Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Themen  trenner  Energie und Klima  trenner  Klimawende von unten  trenner  Wie starte ich ein Klima-Bürgerbegehren?
Klimawende Starterkit

Wie starte ich ein Klima-Bürgerbegehren?

Schon eine Handvoll Menschen kann ein Bürgerbegehren anschieben – Unterstützung kommt dann von ganz allein. Basierend auf den Erfahrungen aus zig Initiativen haben wir eine Schritt für Schritt Anleitung konzipiert, wie eine Initiative gegründet und zum Erfolg gebracht werden kann.

Kleine Gruppen engagierter Menschen haben es geschafft, ganze Städte zu verändern und mit Mitteln der direkten Demokratie gezeigt: „Geht eben doch!“. Sie haben Kohlekraftwerken den Stecker gezogen, Vorfahrt für Fahrräder erkämpft und die Energieversorgung unserer Städte konsequent auf erneuerbare Energien umgestellt. Im Rahmen unseres Projekts „Klimawende von unten“ berät das Umweltinstitut München seit Jahren lokale Initiativen, die die Klimapolitik in ihren Städten selbst in die Hand nehmen.

Das Klimawende-Starterkit: Drei Wochen, drei Videos!

In unserem Starterkit lernen Sie, wie Sie ein Klima-Bürgerbegehren starten können: Im Verlauf der nächsten drei Wochen können Sie Ihre Idee für ein Klima-Bürgerbegehren konkretisieren und ein paar Interessierte aus lokalen Umweltgruppen oder dem eigenen Bekanntenkreis zusammenzutrommeln. Dafür haben wir für jede Woche ein Video produziert, in dem wir den Erfahrungsschatz erfolgreicher Initiativen mit Ihnen teilen und Sie Woche für Woche durch den Prozess einer Initiativen-Gründung begleiten. Außerdem zeigen wir Ihnen, welche Unterstützung Sie im Laufe Ihrer Kampagne vom Umweltinstitut München bekommen können.

Erste Woche: Aller Anfang ist leicht!

Ein Bürgerbegehren ist das perfekte Instrument, um in Ihrer Stadt ambitionierte Klimapolitik zu machen. Denn mit einem Bürgerbegehren appellieren Sie nicht an Politiker:innen – zusammen mit anderen Engagierten führen Sie direkt Entscheidungen herbei und die Kommunalpolitik muss sie umsetzen. Wenn sich ein paar Leute zusammentun, ist der Aufwand überschaubar.

Im ersten Video geht es vor allem darum, dass Sie einen kleinen Einblick erhalten, was so ein Bürgerbegehren eigentlich ist und welche Unterstützung wir, also das Umweltinstitut München, Ihnen anbieten können. Ergänzend zum Starterkit macht es auch Sinn, das Klimawende-Handbuch zu bestellen. Wir senden es Ihnen gerne kostenlos zu.

Her mit dem Handbuch!
Zweite Woche: Wie gründe ich ein Starterteam?

Bleiben Sie jetzt am Ball beim Starterkit der Klimawende von unten! Diese Woche wollen wir gemeinsam mit Ihnen die ersten Schritte gehen, um das Bürgerbegehren aus Ihrem Kopf auf die Straße zu bringen. Es ist hilfreich, falls Sie dafür bereits einen Blick ins Handbuch geworfen haben. Viel Vergnügen!

Im zweiten Video geht es darum, Ihr Starterteam zusammenzutrommeln! Falls Sie schon eine Hand voll Menschen beisammen haben, ist dieses Tutorial sicherlich ebenfalls hilfreich, denn Sie werden im weiteren Verlauf Ihrer Kampagne bestimmt noch weitere Mitstreiter:innen gewinnen wollen.

Weitere Tipps und Tricks zur Kampagnenführung haben wir in dem Kapitel „Erfolgreich mobilisieren“ zusammengestellt.

Erfolgreich mobilisieren lernen!
Dritte Woche: Ansätze für Klima-Bürgerbegehren!

In der dritten Woche geht es darum, dass Sie, gemeinsam mit Ihrem Starterteam, das Thema der Kampagne konkretisieren.

Abstrakte Beschlüsse für den Klimanotstand oder Klimaneutralität reichen nicht aus – sie sind oft nur Lippenbekenntnisse. Deshalb setzen wir mit Bürgerbegehren konkrete Maßnahmen durch, die direkt Emissionen einsparen. Wir sorgen dafür, dass Solaranlagen auf die Dächer kommen, Stadtwerke Ökostromversorger werden, grüne Fernwärme in die Heizungen fließt, fossile Kraftwerke abgeschaltet werden, mehr Busse und Bahnen zu günstigeren Tarifen fahren und weniger Autos den öffentlichen Raum besetzen. Im aktuellen Video werden die verschiedenen Ansätze kurz vorgestellt.

Im kostenlosen Handbuch haben wir zu jedem Ansatz ein ganzes Kapitel geschrieben, mit vielen Hintergrundinformationen und rechtlich geprüften Abstimmungsfragen. Für Sie reicht es also aus, nur die Kapitel zu lesen, die Sie interessieren.

Stellen Sie uns Ihre Fragen!
Unterstützen Sie uns!