Termine Februar 2017:
 
Logo ÖBZ

 

Freitag
3. Februar
2017

17:00 Uhr

    

Eine andere Welt ist pflanzbar

Filmvorführung und Austausch

Urbane Gemeinschaftsgärten sind weltweit und auch in Deutschland auf dem Vormarsch! In den Filmbeiträgen wird deutlich: sie sind so unterschiedlich in ihrer Erscheinung und Ausrichtung, wie Ihre Akteure: Menschen unterschiedlicher Generationen, Milieus und Herkunft treffen sich und gärtnern gemeinsam, um sich selbst zu versorgen, altes Saatgut zu erhalten, ihr Wissen und handwerkliches Können zu teilen und vieles mehr. Gemeinschaftsgärten sind Orte der partizipativen Stadtgestaltung, Orte des Wandels und Visionen zukünftigen gesellschaftlichen Zusammenlebens – Orte der Inspiration!

Ort: Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ), Englschalkinger Straße 166, 81927 München

Kosten: kostenfrei

Veranstalter: Netzwerk Urbane Gärten München und MUZ

www.urbane-gaerten-muenchen.de

 

 

LBV München

Sonntag,
5. Februar
2016

13:00 Uhr

    

Einstimmung auf den Vogelstimmen-Frühling

Spaziergang

Kleiner Nachmittagsspaziergang zum Wiederholen und Einprägen der ersten Vogelgesänge. Dauer: ca. 2 Stunden.

Kontakt: Dr. Eva Schneider, Tel. 089 / 2719052, info@lbv-muenchen.de

Treffpunkt: Alter Nordfriedhof, Eingang Arcisstraße, 80799 München

Veranstalter: Landesbund für Vogelschutz, Kreisgruppe München

www.lbv-muenchen.de

 

 

Logo NordSüdForum

 

 

 Dienstag,
7. Februar
2016

20:00 Uhr


 
    

Warum Deutschland immer ungleicher wird

Vortrag und Diskussion

Die Verteilung von Vermögen und Einkommen geht auseinander, Kinder aus unteren sozialen Schichten haben signifikant geringere Bildungs- und Teilhabe-Chancen. Ausmaß, Ursachen, Folgen und Gegenmittel gegen die zunehmende Ungleichheit in Deutschland werden dargestellt und diskutiert. Grundlage sind vor allem die Studien von Thomas Piketty »Das Kapital im 21. Jahrhundert« und von Marcel Fratzscher »Verteilungskampf«.

Referent: Dr. Thomas Lange

Eintritt: 5 Euro. Auch mit MVHS-Card

Ort: VHS Gasteig, Rosenheimer Str. 5, München

Veranstalter: Arbeit und Leben München: DGB-Bildungswerk Bayern und MVHS.

www.mvhs.de

 

 

Umwelt-Akademie

 

 

Donnerstag,
9. Februar
2017

19:00 Uhr

    

Ökoroutine - Damit wir tun, was wir für richtig halten

Vortrag und Gespräch

Ob es um Klimawandel, Ressourcenverbrauch oder andere zentrale Zukunftsfragen geht, stets ist man mit demselben Sachverhalt konfrontiert: Wir alle wissen, was zu tun wäre – aber nur wenige handeln danach.

Doch wie entkommen wir diesem Dilemma? „Ganz einfach“, sagt Michael Kopatz, „wir müssen ‚Öko' zur Routine machen!“ In seinem Vortrag, basierend auf dem gleichnamigen Buch, zeigt der Sozial- und Umweltwissenschaftler des Wuppertal-Instituts, wie sich der Wandel hin zu einem nachhaltigen Lebensstil so gestalten lässt, dass er nicht als Bevormundung, sondern als Selbstverständlichkeit empfunden wird. Eine veränderte Ordnungspolitik ist ein Schlüssel dafür.

Für eine solche Selbststeuerung demokratischer Gemeinschaften gibt es in der jüngeren Vergangenheit unzählige Erfolgsgeschichten: ob es die Anschnallpflicht in den 1970ern war, die Einführung des Katalysators oder das Rauchverbot in öffentlichen Räumen – kaum jemand echauffiert sich heute noch ernsthaft über derartige „Einschränkungen“ oder „Verpflichtungen“.

