Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Themen  trenner  Landwirtschaft  trenner  Pestizide  trenner  Abdrift
Vom Winde verweht

Abdrift bei Pestiziden

Ackergifte auf Abwegen

Pestizide landen nicht immer nur dort, wo sie eingesetzt werden. Durch den Wind oder Verdunstung kommen die Wirkstoffe von den Feldern auf benachbarte Äcker und Gärten, in Böschungen, Gewässer oder den Waldrand. Sie schädigen dort die Ernte des Nachbarhofs, wilde Pflanzen und Tiere oder sogar Menschen.

Abdrift wird gefördert durch das Spritzen von Pestiziden bei Wind und an sonnigen, warmen Tagen sowie durch eine zu hohe Geschwindigkeit des Traktors. Aber auch Fehler in der Technik und versehentliches sowie in Einzelfällen absichtliches Überspritzen bringen Pestizide an Orte, an denen sie nie hätten sein sollen. Obwohl es Regeln gibt, die Abdrift vermeiden sollen, kommt sie immer wieder vor.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Abdrift. Das Problem besteht, obwohl es Regeln gibt, die Abdrift verhindern sollen. Lesen Sie hier, wie diese Regeln aussehen und warum sie nicht funktionieren. Wenn Sie selbst von Abdrift betroffen sind, haben wir hier Ratschläge und Kontakte für Sie zusammengestellt.

August 2016
Downloads & Infos
1 / n

Ackergifte? Nein Danke!

Die Aufkleber zur Kampagne für eine giftfreie Landwirtschaft.

Download (PDF, 46 kB)

Aufkleber bestellen

Ökolandbau - Naturschutz und gesunde Lebensmittel

Download (PDF, 2.5 MB)

Broschüre bestellen

Agrarindustrie - welchen Preis zahlt unser Essen?

Ausgabe 68 der Münchner Stadtgespräche

Download (PDF, 2.0 MB)

Alle Ausgaben der Münchner Stadtgespräche

Unterstützen Sie uns!