Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Themen  trenner  Landwirtschaft  trenner  Bildungsprojekte Ökolandbau  trenner  Ausflüge auf Bio-Bauernhöfe  trenner  Schäferei Lampertsdörfer
Wo Schafe ein zu Hause finden

Schäferei Lampertsdörfer

Schäferei Lampertsdörfer

© Elke Lampertsdörfer

Elke Lampertsdörfer hat 2014 ihre eigene kleine Schäferei mit pädagogischem Konzept gegründet. Die Schäferei liegt ganz im Westen von München und ist mit einem 10-minütigen Fußmarsch bequem von der S-Bahnhaltestelle Aubing zu erreichen. In ihrem Schafprojekt "Meet a Sheep" bekommen alte, kranke oder verhaltensauffällige Tiere und verwaiste Lämmer, die in einem normalen landwirtschaftlichen Betrieb keine Chance hätten, ein zu Hause. Mit sehr viel Engagement kümmert sich Elke um ihre etwa 20 Schützlinge. Die Tiere nimmt sie von dem väterlichen Biolandbetrieb in Obhut, der eine Schafherde mit etwa 200 Tieren und eine Rinderherde mit etwa 30 Tieren umfasst. Die Kosten für den Stall, das Futter und den Tierarzt bestreitet Elke mit Führungen durch ihre Schäferei, Kindergeburtstagen mit Schafen und den Verkauf von Schafdung und Schafswolle. Geschlachtet werden ihre Tiere nicht. Sie sterben einen natürlichen Tod, oder werden wenn notwendig von einem Tierarzt eingeschläfert.

Bei einem Besuch der Schäferei kommen die Gäste den Tieren ganz nahe. Durch die intensive und liebevolle Pflege von Elke, sind die Schafe sehr zutraulich und lassen sich gerne streicheln. Und wenn gerade ein kleines Lamm mit der Flasche aufgezogen wird, dürfen die Kinder und Jugendlichen beim Füttern helfen. Neben der Schäferei betreibt Elke Lampertsdörfer eine Gärtnerei und Baumschule, durch die sie ihre Gäste ebenfalls führt. Am Ende der Veranstaltung basteln die Kinder und Jugendlichen aus Schafswolle ein Engelchen, das sie als Andenken und Glücksbringer mit nach Hause nehmen dürfen.

Hier erfahren Sie mehr über

die Schäferei Lampertsdörfer

Unterstützen Sie uns!