Facebook .
Twitter .
Navigation
Aktuelle Meldungen
1 / n

Wir machen Druck: 660.000 Unterschriften gegen Fracking! Gemeinsam mit Campact, dem BUND und weiteren Initiativen hat das Umweltinstitut München heute 660.000 Unterschriften an Bundesumweltministerin Hendricks übergeben. weiter

CETA-Chaostage in Brüssel In den letzten Tagen gab es viele widersprüchliche Meldungen rund um die Investitionsschutzkapitel in den transatlantischen Handelsabkommen TTIP und CETA. An der Verwirrung lässt sich erkennen, dass unser Protest wirkt... weiter

USA: Neue Gen-Pflanzen drängen auf den Markt Das US-Landwirtschaftsministerium hat erneut zwei genveränderte Mais- und Soja-Sorten von Dow AgroScience zugelassen. Die Pflanzen sind resistent gegen Unkrautvernichtungsmittel mit dem umstrittenen Wirkstoff 2,4-D. weiter

Scheidende EU-Kommission will Atom-Subventionen erlauben Die noch amtierende EU-Kommission soll auf Wunsch von Wettbewerbs-Kommissar Joaquín Almunia kurz vor Amtsende noch Subventionen für das geplante britische AKW Hinkley Point genehmigen. Ein fatales Signal, das in einigen EU-Ländern alte... weiter

UN-Klimagipfel: Fossile Ressourcen müssen in der Erde bleiben Auf dem UN-Klimagipfel geht es wieder einmal um einen weltweiten Klimavertrag und Lösungen für das drängendste Problem unserer Zeit. Für die Wissenschaft ist klar: Mehr als die Hälfte der Kohle-, Öl- und Gasvorräte müssen in der Erde bleiben. weiter

Europäische Bürgerinitiative startet selbstorganisiert – Bündnis gegen TTIP und CETA zieht vor den EuGH Die EU-Kommission hat unsere EBI gegen die transatlantischen Freihandelsabkommen mit fadenscheinigen Argumenten abgelehnt, um Zeit zu gewinnen. Diese Zeit werden wir ihr nicht geben. Wir starten trotzdem – und gehen parallel vor Gericht! weiter

Fragen und Antworten

Wissen, was Sache istZu vielen umweltpolitischen Themen wie Ökolandbau, Radioaktivität oder Gentechnik haben wir Antworten auf die häufigsten Fragen für Sie zusammengestellt.

Machen Sie mit!

Ein dreister Plan: Die Stromkonzerne wollen ihre finanziellen Risiken für den Abriss der AKW und die Atommüll-Lagerung auf die Gesellschaft abwälzen, obwohl sie über Jahrzehnte Milliardengewinne mit dem Atomstrom gemacht haben. Fordern Sie jetzt die Bundesregierung dazu auf, die Energieriesen nicht aus ihrer Verantwortung zu entlassen!

Machen Sie mit und helfen Sie, die Pläne der Energieriesen zu durchkreuzen!

Beim Einkauf erfahren Sie als Verbraucher nicht, ob Fleisch, Milch oder Eier von Tieren stammen, die mit genmanipulierten Futterpflanzen gefüttert wurden. Unterzeichnen Sie jetzt unsere E-Mail-Aktion und fordern Sie die EU-Kommissare für Verbraucherpolitik, Umwelt, Land­wirtschaft und Gesund­heit auf, für eine klare Kennzeichnung von Gentechnik zu sorgen.

Machen Sie mit und fordern Sie eine klare Kennzeichnung von tierischen Produkten aus Gen-Fütterung!

Fracking erlauben, Erneuerbare ausbremsen – sieht so die Energiewende der Bundesregierung aus? Anstatt den Ausbau der erneuerbaren Energieversorgung voranzutreiben, öffnet die Regierung der unkonventionellen Gasförderung Tür und Tor.

Beteiligen Sie sich an unserer Online-Aktion: Schicken Sie eine Mail an die Bundesregierung!

Agrartreibstoffe erfüllen nicht, was sie versprechen - nämlich die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Im Gegenteil - durch den Einsatz von Agrosprit werden Wälder und Grünland zu Ackerflächen, große Mengen an Kohlendioxid werden dadurch freigesetzt.

Werden Sie aktiv: Fordern Sie das Ende des Beimischungszwangs von Agrosprit.