„Ökoroutine“ präsentiert eine Vielzahl derartiger, konzeptionell leicht umsetzbarer, Standards und Limits. Viele davon sind heute bereits gelebter Verbraucher-, Umwelt- oder Tierschutz. Andere wiederum wirken radikal, beispielsweise die Forderung nach Obergrenzen für Flughäfen, Straßenbau und Wohnflächen.

Referenten: Dr. Michael Kopatz

Moderatorin: Dr. Manuel Schneider

Anmeldung: bis spätestens 7.2. unter
Fax 09 11 / 30844-81779
E-Mail: anmeldung@oekom-verein.de

Ort: orange bar (Green City Energy AG), Zirkus-Krone-Straße 10, 80335 München

Veranstalter: Münchner Forum Nachhaltigkeit

www.die-umwelt-akademie.de
 
 
 
Logo Fepair Cafe Trudering

 

Samstag
11. Februar
2017

14:00 Uhr

 

    

Repair Café Trudering

Reparieren lernen

An diesem Samstag können Sie zwischen 14 – 17 Uhr (Annahmeschluss: 16:30 Uhr) zu den Themenfeldern Textil, Elektronik und Fahrrad kaputte Gegenstände in die Pestalozzi Realschule gebracht werden. Gemeinsam mit ehrenamtlichen Reparateuren wird versucht den Gegenständen dann wieder Leben einzuhauchen. Eine extra Anmeldung vorab ist nicht nötig, man kann einfach vorbei kommen und wird dann freundlich in Empfang genommen. Der Eintritt ist frei – eine Spende für die Mühen der Reparateurinnen und Reparateure ist gern gesehen.

Ort: Pestalozzi Realschule München, Truderinger Straße 265b, 81825 München

Veranstalter: Trudering im Wandel und Aktive Zentren Trudering

Kosten: kostenfrei

www.truderingimwandel.wordpress.com

www.aktive-zentren-trudering.de

 

 

Logo Ökoprojekt Mobilspiel

 

 


Sonntag,
12. Februar
2017

 

10:00 Uhr

-

16:00

 

    

Auf des Winters Spuren

Spaziergang

Der Winter in der Natur ist die Zeit des tiefen Schlafs. Bei Frost und Kälte scheint sich das Leben in Wald und Wiese zurückgezogen zu haben. Doch der Schein trügt! Auf unserem Spaziergang sind wir der winterlichen Natur in der Aubinger Lohe auf der Spur und bieten an die Jahreszeit angepasste Naturerfahrungsspiele und Erkundungen an.

Die Landschaftsarchitektin und Umweltpädagogin Claudia von Andrian-Werburg gibt Kindern und Eltern fachkundige Anleitung und Anregungen für gemeinsame Aktivitäten in der Natur. Spiele, Spaß und viele Naturerlebnisse kommen dabei nicht zu kurz.

Der Spaziergang findet bei jedem Wetter statt. Bitte wetterfeste Kleidung, gutes Schuhwerk, etwas zu Trinken und eine Brotzeit mitbringen. Wir werden ein Picknick machen. Es gibt keine Möglichkeit, unterwegs etwas zu kaufen.

Anmeldung erforderlich unter Tel. 089 / 7 69 60 25 oder oekoprojekt@mobilspiel.de

Treffpunkt: 10:00 Uhr am S-Bahnsteig Lochhausen

Kosten: Erwachsene 10 Euro / Kinder 5 Euro / Familien € 18 Euro

Veranstalter: Ökoprojekt - MobilSpiel e.V.

www.mobilspiel.de

 

 

Logo ÖBZ

 

Mittwoch,
15. Februar
2017

18:30 Uhr

 

    

Ist Elektromobilität schon alltagstauglich?

