Termine Juli 2017:
 
Logo Tollwood

 

 

Mittwoch,
21. Juni

-

Sonntag,
16. Juli
2017

    

Tollwood Sommer-Festival

Kulturfestival im Olympiapark

Über viele Jahre diente die Ansage von Münchens U-Bahnfahrern „Bitte zurückbleiben!“ den Kabarettisten als Metapher für den politischen Kurs der Stadt. Tollwood wählt nun einen anderen in den Öffentlichen oft gehörten Satz als Motto für das Sommerfestival 2017: „Bitte umsteigen!“. Diese Aufforderung meint zunächst natürlich Bus, Tram, U- und S-Bahn statt Auto. Und das nicht nur, wenn man auf das Tollwood Festival möchte. Doch „Bitte umsteigen!“ fordert mehr: neues Denken, Visionen, heute vielleicht noch unvorstellbare Alternativen, was Mobilität und Leben in der Stadt betrifft. Denn soll München lebenswert bleiben, müssen nicht nur neue Ideen her für den Weg von A nach B, sondern auch für den Menschen im immer enger werdenden Ballungsraum, für ein soziales, freundliches und den anderen achtendes Miteinander. Diesem großen Thema widmet sich Tollwood. „Bitte umsteigen“? Nur wenn die Bürger es wollen, reagiert die Politik. Wir möchten diesem Wollen ein Forum bieten.

Auch das Aktionsbündnis "Artgerechtes München" setzt seine Arbeit weiter fort: Für eine Landeshauptstadt, die nur noch Fleisch aus artgerechter Tierhaltung einsetzt. Das Tollwood zeigt mit seiner bio-zertifizierten Festivalgastronomie seit knapp 15 Jahren, dass dies auch auf Großveranstaltungen möglich ist.

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 14 – 1 Uhr
Sa/So 11 – 1 Uhr
"Markt der Ideen" bis 23.30 Uhr, Gastronomie bis 24 Uhr

Ort: Olympiapark Süd München

Veranstalter: Tollwood, Gesellschaft für Kulturveranstaltungen und Umweltaktivitäten

www.tollwood.de

 
Logo Stadt München Stadtplanung

 
Dienstag,
23. Juni 2017

-

Freitag,
21. Juli
2017

 

    

Eine natürliche Klimaanlage mitten in der Stadt

Bepflanzte Installation „Grünes Zimmer“

Das Klima wandelt sich. Das führt auch in München zu großen Veränderungen: Die Stadt muss mit immer heißeren und oft trockeneren Sommermonaten rechnen. Gleichzeitig wird es häufiger starke Hitzewellen und öfters Starkniederschläge und Überschwemmungen geben. Auch weitere Extremereignisse wie Stürme werden häufiger auftreten. Diese Klimaveränderungen stellen hohe Anforderungen an die künftige Stadtentwicklung. Es muss einerseits eine generelle Abkühlung durch Frischluftschneisen - vor allem nachts- gewährleistet sein. Auch tagsüber gilt es, eine angenehme Aufenthaltsqualität in der Stadt, ihren Straßen und Plätzen zu ermöglichen. Neben dem Klimaschutz ist es so eine wichtige Aufgabe für München, sich an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels anzupassen.

Entdecken Sie selbst das Grüne Zimmer am Isartor - eine Oase der Erholung, Erfrischung aber auch der Information! Denn an Stelen finden Sie Wissenswertes rund um den Klimawandel, seine Folgen und Möglichkeiten, diesem entgegenzuwirken.

Weitere Informationen und Termine finden Sie hier: www.muenchen.de

Ort: Vorplatz des Isartors, München

Veranstalter: Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

www.muenchen.de
 
Logo OEBZ

 

 

Sonntag,
02. Juli
2017

10:00 - 13:00 Uhr

 

 

    

Bienenhaltung in der Stadt

Praxisseminar

Dieses Seminar richtet sich an alle, die sich näher mit Bienen beschäftigen wollen. Nach einer fundieren Einführung besuchen Sie die Bienen auf dem ÖBZ-Gelände, lernen Futterquellen, Trachtkalender und verschiedene Bienenhaltungs- und Behandlungsmethoden kennen. Sie erfahren, wie die Bienen den Umweltbelastungen trotzen und welche Gefahren für sie bestehen. Erhalten Sie Einblick in einen Bienenstock und in Bienenprodukte wie Honig, Propolis, Pollen und Wachs. Wichtig wäre, dass Sie für Bienenstöcke ausreichend Platz im Garten haben und außerdem ganzjährig Bienenpflanzen anbauen.

Anmeldung bei der MVHS erforderlich.

Ort: Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im Ökologischen Bildungszentrum, Englschalkinger Straße 166, 81927 München

Kosten: 29 €

Veranstalter: Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ)

www.oebz.de
 
Logo Hei

Sonntag,
2. Juli
2017

13:00 - 17:00 Uhr
    

Repair Café

Reparieren lernen

Der Treffpunkt für alle, die das Know-how für Reparaturen oder Dinge zum Reparieren mitbringen. Gemeinsam versuchen sie, defekte Alltagsgegenstände vor dem Mülleimer zu retten. Ehrenamtliche sind vorbereitet auf verschiedenste Reparaturen aller Art. Weitere freiwillige Helfer an den Reparaturtischen und im Café sind willkommen.

