Facebook .
Twitter .
Menü
Aktuelle Meldungen
1 / n
Konzentration Agrarmarkt: Bayer will Monsanto aufkaufen (Foto: iStock)

Offener Brief an die EU: Fusionen von Agrarkonzernen verhindern Gemeinsam mit fast 200 anderen Organisationen aus ganz Europa fordern wir die Europäische Kommission in einem offenen Brief dazu auf, die Fusionspläne von Bayer und Monsanto, Dow Chemical und DuPont sowie Syngenta und ChemChina zu stoppen. weiter

Wird bald mehr Gen-Mais in der EU angebaut? (Foto: Fotolia)

Genmais-Zulassung: Es wird wieder abgestimmt Kommenden Montag stimmen die Mitgliedsländer der EU zum wiederholten Male darüber ab, ob die drei umstrittenen Genmaissorten MON810, Bt11 und 1507 auf den Äckern der Europäischen Union angebaut werden dürfen. weiter

Neue Untersuchung belegt: Manipulation bei Glyphosat-Bewertung Heute wurde der neue Bericht „Glyphosat und Krebs: Gekaufte Wissenschaft“ in Wien vorgestellt. Er zeigt auf, wie Monsanto und andere Glyphosat-Hersteller wissenschaftliche Belege zu Gesundheitsgefahren des Unkrautvernichters manipuliert haben. Damit... weiter

Neue Bienengifte: Wir verklagen das BVL Wir verklagen das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf die Herausgabe von Informationen über Zulassungsverfahren für neue Bienengifte. Alle Hintergrundinformationen finden Sie hier. weiter

Glyphosat: ECHA ignoriert Krebsrisiko Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) kommt zu dem Schluss, dass Glyphosat nicht krebserregend ist. Was es mit der Bewertung auf sich hat und warum keine Entwarnung angesagt ist, lesen Sie hier. weiter

Neues aus Fukushima Am Samstag, den 11. März 2017, jährt sich die Atomkatastrophe von Fukushima zum sechsten Mal. Glaubt man dem Betreiber TEPCO, ist die Lage vor Ort stabil, von den Reaktoren gehe keine Gefahr mehr aus. Die japanische Regierung hebt gerade das Evakuier... weiter

Fragen und Antworten

Wissen, was Sache istZu vielen umweltpolitischen Themen wie Ökolandbau, Radioaktivität oder Gentechnik haben wir Antworten auf die häufigsten Fragen für Sie zusammengestellt.

Machen Sie mit!

Das Dorf Mals im Vinschgau ist die erste pestizidfreie Gemeinde Europas. Doch statt Mals als Vorreiter zu sehen, will die Südtiroler Landesregierung ihr die Zuständigkeit entziehen, um lokale Pestizidverbote unmöglich zu machen.

Protestieren Sie dagegen beim Südtiroler Landeshauptmann Kompatscher!

Die Konzentration auf dem Saatgutmarkt nimmt immer groteskere Züge an. Immer weniger Großkonzerne halten die Grundlagen unserer Nahrungsmittelproduktion in ihren Händen. Dagegen müssen der Wirtschaftsminister, das Bundeskartellamt und die EU-Wettbewerbskommissarin aktiv werden.

Beteiligen Sie sich jetzt an unserem Aufruf!

Beim Einkauf erfahren Sie als Verbraucher nicht, ob Fleisch, Milch oder Eier von Tieren stammen, die mit genmanipulierten Futterpflanzen gefüttert wurden. Unterzeichnen Sie jetzt unsere E-Mail-Aktion und fordern Sie die EU-Kommissare für Verbraucherpolitik, Umwelt, Land­wirtschaft und Gesund­heit auf, für eine klare Kennzeichnung von Gentechnik zu sorgen.

Machen Sie mit und fordern Sie eine klare Kennzeichnung von tierischen Produkten aus Gen-Fütterung!

Hormonelle Schadstoffe sind eine Gefahr für unsere Gesundheit und die unserer Kinder. Doch ein neuer Vorschlag der EU-Kommission droht den Schutz vor diesen Chemikalien zu untergraben.

Schreiben Sie jetzt eine Mail an die zuständigen Bundesminister Schmidt und Hendricks.

Die Blöcke B und C des AKW Gundremmingen sind die letzten am Netz befindlichen Siedewasserreaktoren in Deutschland. Sie gelten als besonders unsicher. 2017 soll Block B stillgelegt werden. Wir fordern: Wer B sagt, muss auch C sagen! Beide Blöcke müssen 2017 abgeschaltet werden.

Unterschreiben auch Sie unseren Aufruf an Bundesumweltministerin Hendricks und das bayerische Umweltministerium

Auf dem Laufenden bleiben:

Wir informieren Sie drei- bis viermal monatlich mit unserem beliebten Newsletter. Halten Sie sich in Umweltfragen auf dem Laufenden und erfahren Sie mehr über unsere Arbeit!