Vortrag

Die Landeshauptstadt München fördert seit April 2016 den Kauf von Elektrofahrzeugen durch Gewerbebetriebe und Freiberufler. Aber auch viele engagierte Bürgerinnen und Bürger überlegen diesen Schritt. Vor dem Kauf eines Elektrofahrzeugs stellen sich jedoch wichtige Fragen zur Praixis der Elektromobilität: Welche Fahrzeuge werden angeboten? Auf welche Kriterien sollte bei der Auswahl geachtet werden? Wo gibt es Ladestationen und können auch alle genutzt werden? Norbert Endres hat den Praxistest gemacht und stellt sich Ihren Fragen.

Anmeldung bei der MVHS erbeten

Ort: Münchner Volkshochschule im Ökologischen Bildungszentrum, Englschalkinger Straße 166, 81927 München

Kosten: Teilnahme kostenfrei

Veranstalter: Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ)

www.oebz.de

 

 

Logo InternationaleMuenchnerFriedenskonferenz


Freitag,
17. Februar 2017

-

Sonntag,
19. Februar 2017
   

Internationale Münchner Friedenskonferenz

Die Münchner Friedenskonferenz ist die inhaltliche Alternativveranstaltung zur Münchner Sicherheitskonferenz. Ein wesentliches Ziel ist es, Denkprozesse anzustoßen, die eine Kultur des Friedens beflügeln. Mit konkreten Beispielen aus verschiedenen Kulturen wollen wir Perspektiven aufzeigen für eine am Wohl der Menschen orientierte Sicherheit.

Wir möchten die Menschen ermutigen, sich ins politische Geschehen einzumischen und legen den Schwerpunkt auf die Beschäftigung mit friedenspolitischen Optionen. Die Internationale Münchner Friedenskonferenz wendet sich seit 14 Jahren gegen die Auswirkungen in einer von Macht- und Wirtschaftsinteressen geleiteten Politik und stellt  konkrete zivile Handlungsmöglichkeiten vor.

Das Programm zur Konferenz finden Sie hier.

Veranstalter: Der Trägerkreis in Zusammenarbeit mit dem Helmut-Michael-Vogel-Bildungswerk zur Förderung der Friedensarbeit der DFG-VK Bayern

www.friedenskonferenz.info

 
 
 

Attac München

 

 

 
 Montag,
20. Februar
2017

19:00 Uhr

    

 

Steuergeschenke für den Diesel: Wie der Staat die Luftverschmutzung fördert

Vortrag

Fast die Hälfte aller neuzugelassen Autos der letzten Jahre haben einen Dieselantrieb: Das muss keinen wundern, da Diesel in Deutschland deutlich geringer als Benzin versteuert wird. Deshalb zahlen die Besitzer von Dieselkraftfahrzeugen auch an der Tankstelle merklich weniger.
Ökologische und gesundheitliche Defizite

Verschiedene Studien haben erwiesen, dass Dieselfahrzeuge zu den größten Luftverschmutzern in den deutschen Städten zählen. Außerdem ist der Durchschnitt aller Neufahrzeuge mit Dieselantrieb nicht klimafreundlicher als Benziner. Auch andere Steuern im Straßenverkehr erfüllen ihre Ziele nur kaum. Die Steuerbefreiung von Euro-6-Dieseln verpuffte wirkungslos, weil kaum einer der Motoren in der Realität die geforderten Grenzwerte eingehalten hat. Auch durch die Tricksereien beim CO2-Ausstoß entgehen dem Staat jährlich Steuereinnahmen in Milliardenhöhe, ohne dass das Klima oder die Atemluft besser werden.
Referent und Programm

Referenten: Alexander Mahler, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter der Verkehrs- und Agrarpolitik des Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) setzt sich für eine Abschaffung der Steuervorteile für den Diesel ein und legt in seinem Vortrag dar, welche politischen Weichenstellungen für mehr Gesundheits- und Klimaschutz im Straßenverkehr gefragt sind.

Ort: orange bar (Green City Energy AG), Zirkus-Krone-Straße 10, 80335 München

Eintritt: Kostenfrei. Um eine Spende wird gebeten

Anmeldung:andrea.sperling@greencity.de

Veranstalter: Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, Petra-Kelly-Stiftung, Umwelt Akademie, Green City Energy AG

www.greencity.de