Termine Mai 2017:
 
dok.fest München

 

Mittwoch,
3. Mai

-

Sonntag,
14. Mai
2017

    

32. Internationales Dokumentarfilmfestival München

In verschiedenen Münchener Kinos, im Gasteig, der Pinakothek der Moderne und an anderen Orten zeigt das DOK.fest elf Tage lang wieder die besten und wichtigsten Dokumentarfilme der jüngsten Zeit. Jedes Jahr gibt es hochkarätige Reihen mit Preisen, unter anderem den internationalen Wettbewerb DOK.international und den deutschsprachigen Wettbewerb DOK.deutsch.

Viele Regisseure und Regisseurinnen aus der ganzen Welt sind zu Gast, präsentieren selbst ihre Werke und stellen sich den Fragen des Publikums. Die Fachwelt trifft sich auch 2017 im Rahmen der Medien- und Branchenplattform DOK.forum. 

Weitere Informationen zu den Wettbewerben und das Programm finden Sie unter www.dokfest-muenchen.de 

Tickets erhalten Sie unter www.dokfest-muenchen.de/Ticketkauf

Veranstalter: Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V. in Kooperation mit Filmstadt München e.V. und der Münchner Stadtbibliothek

www.dokfest-muenchen.de

www.filmstadt-muenchen.de

 
Nord Süd Forum

 

 

 Donnerstag,
4. Mai 2017

19:30 Uhr

 

 

    

 Neben uns die Sintflut – Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis

Vortrag und Diskussion

Unser aller Wohlstand beruht darauf, dass wir ihn Menschen aus anderen Teilen der Welt vorenthalten. Wir externalisieren die negativen Effekte unserer Lebensweise und damit auch unseres Wohlstands, lagern Armut und Ungerechtigkeit aus. Dass wir selbst einen Anteil daran haben, verdrängen wir nur zu gern.

Der Soziologe Stephan Lessenich analysiert in seinem aktuellen Buch die Ungerechtigkeiten der globalisierten Wirtschaft. Er beschreibt, welche Folgen die Externalisierungen mit sich bringen und dass wir diese auch aus Eigeninteresse nicht weiter ignorieren sollten. Denn mittlerweile werden die Folgen auch bei uns immer stärker sicht- und spürbar. Um dem entgegenzuwirken, nennt Lessenich konkrete Ziele politischen Handelns, deren Umsetzung dringend gefordert ist. Denn in unserer Weltordnung mit freien Märkten gibt es nicht nur Gewinner.

Nach der Lesung besteht die Möglichkeit, mit Stephan Lessenich bei einer Diskussionsrunde ins Gespräch zu kommen.

Moderation: Silvia Reckermann, Nord Süd Forum

Ort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München

Raum: Großer Saal E01+Foyer

Veranstalter: Nord Süd Forum München e.V. in Kooperation mit EineWeltHaus München e.V. 

Eintritt: Frei

www.nordsuedforum.de

 
Wohnen ohne Auto

 

Donnerstag,
4. Mai
2017

17:30 Uhr

 

    

Besuch bei den autofreien Wohnprojekten

Über 200 Wohnungen in autofreien bzw. auto- reduzierten Projekten gibt es in der Messestadt und am Ackermannbogen. Menschen jeden Alters leben hier autofrei in guter Nachbarschaft. Und ein weiteres Projekt ist im Bau. Autofreies Leben bringt mehr Ruhe und Lebensqualität, spart Fläche, Kosten und Energie. Seit 17 Jahren leben in der „Ökoecke“ Autofreie. Sie berichten, wie sie leben und was sie am autofreien Leben besonders schätzen.

Treffpunkt: U2 Messestadt West, Bahnsteig

Kosten: Spenden gestattet, keine Anmeldung erforderlich.

