Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Presse
Aktuell

Presseinformationen

21 - 25
  • 22.01.2018

    Reaktorneubau im tschechischen Dokuvany: Umweltinstitut München reicht Einwendung ein

    Das Umweltinstitut München hat sich mit einer Stellungnahme gegen den Neubau von bis zu zwei Reaktorblöcken am Standort des tschechischen Atomkraftwerks Dukovany ausgesprochen. Das Vorhaben bedroht die Bewohner Tschechiens und der Nachbarländer, darunter Deutschland, aufs Höchste. Negative gesundheitliche Auswirkungen durch freigesetzte Radioaktivität wären auch für die deutsche Bevölkerung nicht auszuschließen. Die Stellungnahme des Instituts erfolgte im Rahmen des heute endenden grenzüberschreitenden Beteiligungsverfahrens zur laufenden Umweltverträglichkeitsprüfung. weiterlesen

  • 16.12.2017

    Über 40.000 Menschen fordern von der CSU: Beide Blöcke des AKW Gundremmingen sofort abschalten!

    Die Anti-Atom-Organisationen .ausgestrahlt und Umweltinstitut München haben heute 40.183 Unterschriften an Dr. Georg Nüßlein, den stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, überreicht. Die UnterzeichnerInnen fordern die sofortige Abschaltung beider noch am Netz befindlichen Reaktorblöcke des AKW Gundremmingen. Für den Fall des Zustandekommens einer großen Koalition im Bund, aber auch als regierende Partei in Bayern liegt die Verantwortung für die Abschaltung beider Blöcke bei der CSU. weiterlesen

  • 15.12.2017

    Gemeinsame Pressemitteilung: Umweltschützer überreichen 520.000 Unterschriften für nationales Glyphosat-Verbot an die CSU

    Heute haben sich rund 300 Menschen vor dem CSU-Parteitag in Nürnberg versammelt, um gegen Glyphosat zu demonstrieren. Zu der Protestaktion hatten der Bund Naturschutz, die Bürgerbewegung Campact und das Umweltinstitut München aufgerufen. Die drei Organisationen übergaben insgesamt 523.549 Unterschriften für ein Verbot des Unkrautvernichters in Deutschland an die Parteispitze. weiterlesen

  • 27.11.2017

    Schmidt stimmt entgegen Absprachen für Glyphosat

    Der EU-Kommission ist es heute im siebten Anlauf gelungen, die qualifizierte Mehrheit der Mitgliedstaaten für die Wiederzulassung von Glyphosat zu gewinnen. Die deutsche Bundesregierung, die sich bisher enthalten hatte, hat für den Vorschlag der Kommission gestimmt und damit den Weg für fünf weitere Jahre Glyphosat freigemacht. Mit seinem Abstimmungsverhalten setzte sich Agrarminister Schmidt (CSU) über vorherige Absprachen mit Umweltministerin Hendricks (SPD) hinweg. weiterlesen

  • 16.11.2017

    Menschenkette für den Kohleausstieg

    Mit einer Menschenkette als symbolische „Rote Linie“ haben am Donnerstagabend rund 800 Menschen am Berliner Spreeufer nahe der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft mit roten Lichtern und großen CO2-Ballons für einen schnellen Kohleausstieg demonstriert. Anlässlich der Schlussrunde der Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen forderten sie von den verhandelnden Parteien höchste Priorität für den Schutz des Klimas und die Einhaltung der deutschen und internationalen Klimaziele. weiterlesen

Sie möchten in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schicken Sie bitte eine kurze E-Mail an pressestelle@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org

Einträge durchsuchen

Ihr Pressekontakt

Fabian Holzheid
Pressesprecher
Telefon: 089 307749-19
E-Mail: fh@umweltinstitut.REMOVE-THIS.org