaaten ein sofortiges Umsteuern der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP). Um langfristig sauberes Trinkwasser zu sichern müssten die ökologische Landwirtschaft, bodenschonende Verfahren, die Agrarökologie und regionale Kreisläufe gefördert werden, statt wie bisher Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit, so die Verbände. Die Internationale Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke im Rheineinzugsgebiet (IAWR), die den Apell gemeinsam mit den Trinkwasserversorgungsverbänden in den Einzugsgebieten von Maas und Schelde veröffentlichten, empfehlen zudem, die Europäischen Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten!“ zu unterschreiben, um die Agrarwende zu voranzubringen. weiterlesen

  • 15.12.2020

    Pestizide in Bordeaux-Wein: Französische Umweltschützerin vor Gericht

    Am kommenden Donnerstag, den 17.12.2021, beginnt der Prozess gegen die französische Umweltschützerin Valérie Murat. Sie hatte Pestizidrückstände in Weinen von über zwanzig Weingütern im Bordelais nachweisen können, die mit einem Label für besonders umweltfreundlichen Anbau (Haute Valeur Environnementale) ausgezeichnet sind. Gefunden wurden Rückstände von bis zu 15 Wirkstoffen pro Flasche. Für die Veröffentlichung der Messwerte steht sie nun vor Gericht. Der Branchenverband für Bordeaux-Weine (Conseil Interprofessionnel du Vin de Bordeaux) verlangt von der ehrenamtlichen Aktivistin eine Löschung der Veröffentlichung sowie 100.000€ Schadenersatz und weitere Zahlungen an einzelne Weingüter. weiterlesen

Sie möchten in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schicken Sie bitte eine kurze E-Mail an pressestelle@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org

Einträge durchsuchen

Ihr Pressekontakt

Fabian Holzheid
Pressesprecher
Telefon: 089 307749-19
E-Mail: fh@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org