Termine März 2017:
 
Logo NordSüdForum

 

 Mittwoch,
1. März
2017
19:00 Uhr
    

"Klimawandel - eine globale Herausforderung"

Wanderausstellung: Vernissage und Get together

Die Ausstellung wird von Dr. Maiken Winter (WissenLeben e.V.) mit einem Vortrag eröffnet. Sie wird uns über die Grundlagen und die neuesten Forschungsergebnisse des Klimawandels, sowie über Lösungsmöglichkeiten informieren.

Im Laufe des Abends werden sich zudem die Münchner Klimaschutzakteure Bürgerbegehren “Raus aus der Kohle!”, Fossil Free München, Ende Gelände, Bürgerlobby Klimaschutz, der Arbeitskreis Asháninka des Nord Süd Forum und Pro Regenwald vorstellen.

Anschließend wird es viel Raum geben, um sich die Ausstellung anzusehen, sich zu vernetzen und auszutauschen.

Über die Ausstellung:

Gezeigt werden Bilder des amerikanischen Naturfotografen Gary Braasch, in denen die Dramatik und Möglichkeiten des Klimawandels deutlich werden. Über 40 Jahre bereiste Braasch die Welt, um die Ursachen, Auswirkungen und Lösungsmöglickeiten des Klimawandels in Fotos festzuhalten. Dabei besteht sein zentrales Anliegen darin, über Kunst Menschen näher an die Tatsachen des Klimawandels heranzuführen und sie dadurch zu nachhaltigem Handeln zu motivieren.

Eintritt frei

Ort: EineWeltHaus, Foyer, Schwanthalerstr. 80, 80336 München

Veranstalter: Nord Süd Forum e.V. in Kooperation mit dem Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.

www.nordsuedforum.de
 
Logo OEBZ

 

Freitag,
3. März
2017

 

10:00

-

13:00 Uhr

    

Upcycling - Einfälle statt Abfälle

Kinderwerkstatt

Recycling kennt jede/r. Wir gehen noch weiter und upcyceln kaputte Fahrradschläuche. Upcyceln heißt, kaputte Dinge weiter zu verwenden und Neues daraus zu machen. Wir stellen aus Fahrradschläuchen coole Täschchen her. Mit Schere, Tacker und Bändern geht es ans Werk. Schnell entstehen einzigartige Kunstwerke und andere außergewöhnliche Dinge, wie z.B. Schlüsselanhänger.

Für Kinder von 8 bis 12 Jahre

Anmeldung erforderlich unter 089 / 93 94 89-61 oder unter oebz@mvhs.de

Kosten: 6,50 Euro / Materialgeld 1 Euro

Ort: Münchner Volkshochschule im Ökologischen Bildungszentrum, Englschalkinger Straße 166, 81927 München

Veranstalter: Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ)

www.oebz.de
 
Logo NordSüdForum

 

 Samstag,
4. März
2017

10:00

-

16:00 Uhr

    

Münchner Radlflohmarkt

Am 4. März pünktlich zu Saisonbeginn wechseln auf dem Münchner Radlflohmarkt wieder tausende Fahrräder die Besitzer. Das Fahrrad ist das beste und ökologischste Fortbewegungsmittel in der Stadt. Auf dem Radlflohmarkt  können gebrauchte Fahrräder angeschaut, zur Probe gefahren und zum Festpreis erworben werden. Neben dem Verkauf gibt es ein buntes Rahmenprogramm rund um's Radfahren sowie gastronomische Angebote.

Ort: Zenith, Lilienthalallee 29, 80939 München

Veranstalter: Radlhauptstadt München, Kreisverwaltungsreferat; Ruppertstr. 11, 80337 München 

www.radlhauptstadt.muenchen.de

 
Logo Hanns-Seidel-Stiftung

 

 
 
 
 
Mittwoch,
8. März
2017

10:00

-

16:00 Uhr

    

Welche Landwirtschaft macht uns alle in zukunft satt: "intensiv und exportorientiert" oder "bäuerlich, tiergerecht, global fair"?

Tagung

Vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Weltbevölkerung ist es eine der drängendsten Fragen, mit welcher Form der Landwirtschaft und Ernährung möglichst alle Menschen satt werden. Die weltweite Intensivierung der Landwirtschaft ist keine Lösung, weil bereits jetzt ihre Kollateralschäden und externen Kosten (Verlust der Biodiversität, Nitratbelastung des Grundwassers, zu hoher Einsatz von Pestiziden und Stickstoffdünger usw.) zu hoch sind.

Die „High-Input-Landwirtschaft“ ist zudem fast immer mit Wachstum und Verdrängung kleinerer Betriebe verbunden. Der Weltagrarbericht aber betont die Wichtigkeit des Erhalts und der Stärkung vieler bäuerlicher Betriebe und Kleinproduzenten hier und weltweit. Das Programm kann hier heruntergeladen werden.

