Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Themen  trenner  Radioaktivität  trenner  Hintergrundinfos Radioaktivität
Radioaktivität

Hintergrundinfos Radioaktivität

Der Gedanke an Radioaktivität verursacht bei vielen Menschen ein ungutes Gefühl. Wir können sie weder sehen, noch riechen oder schmecken, und dennoch kann sie eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Spezielle Messgeräten helfen, Radioaktivität zu erkennen und zu bewerten. Seit der Tschernobyl-Katastrophe von 1986 führt das Umweltinstitut eigene Messungen der Radioaktivität der Außenluft in München durch, und prüft Lebensmittel, sowie Umweltproben auf radioaktive Belastung.

Was ist Radioaktivität?
Radioaktivität beschreibt das Zerfallen von Atomkernen. Dabei wird „ionisierende“ Strahlung ausgesendet. Im Gegensatz zu beispielsweise sichtbarem Licht und Radiowellen, ist ionisierende Strahlung so energiereich, dass sie in Materie freie Ladungen erzeugen kann.

Gesundheitsgefahren durch Radioaktivität
Ionisierende Strahlung kann Körperzellen schädigen Ein Strahlenschaden kann entweder sofort auftreten oder langfristig zu Leukämie oder Krebs führen. Die effektive Dosis (gemessen in Sievert) wird als Maß für die Gesundheitsgefahr verwendet.

Kinderkrebs um Atomkraftwerke
Bei schweren Unfällen in Atomanlagen werden große Mengen Radioaktivität freigesetzt. Doch auch im Normalbetrieb kann es zu Schäden kommen, das zeigt die KiKK Studie zu Kinderkrebs und Leukämie in der Nähe von Atomkraftwerken.

Natürliche Radioaktivität
Radioaktivität ist allgegenwärtig, da radioaktive Stoffe in der Erdkruste vorkommen und kosmische Strahlung auf die Erde trifft. Die daraus resultierende Strahlenbelastung ist regional sehr unterschiedlich.

Radioaktivität im Trinkwasser
Trinkwasser gehört zu den am besten überwachten Lebensmitteln. Vor allem Kleinkinder und Säuglinge sollten durch strengere flächendeckende Grenzwerte, vor allem für Radon und Uran im Trinkwasser besser geschützt werden. Für Mineralwasser gibt es generell keinen Grenzwert für Radioaktivität.

Infomaterial
1 / n

Strahlende Zukunft?
Schrottmeiler, Neubauprojekte und Subventionen: Ein Überblick über die Atomkraft in Europa

Download (PDF, 356 kB)

Flyer bestellen

Hand in Hand -
Die zivile Atomstromproduktion liefert wichtige Elemente für den Waffenbau.

Download (PDF, 314 kB)

Flyer bestellen

Krebs durch AKW
Das Krebs- und Leukämierisiko nimmt mit der Nähe zu Atomkraftwerken signifikant zu.

Download (PDF, 329 kB)

Flyer bestellen

Giftige Geschäfte fürs AKW
Wer die Atomkraft als „saubere Energieerzeugung“ anpreist, blendet den Pfad von Uranabbau bis hin zur Endlagerung des Atommülls aus.

Download (PDF, 308 kB)

Flyer bestellen

Der atomare Müllberg
Nirgendwo auf der Welt gibt es ein betriebsbereites Endlager für hochradioaktive Abfälle.

Download (PDF, 693 kB)

Flyer bestellen

Unterstützen Sie uns!