Ort: Haus der Eigenarbeit (HEi), Wörthstraße 42, 81667 München

Veranstalter: Haus der Eigenarbeit (HEi)

www.hei-muenchen.de
 
Logo FÖS e.V.

 

 

 

Dienstag,
4. Juli
2017

19:30 Uhr

    

"Keine Lust auf Weltrettung? Deutsche Klimapolitik nach Paris"

Diskussionsveranstaltung

Mehr als ein Jahr nach der Verabschiedung des Pariser Klimaabkommens hat die Klimaskepsis einen neuen Höhepunkt erreicht: Nach dem Ausstieg der USA aus dem Abkommen haben auch im Deutschen Bundestag konservative Abgeordnete einen deutlichen Rückgang an politischen Klimaschutzmaßnahmen gefordert. Was also ist aus dem vermeintlichen Klima-Musterschüler Deutschland geworden? Welche Verpflichtungen ergeben sich für unser Land aus dem Pariser Klimaabkommen? Und was muss nach der Bundestagswahl im Herbst geschehen, um ihnen gerecht zu werden? Diese und andere Fragen diskutiert die FÖS-Regionalgruppe München am 04. Juli 2017 mit Abgeordneten aller derzeit im Bundestag vertretenen Fraktionen.

Diskussionsteilnehmer:

Eva Bulling-Schröter MdB, Die Linke (Ingolstadt)
Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer
Erwin Huber MdL, CSU (Reisbach)
Dieter Janecek MdB, Die Grünen (München)
Florian Post MdB, SPD (München)

Moderatorin: Silvia Liebrich, Redakteurin im Wirtschaftsressort der Süddeutschen Zeitung

Ort: Haus der Architektur, Waisenhausstr. 4, 80637 München

Eintritt frei

Veranstalter: Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) e.V. RG München, Bürgerlobby Klimaschutz, Bayerische Architektenkammer

www.foes.de

 
Nord Süd Forum
 

 

 

Mittwoch,
5. Juli 2017

18:15 - 20:45 Uhr

    

München.Macht.Klima.Wandel – was bewegt unser Geld

Divestment Symposium

Die Klimaschutzinitiative Fossil Free München, die Umwelt-Akademie e.V. und sneep, das Studentische Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik laden zu einer Podiumsdiskussion über die Verantwortung von Banken, Versicherungen und Kirchen bei der Geldanlagestrategie ein.

Insbesondere soll die Rolle des sogenannten Divestment, d.h. dem gezielten Abzug von Geldern aus Geldanlageformen mit Bezug zu fossilen Brennstoffen, im Vordergrund stehen. Zu Beginn wird ein Vortrag zur Verknüpfung von Klima, Verantwortung und Geldanlagen ca. 15 Minuten Sie als Zuhörer/innen einstimmen. Danach diskutiert das Podium ca. 50 Minuten u.a. ob Banken und Kirchen heute bereits Divestment nutzen und wie das im Alltag aussieht. Im Anschluss dürfen Sie ca. 30 Minuten Ihre Fragen stellen.

Ort: Festsaal der katholischen Hochschulgemeinde an der LMU
Leopoldstr. 11, 80802 München

Eintritt frei

Veranstalter: Nord Süd Forum München e.V., Klimaschutzinitiative Fossil Free München, Umwelt-Akademie e.V., sneep

www.nordsuedforum.de
 
Logo NordSüdForum

 

 

Freitag,
7. Juli
2017

13:30 - 18:00 Uhr

 


 
    

Orte des Wandels in München

Interaktiver Stadtrundgang

Bei unserem Spaziergang haben Sie die Möglichkeit, alternative Projekte in München kennenzulernen, die einen aktiven Beitrag zum sozial-ökologischenn Wandel leisten. – von der ethischen Bank über offene Werkstätten bis hin zum plastikfreien Laden. Wir kommen vor Ort mit den Akteur*innen ins Gespräch und erfahren, welche Motivation sie antreibt und wie wir selbst aktiv werden können.

Der Stadtrundgang findet regelmäßig jeden ersten Freitag im Monat statt. Die Veranstaltung ist kostenlos, lediglich ein gültiges MVV-Ticket ist notwendig.

Anmeldung erwünscht unter ortedeswandels@posteo.de

Treffpunkt: Wiese an der Freiluftgalerie, Kulturstrand München

Veranstalter: Nord Süd Forum München e.V. in Kooperation mit Commit e.V.

www.nordsuedforum.de

www.commitmuenchen.com
 
LBV München

 

Samstag,
8. Juli
2017

11:00 - 14:00 Uhr
    

Gans ohne Flugschein

Exkursion

Es ist Mauserzeit: Gänse, Schwäne, Enten, Taucher und Rallen werfen zur Mauser gleichzeitig ihre Schwungfedern ab und können dann für mehrere Wochen nicht fliegen. In dieser Zeit erwarten wir im Nymphenburger Schlosspark einige Kuriositäten wie Zwergschneegänse. Sofern vorhanden, bitte Fernglas mitbringen. Keine Anmeldung nötig.