Anmeldung: Bitte per Mail anmelden: Abl-bayern@web.de

Kosten: 12 Euro / 10 Euro (Mitglieder). Verpflegung nicht inbegriffen

Ort: Ampfing, Gasthof Ampfinger Hof, Marktplatz 16

Veranstalter: Petra-Kelly-StiftungHanns-Seidel-Stiftung e.V. in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft bauerliche Landwirtschaft, Landesverband Bayern e.V.

www.petrakellystiftung.de

 

Logo Ökoprojekt Mobilspiel

 


Donnerstag,
16. März
2017

 

17:00

-

20:00 Uhr

    

37. Netzwerk-Treffen Umweltbildung

Bildung für nachhaltige Entwicklung hat zum Ziel, Menschen zur Gestaltung nachhaltiger Entwicklung zu befähigen. Häufig zielen Bildungsprojekte eher auf Veränderungen persönlicher Lebensstile und Konsummuster. Doch viele grundlegende Veränderungen lassen sich nur politisch bewirken und drängende Herausforderungen wie der Klimawandel erfordern schnelles Handeln. Wie kann Bildung für nachhaltige Entwicklung Handlungsoptionen aufzeigen, die insbesondere junge Men-schen dazu anregen, sich kritisch mit gesellschaftspolitischen Fragen auseinanderzusetzen und  aktiv zu werden? Franziska Buch vom Umweltinstitut München stellt vor, welche Bedeutung politische Teilhabe hat, in welchen Formen sie stattfinden kann und zeigt an Beispielen, was sie bewirkt.  Vertreter*innen eines Jugendumweltverbands schildern, wofür sie stehen und wie sie sich einmi-schen. Wir diskutieren, wie wir in der Bildungsarbeit die Voraussetzungen für Selbstermächtigung und gesellschaftspolitisches Engagement schaffen können.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Eintritt frei

Ort: Ökologisches Bildungszentrum München ÖBZ, Englschalkingerstr. 166, 81927 München

Veranstalter: Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

www.oekoprojekt-mobilspiel.de

 
Logo Die Umwelt-Akademie

 

 

Donnerstag,
16. März
2017

19:00 Uhr

 

    

Ressourcen schützen - Kreisläufe schliessen

Woran kann man erkennen, ob unser Planet Erde belastet oder schon überlastet ist und wie könnte man eine Belastbarkeit unseres Planeten bemessen? Dieser Frage haben sich Wissenschaftler verschiedener Disziplinen um Johan Rockström, Direktor des Stockholmer Resilienz-Zentrums und Träger des Deutschen Umweltpreises 2015, angenommen und in ihrem Konzept neun Bereiche identifiziert, die die Grenzen der Belastbarkeit unserer Erde bestimmen. Diese Bereiche werden als „planetare Grenzen“ bezeichnet. Ein Überschreiten dieser Grenzen kann Veränderungen der ökologischen Rahmenbedingungen verursachen, die sich zu einem Risiko für zukünftige Generationen entwickeln können.
Ausgehend von dem Konzept der planetaren Grenzen wird in dem Vortrag auf die Ursachen der gestörten Kreisläufe eingegangen. Im zweiten Teil werden Lösungsansätze vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen aus DBU-geförderten Projekten erläutert. 

Referent: Referent: Dr. Maximilian Hempel, Deutsche Bundesstiftung Umwelt Maximilian Hempel studierte Geologie und promovierte 1993 an der TU Hamburg-Harburg zum Thema Quecksilber in der Umwelt. Er leitet seit 2002 das Referat Umweltchemie, seit 2016 die Projektgruppe „Ressourceneffizienz“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die DBU ist eine der größten Stiftungen Europas. Sie fördert innovative, modellhafte und lösungsorientierte Vorhaben zum Schutz der Umwelt unter besonderer Berücksichtigung der mittelständischen Wirtschaft.

Ort: Museum Mensch und Natur, Schloss Nymphenburg

Veranstalter: Die Umwelt-Akademie in Kooperation mit dem Museum Mensch und Natur

www.die-umwelt-akademie.de

 
Logo LBV

 
Samstag,
18. März
2017

10:00 - 16:00 Uhr

    

Biotoppflegeaktion: Gemeinsames Laubrechen im Kapuzinerhölzl

Pflegeeinsatz

Auf den Lichtungen im Kapuzinerhölzl wollen wir zugunsten gefährdeter Pflanzenarten tätig werden. Wir rechen das Eichenlaub vom letzten Herbst ab. So bekommen Traubige Graslilie und Co. mehr Licht und können im Sommer wieder aufblühen. Dauer: Solange Sie Lust und Zeit haben. Für Brotzeit und Getränke ist gesorgt. Bitte festes Schuhwerk mitbringen. Bei Schneebedeckung entfällt die Aktion.

Anmeldung: Tel. 089 / 20 02 70 81 oder kurz vor dem Termin Tel. 01520 / 585 37 24.

Ort:  Menzinger Str. 70
Treffpunkt: Tramhaltestelle Amalienburgstraße (Linie 17).  
80992 München

Veranstalter:
Frau Katharina Spannraft
Klenzestr. 37
80469 München
Tel. 089 20027081

www.lbv-muenchen.de

 

Logo Ökoprojekt Mobilspiel

 

Freitag,
24. März
2017

 

19:00

-

21:30 Uhr

    

Feuerzauber einer Sternennacht

Nachtspaziergang

Die Familien werden auf ihrer Entdeckungstour durch die Dämmerung gemeinsam so manches Abenteuer bestehen: Sie spüren einigen Nachttieren nach, spielen und lernen Sternenbilder kennen. Am Lagerfeuer stärken sie sich mit Stockbrot und lauschen spannenden Geschichten.

Der Spaziergang findet bei jedem Wetter statt. Bitte regenfeste Kleidung, gutes Schuhwerk, etwas zu Trinken und ggf. eine Kleinigkeit zum Essen mitbringen.

Anmeldung erforderlich unter 089 / 769 60 25 oder unter oekoprojekt@mobilspiel.de

Ort: Ökologisches Bildungszentrum München ÖBZ, Englschalkingerstr. 166, 81927 München

Kosten: Erwachsene Euro 6 Euro / Kinder Euro 3 Euro / Familien Euro 10 Euro (mit Familienpass 2017 2 Euro Ermäßigung)

Veranstalter: Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

www.oekoprojekt-mobilspiel.de