Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Themen  trenner  Landwirtschaft  trenner  Bienen
Das wichtigste Nutztier der Menschen in Gefahr

Bienen und das Bienensterben

Photo: G.Wahl / fotolia.de

Bienen (Apis mellifera) sind das wichtigste Nutztier der Menschheit. Sie sammeln nicht nur Honig, sondern sorgen auch für die Bestäubung von Gemüse, Obst und Feldfrüchten.

Seit einigen Jahren ist das Bienensterben in aller Munde. Monotone Agrarlandschaften, Pestizide, Schädlinge, Überzüchtung und der Klimawandel setzen den Bienenvölkern stark zu. Früher kamen rund 90% der Bienenvölker gut durch die kalte Jahreszeit. Seit 2011 starben jedes Jahr fast 30% der Völker im Winter.


Doch wir erleben mehr als ein Bienensterben: Die industrielle Landwirtschaft bewirkt ein großes Insektensterben. Dadurch verlieren die Ökosysteme, auf die wir Menschen angewiesen sind, ihre Stabilität. Mehr noch: Unter den Insekten, die verschwinden, sind viele Nützlinge wie z.B. Wildbienen und Hummeln.

 

Lesen Sie auf den nächsten Seiten mehr über das faszinierende Insekt Biene, über die Gründe für das Bienensterben, die Rolle der wilden Verwandten unserer Honigbiene und darüber, was getan werden muss, um das Insektensterben aufzuhalten.

Jetzt Bienenretter werden!

Bild Bienen-Aktion

Unterstützen Sie unsere Aufklärungsarbeit und helfen Sie den Bienen!

Wenn Sie jetzt Fördermitglied des Umweltinstituts werden, können Sie neben unseren Buch- und Filmprämien zwei Gläser feinsten Bio-Honig wählen!

März 2015