Facebook .
Twitter .
Menü
Home  trenner  Mitmach-Aktionen  trenner  Glyphosat raus aus dem Bier!
Glyphosat raus aus dem Bier!

Glyphosat raus 
aus dem
Bier!

Schon
22365
Teilnehmer

Fordern Sie jetzt von den großen deutschen Brauereien:
Glyphosat raus aus dem Bier!

22365 haben unterzeichnet. Helfen Sie mit, 25000 zu erreichen!
22365
25000

In seinem 500. Jubiläumsjahr droht das Reinheitsgebot zur Farce zu werden: Das Umweltinstitut hat in deutschem Bier Rückstände des Totalherbizids Glyphosat gefunden, die im Extremfall knapp 300-mal über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser liegen.

Sowohl der Verband der mittelständischen privaten Brauereien als auch der österreichische Brauereiverband fordern ein europaweites Verbot von Glyphosat.

Fordern Sie jetzt die großen deutschen Brauereien auf, alles zu unternehmen, um ihr Bier frei von Glyphosat und anderen Ackergiften zu halten!

 

Aktionstext anzeigen/bearbeiten

Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse werden automatisch ergänzt.

Anrede (bitte auswählen)
Land
* Pflichtangaben
Hinweise
Hinweise

Die Hintergründe zu unserem Bier-Test

500 Jahre Reinheitsgebot

Die Etiketten der deutschen Bierbrauer lassen höchste Qualität erwarten: „Gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot“, so das Versprechen. Dieses Jahr feiert das Reinheitsgebot sein 500-jähriges Jubiläum. Doch wie rein ist das deutsche Bier wirklich? Um dem nachzugehen, haben wir die 14 meistgetrunkenen Biere Deutschlands von einem Labor auf Rückstände des Unkrautvernichters Glyphosat testen lassen.

Glyphosat in jedem getesteten Bier
Diese Biere wurden getestet

Diese Biere haben wir auf Glyphosat testen lassen. In jeder untersuchten Flasche wurden wir fündig. © Samuel Schlagintweit

Das Ergebnis: Alle getesten Biere enthielten Glyphosat. Der höchste gemessene Wert lag mit 29,74 Mikrogramm pro Liter (µg/l) fast 300-mal über dem Grenzwert für Trinkwasser (0,1 μg/l). Selbst der geringste gemessene Wert lag noch um das Fünffache über dem Grenzwert für Trinkwasser.

Das Testergebnis lässt vermuten, dass auch andere Biersorten und Biermarken bzw. Brauereien von einer Belastung mit Glyphosat betroffen sein können.

Hier finden Sie die genauen Testergebnisse:

Testergebnisse herunterladen

Glyphosat gehört nicht ins Bier!

Glyphosat ist laut Weltgesundheitsorganisation erbgutschädigend und „wahrscheinlich krebserregend für den Menschen“. Kurzum: Glyphosat hat im Bier nichts verloren!

Nach unserem Test sind nun die Brauereien am Zug, ihre Produkte und Zutaten genau zu überprüfen. Sie müssen klären, wie Glyphosat in das Bier gelangen konnte und in Zukunft sicherstellen, dass ihre Produkte frei von Pestizidrückständen sind.

Glyphosat muss verboten werden!

Durch die hohen Einsatzmengen in der Landwirtschaft finden sich Glyphosatrückstände inzwischen fast überall. Es stellt eine Gefahr für Mensch und Umwelt dar.

Voraussichtlich schon im März soll über eine erneute Zulassung von Glyphosat für mindestens zehn Jahre entschieden werden. Wir fordern von der Bundesregierung, in den europäischen Gremien gegen eine Wiederzulassung für Glyphosat zu stimmen.

Über 115.000 Menschen unterstützen diese Forderung bereits im Rahmen unserer Aktion: "Keine Neuzulassung von Glyphosat!"

Unterstützen Sie uns!
Untersuchung herunterladen
1 / n

Hier können Sie die Untersuchungsergebnisse herunterladen

Download (PDF, 746 kB)

Untersuchung herunterladen
1 / n

Hier können Sie die Untersuchungsergebnisse herunterladen

Download (PDF, 746 kB)

Unterstützen Sie uns!