Facebook .
Twitter .
Menü
Aktuelle Meldungen
1 / n
Bild: Fotolia

Neues Gentechnik-Gesetz gescheitert Der Entwurf von Landwirtschaftsminister Schmidt für ein neues Gentechnikgesetz ist endgültig gescheitert. Das ist gut so, denn der Entwurf hätte bundesweite Anbauverbote von Gen-Pflanzen durch hohe bürokratische Hürden unmöglich gemacht. weiter

Umweltinstitut berät Nationales Begleitgremium Das Begleitgremium für die Endlagersuche hat das Umweltinstitut als Sachverständige geladen. Thema: der Forschungsreaktor FRM-II in Garching, der mit waffenfähigem Uranbrennstoff betrieben wird und damit gegen internationale Vereinbarungen verstößt. weiter

Orangefarbene Petunien gibt es eigentlich gar nicht (Foto: Pixabay)

Illegale genmanipulierte Pflanzen aufgetaucht In Finnland wurden orangeblühende Petunien entdeckt. Eine Untersuchung zeigte: Die Zierpflanzen wurden genmanipuliert und sind in der EU nicht zugelassen. weiter

Stop TTIP besiegt EU-Kommission vor Gericht Die Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA durch die EU-Kommission war nicht rechtmäßig. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg heute in einem Urteil festgestellt. Ein guter Tag für die Demokratie! weiter

Evakuierungen nach Waldbränden in Fukushima Seit Ende April sind in der Region um Fukushima mehrere Brände in hoch radioaktiv verseuchten Wäldern ausgebrochen. Hunderte Menschen mussten evakuiert werden. weiter

Vogelsterben nimmt dramatische Ausmaße an In Deutschland und Europa ist die Zahl der Vögel drastisch gesunken. Vogelarten, die in Agrarlandschaften leben, sind besonders betroffen. weiter

Fragen und Antworten

Wissen, was Sache istZu vielen umweltpolitischen Themen wie Ökolandbau, Radioaktivität oder Gentechnik haben wir Antworten auf die häufigsten Fragen für Sie zusammengestellt.

Machen Sie mit!

Das Dorf Mals im Vinschgau ist die erste pestizidfreie Gemeinde Europas. Doch statt Mals als Vorreiter zu sehen, will die Südtiroler Landesregierung ihr die Zuständigkeit entziehen, um lokale Pestizidverbote unmöglich zu machen.

Protestieren Sie dagegen beim Südtiroler Landeshauptmann Kompatscher!

Die Konzentration auf dem Saatgutmarkt nimmt immer groteskere Züge an. Immer weniger Großkonzerne halten die Grundlagen unserer Nahrungsmittelproduktion in ihren Händen. Dagegen müssen der Wirtschaftsminister, das Bundeskartellamt und die EU-Wettbewerbskommissarin aktiv werden.

Beteiligen Sie sich jetzt an unserem Aufruf!

Beim Einkauf erfahren Sie als Verbraucher nicht, ob Fleisch, Milch oder Eier von Tieren stammen, die mit genmanipulierten Futterpflanzen gefüttert wurden. Unterzeichnen Sie jetzt unsere E-Mail-Aktion und fordern Sie die EU-Kommissare für Verbraucherpolitik, Umwelt, Land­wirtschaft und Gesund­heit auf, für eine klare Kennzeichnung von Gentechnik zu sorgen.

Machen Sie mit und fordern Sie eine klare Kennzeichnung von tierischen Produkten aus Gen-Fütterung!

Hormonelle Schadstoffe sind eine Gefahr für unsere Gesundheit und die unserer Kinder. Doch ein neuer Vorschlag der EU-Kommission droht den Schutz vor diesen Chemikalien zu untergraben.

Schreiben Sie jetzt eine Mail an die zuständigen Bundesminister Schmidt und Hendricks.

Die Blöcke B und C des AKW Gundremmingen sind die letzten am Netz befindlichen Siedewasserreaktoren in Deutschland. Sie gelten als besonders unsicher. 2017 soll Block B stillgelegt werden. Wir fordern: Wer B sagt, muss auch C sagen! Beide Blöcke müssen 2017 abgeschaltet werden.

Unterschreiben auch Sie unseren Aufruf an Bundesumweltministerin Hendricks und das bayerische Umweltministerium

Auf dem Laufenden bleiben:

Wir informieren Sie drei- bis viermal monatlich mit unserem beliebten Newsletter. Halten Sie sich in Umweltfragen auf dem Laufenden und erfahren Sie mehr über unsere Arbeit!