Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Themen  trenner  Energie und Klima  trenner  Energie-Klima-Übersicht
Windrad
ENERGIE UND KLIMA

Schnelles Handeln ist gefragt

Die verhängnisvollsten Auswirkungen des Klimawandels
lassen sich nur durch einen schnellen und entschlossenen
Umbau unserer Energieversorgung und durch deutliche
Energieeinsparungen abwenden.

Der Umbau hat begonnen

Eine Umstellung auf regenerative Energien ist notwendig und machbar, auch wenn die Energiekonzerne Millionen investieren, um uns vom Gegenteil zu überzeugen. In Deutschland hat die Energiewende jedoch längst begonnen: Bürgerinnen und Bürger investieren in dezentrale, erneuerbare Anlagen oder schließen sich zusammen und engagieren sich in erfolgreichen Energiegenossenschaften. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das den Ausbau der Erneuerbaren fördern soll, hat dafür die Grundlage geschaffen. Zunehmend gerät dabei aber die Belastung von Industrie und privaten Haushalten aus der Balance: Immer mehr Betriebe lassen sich von Energiekosten wie der EEG-Umlage und den Netzentgelten befreien, in der Folge steigen die Stromkosten für Verbraucherinnen und Verbraucher, die den Umbau zunehmend alleine zu schultern haben.

Kein Herz für Fossile

Diesen Umstand nutzt die Lobby der großen Energieversorger für sich und greift das EEG als Ganzes an. Damit versuchen die Energieriesen, ihre profitablen (weil hoch subventionierten), fossilen Geschäftszweige zu schützen. Der Staat sieht zu und pumpt weiterhin Milliarden an Fördergeldern in die klimaschädlichen und ohne Subventionierung unrentabel gewordenen fossilen Energieträger. Der amerikanische Schiefergas-Boom, ausgelöst durch die höchst klima- und umweltschädliche Fracking-Technik, lässt Politiker und Konzerne hierzulande neidisch in die USA blicken.

Die Zukunft der Energieversorgung

Unsere Vision einer zukunftsfähigen Energieversorgung beinhaltet eine gelungene Energiewende, einen konsequent durchgeführten Ausstieg aus Atomenergie und Kohlekraft sowie ein Verbot der überflüssigen und gefährlichen Fracking-Technologie. Durch Aufklärungsarbeit versuchen wir, die Angriffe auf das EEG als das zu entlarven, was sie sind: Verzweifelte Lobbyarbeit von Energiekonzernen, die durch die dezentralen Erneuerbaren um ihre Pfründe fürchten.

Aktuelle Meldungen
1 / n

Menschenleben statt Profite: Globaler Klimastreik am 23. September Die Klimakrise eskaliert mit Dürren und Fluten. Mit einem globalen Klimastreik am 23. September fordern wir Klimaschutz und Klimagerechtigkeit endlich mit aller Kraft voranzubringen. weiter

Neues Briefing: ECT gefährdet Klimaschutz Italien wurde von einem privaten Schiedsgericht zur Zahlung von über 250 Millionen Euro verurteilt. Der Grund: Rockhopper wurde eine Ölbohrinsel nicht erlaubt. Unser neues Briefing zeigt: Auch nach der ECT-Reform wären solche Urteile möglich. weiter

Warum hört der Fahrradweg einfach hier auf? Wer regelmäßig Fahrrad fährt kennt das von Jan Böhmermann besungene Phänomen: Wo eben noch ein Radweg war, bleibt die Wahl zwischen einer vielbefahrenen Landstraße oder einem holprigen Feldweg. Der Radentscheid Bayern will das nun ändern. weiter

Unter dem Brennglas: Städte in der Klimakrise Schon heute lebt bereits mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten, bis 2050 werden es voraussichtlich mehr als zwei Drittel sein. Doch gerade in den Ballungsräumen bekommen wir die Folgen der Klimakrise ganz besonders zu spüren, denn in urb... weiter

Mit Wärmepumpen aus der Energiekrise Die Heizung ist größter Verursacher von CO2 im Haushalt, ein Wechsel weg von Gas und Heizöl daher zentral für den Klimaschutz. Über die Herausforderungen der Wärmewende haben wir mit Dr. Björn Schreinermacher vom Bundesverband Wärmepumpe gesprochen. weiter

G7: Von wegen Klima-Außenpolitik Bundeskanzler Olaf Scholz tritt beim G7-Gipfel in Elmau prominent als Bremser der klimapolitischen Ambitionen der G7-Staaten auf. Aus der versprochenen Zukunftskoalition droht eine „Rückschrittskoalition“ zu werden. weiter

Alle Meldungen im Archiv

Bildnachweis: davis - Fotolia

Unterstützen Sie uns!