Information: Tel. 089/30600618 oder www.gaensewelt.de

Treffpunkt: Schloss Nymphenburg, rechts vor der Freitreppe.  
80638 München

Kosten: LBV-Mitglieder 5 €, Nichtmitglieder 8 €. Für Schulkinder geeignet, bis 15 Jahre Teilnahme frei.

Veranstalter: Frau Dr. Silke Sorge

www.gaensewelt.de
 
Logo EineWeltHaus

 

 Mittwoch,
12. Juli 2017

19:00 - 22:00 Uhr

    

Fairer Handel oder "Frei"-Handel?

Hearing

320.000 Menschen gingen im Herbst letzten Jahres gegen die sogenannten Freihandelsabkommen auf die Straße. TTIP/Ceta und co. lösten die größten Demonstrationen in Deutschland seit Jahren aus. In den letzten Monaten ist es ruhiger geworden um das Thema. Diese Ruhe trügt, da eine Reihe von Verträgen weiter im geheimen verhandelt werden und teilweise kurz vor dem Abschluss stehen.

Attac setzt sich für einen fairen Welthandel ein anstelle von Freihandelsabkommen. Wir fordern, dass durch transparente und demokratische Verhandlungen die Standards für Arbeitnehmer- und Verbraucherrechte, sowie Umwelt- und Datenschutz gesichert und ausgebaut werden, eine sichere Finanzmarktregulierung, einen wirksamen Schutz für die öffentliche Daseinsvorsorge und eine Erhaltung der demokratischen Gestaltungshoheit.

Wir laden Sie ein, mit Ihren Bundestagskandidaten zu brisanten Abkommen wie CETA, TiSA und EPA zu diskutieren.

Bernhard Loos (CSU)
Dr. Bernhard Goodwin (SPD)
Peter Heilrath (B'09/Grüne)
Ates Gürpinar (Die Linke)


Ort
: Hochschule für Philosophie München, Kaulbachstr. 31, 80539 München

Veranstalter: Bündnis Stop TTIP München und Attac München

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Weitere Informationen:
stop-ttip-muenchen.de
attac.de/ceta; attac.de/tisa; attac.de/epas
 

 

 

 Freitag,
14. Juli
2017

19:00 Uhr

 

 

    

"Mit dem Bagger in den Club" - Ende Gelände Soliparty

Fest

In den letzten beiden Jahren besetzten Tausende AktivistInnen riesige Kohlengruben im Rheinland und in der Lausitz. Die Proteste erregten große mediale Aufmerksamkeit und erzeugten politischen Druck.

Nun haben etwa 100 KlimaaktivistInnen Unterlassungserklärungen von RWE erhalten, die ersten wurden bereits verklagt, weiteren drohen Zivilprozesse. Der Energieriese will sie dazu zwingen, in Zukunft von weiteren Protesten, die den Kohleabbau stoppen könnten, abzulassen. Für die Betroffenen bedeutet dies untragbare Gerichtskosten in Höhe von bis 10 000 Euro.

Die Kampagne UNTENLASSEN hilft KlimaaktivistInnen, die von Repression betroffen sind. Wir von ENDE GELÄNDE München wollen sie aktiv unterstützen – zusammen mit euch und coolen Bands. Feiert mit uns für ein Klima der Gerechtigkeit!

Mit veganem Essen der VoKü München, Live-Musik von Mona & Hummel, Coconami, Tres Tigres Tristes, Gruppe 10. Mai, Party mit DJ Latino und anderen.

Ort: IMPORT EXPORT im Kreativquartier, Dachauer Str. 114

Veranstalter: Ende Gelände

www.ende-gelaende.org

 
Logo arbeit und leben münchen

 

 Sonntag,
16. Juli
2017

10:00 - 13:00 Uhr

    

Mit der Natur in die Ruhe kommen

Sonntagsseminar

Treten Sie für ein paar Stunden aus der Hektik des Alltags heraus, um die Natur mit allen Sinnen zu erleben und zur Ruhe zu kommen. Im schönen Garten des Ökologischen Bildungszentrums lassen wir uns ein auf die Natur, durch Wahrnehmungsübungen, Meditation und Bewegung. Sie werden überrascht sein, wie unterschiedlich Sie Ihre Umgebung wahrnehmen können. Schaffen Sie sich mit diesen Erfahrungen erholsame Momente auch in Ihrem Alltag. Bitte dem Wetter angepasste Kleidung tragen. Der Kurs findet draußen bei jedem Wetter statt.

Anmeldung bei der MVHS erforderlich.

Dozentin: Agnes Schätzl

Kosten: 22 Euro

Veranstalter: Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ)

www.oebz.de