Veranstalter: Initiative „Wohnen ohne Auto“, Bund Naturschutz

www.wohnen-ohne-auto.de

 
Logo NordSüdForum

 

 
Freitag,
5. Mai
2017

13:30 Uhr

-

18:00 Uhr

 

    

Orte des Wandels in München

Interaktiver Stadtrundgang

Wie soll unbegrenztes Wirtschaftswachstum in einer Welt mit begrenzten Ressourcen möglich sein? An welche ökologischen Grenzen stößt unsere Umwelt, auf welche Grenzen stoßen wir als Menschen? Was brauchen wir eigentlich um glücklich zu sein? Wie muss sich unser Wirtschaftssystem und wie müssen wir unseren Lebensstil wandeln, um den Klimawandel aufzuhalten und globale Gerechtigkeit zu schaffen? Was bedeutet Fairtrade?

In München gibt es einige Menschen und Projekte, die bereits einen Beitrag zu diesem gesellschaftlichem Wandel leisten – von der ethischen Bank über offene Werkstätten bis hin zum plastikfreien Laden.

Du willst diese und noch viele weitere Orte und Menschen in einem interaktiven Stadtrundgang kennenlernen? Zu Fuß und mit der MVV machen wir uns auf den Weg, entdecken neue Orte und kommen mit den Personen, die hinter den einzelnen Projekten stehen, ins Gespräch!

Kosten: Der Rundgang ist abgesehen vom MVV Ticket für alle Interessierten kostenlos!

Anmeldung: erwünscht unter ortedeswandels@posteo.de

 

Ort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München

Veranstalter: Nord Süd Forum München e.V. in Kooperation mit Commit e.V.

www.nordsuedforum.de

www.com-mit.org

 

 
Logo LBV

 

 
Samstag,
6. Mai
2017

11:00

-

14:00 Uhr

 

    

Gans doll niedlich

Exkursion

Kanada- und Graugänse sowie andere Wasservögel wie Stockenten und Blessrallen präsentieren uns ihren Nachwuchs. Und auch auf den Brutinseln gibt es bei Mittelmeermöwe und Co. noch einiges zu beobachten.

Sofern vorhanden, bitte Fernglas mitbringen.

Weitere Informationen unter Tel. 089 / 306 006 18 und info@lbv-muenchen.de

Treffpunkt: Schloss Nymphenburg, rechts neben dem Hauptschloss, 80638 München

Kosten: LBV-Mitglieder 5 Euro / Nichtmitglieder 8 Euro

Veranstalter:Frau Dr. Silke Sorge, Klenzestr. 37, 80469 München

www.lbv-muenchen.de

www.gaensewelt.de

 
Logo oekom e.V.

 

Montag,
15. Mai
2017

19:00 Uhr

-

21:00 Uhr

    

Steuern – aber richtig! Für eine nachhaltige Finanzreform

Vortrag

Wenn es darum geht, wichtige Herausforderungen der Zukunft zu meistern, setzt die Politik in Deutschland oft auf kleinteilige, ineffiziente Maßnahmen. Unbeachtet bleibt dabei der immense Einfluss, den Subventionen und Steuern auf das Investitions- und Konsumverhalten von Unternehmen und Bürgern nehmen. Noch immer subventioniert der Staat Ressourcenverbrauch und fossile Energien und belastet die Entstehung von Arbeitsplätzen über Gebühr mit Steuern. Deutschland erzielt weniger als 6% seiner Einnahmen aus Umweltsteuern, aber mehr als 60% durch die Besteuerung von Arbeit. Zudem werden über 57 Milliarden Euro Steuergelder für umweltschädliche Subventionen ausgegeben.

Vor diesem Hintergrund fordert nun ein breites Bündnis von Organisationen und Unternehmen eine Umkehr in der Finanzpolitik: Ressourcenverbrauch muss teurer werden und CO2-Emissionen einen angemessenen Preis erhalten. Im Gegenzug sollen der Investitionsstau in Deutschland aufgelöst und geringe Einkommen finanziell entlastet werden. Wie das „Umsteuern“ genau funktioniert und welche Vorteile es bringt, erläutert Kai Schlegelmilch im Rahmen dieses Vortrags.

Kostenlose Veranstaltung

Referent: Kai Schlegelmich

Anmeldung: erwünscht unter rg.muenchen@foes.de

Ort: Münchner Zukunftssalon, Waltherstr. 29, 80337 München

Veranstalter: FÖS, Petra-Kelly-Stiftung, DIE UMWELTAKADEMIE e.V.

www.foes.de

www.petrakellystiftung.de

www.die-umwelt-akademie.de

 

 
Logo ÖBZ

 

Mittwoch,

17. Mai
2017

18:30 Uhr
-
19:30 Uhr

 

    

Neue Nachbarschaften aktiv gestalten

Vortrag

In einem sozial aktiven Umfeld und einer guten Nachbarschaft zu leben ist der Wunsch vieler Menschen. Das oft anonyme Leben in der Stadt und der Wandel der familiären Strukturen wecken den Wunsch nach Kontakten, verbindlichen Beziehungen und gegenseitiger Hilfe im direkten Wohnumfeld. Neben dem Umzug in ein gemeinschaftliches Wohnprojekt gibt es aber auch die Möglichkeit, neue Nachbarschaften in der gewohnten Umgebung bewusst herzustellen und mitzugestalten. Hierzu gibt es viele inspirierende Beispiele und gute Erfahrungen. Sie lernen die ersten Schritte, mögliche Konzepte und deren Umsetzung kennen.

Dozentin: Martina Fischer-Albang

Ort: Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im Ökologischen Bildungszentrum, Englschalkinger Straße 166, 81927 München

Eintritt frei

Veranstalter: MVHS und Bauzentrum

www.oebz.de
 
Evangelische Stadtakademie

 

 
 Montag,
29. Mai
2017
 
19:00 Uhr
    

Die Welt reparieren?

Selbermachen und Open Source als postkapitalistische Praxis

In den Experimentierräumen der Großstädte entstehen weltweit neue, commons-basierte (Gemeingüter-basierte) Räume, in denen oftmals noch junge Akteure mit kleinteiligen Lösungen für die Nahrungsmittel- und Energieproduktion, aber auch für Design und eine für alle zugängliche Technik Erfahrungen sammeln. Es entstehen Formen des kollaborativen Produzierens, Reparierens und Teilens als eine andere, gemeinwohlorientierte Art zu wirtschaften. Sind das Nischenlösungen oder entstehen hier relevante Trends der Zukunft?

Mit: Dr. Christa Müller, Soziologin, forscht zu Do-it-Yourself-Kulturen als Formen und Netzwerke postindustrieller Produktivität und ist Geschäftsführende Gesellschafterin der anstiftung.

Prof. Dr. Armin Nassehi, Soziologie, Universität München

Anmeldung erwünscht unter info@evstadtakademie.de

Ort: Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München

Kosten: 7 Euro

Veranstalter: Evang. Stadtakademie München

www.evstadtakademie.de

 
Logo ÖBZ

 

 Mittwoch,
31. Mai
2017

09:00
-

12:00 Uhr 

    

Natur zum Greifen nahe

Familienvormittag

Frei, neugierig und voller Tatendrang erkunden die kleinen Naturforscher/innen das ÖBZ-Gelände. Wie riecht die Erde und wer wohnt da? Geheimnisvolle Löcher weisen den Weg in die Wurzelreiche der Wichtel und Feen. Der dickste Baum freut sich auf eine Umarmung. Die Wiesenschnecke erzählt ihre Erlebnisse mit dem Heupferd und am Teich treffen wir ihre Freundin, die sich gerne unter dem Seerosenblatt versteckt. Der Frühling schenkt uns bunte Farben und Formen, Klänge und Knospen, Blüten und Blätter. Wir nehmen uns Zeit zum Erleben mit allen Sinnen. Bitte wettergerechte Kleidung, festes Schuhwerk und eine kleine Brotzeit mitbringen.

Anmeldung: erforderlich unter muz@oebz.de

Ort: Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im Ökologischen Bildungszentrum, Englschalkinger Straße 166, 81927 München

Kosten: 6,50 Euro Kinder / 8,- Euro Erwachsene

Veranstalter: Ökologisches Bildungszentrum München (ÖBZ)

www.oebz.de