Facebook .
Twitter .
Menü
Aktuelle Meldungen
1 / n

Ist TTIP tot? Sigmar Gabriel verkündet, dass die TTIP-Verhandlungen mit den USA praktisch gescheitert sind. Haben wir unseren Kampf gegen TTIP gewonnen? Oder ist das nur eine Strategie, um CETA durchzudrücken? weiter

Pseudo-Transparenz für geheime Glyphosatstudien Die Glyphosat Task Force (GTF), ein Zusammenschluss der Glyphosat-Hersteller, hat die Einrichtung eines Leseraums bekannt geben. In dem Leseraum sind 71 bisher unter Verschluss gehaltene toxikologische Studien, unter anderem zur Krebsgefahr von Glyph... weiter

Klimaschutzplan 2050: nur noch heiße Luft Das Pariser Klimaabkommen gilt als wegweisender Erfolg. Jetzt muss die Bundesregierung bei der Umsetzung mit dem "Klimaschutzplan 2050" Farbe bekennen. Doch das Kanzleramt hat den Rotstift gezückt. weiter

Neues Bienengift im Anmarsch Den deutschen Behörden liegen Anträge auf Zulassung von Pestiziden mit dem Wirkstoff Sulfoxaflor vor. Doch selbst die EFSA und Behörden in den USA sehen das Gift als Gefahr für Bienen. Wir fordern die Bundesregierung auf, die Anträge abzulehnen. weiter

Neuer Vorschlag gefährdet Schutz vor hormonell wirksamen Chemikalien Die EU-Kommission torpediert mit einer neuen Vorlage den Schutz vor hormonell wirksamen Chemikalien. Im Rahmen einer EU-Konsultation hat das Umweltinstitut jetzt seine Einwände dazu eingebracht. weiter

Pesitizide werden mit dem Flugzeug auf gentechnisch veränderte Pflanzen ausgebracht

EU macht den Weg für mehr Gen-Soja frei Die EU-Kommission hat am vergangenen Freitag drei neue Gen-Sojasorten als Lebens- und Futtermittel in der EU zugelassen. Die Genehmigung umfasst den Import und die Vermarktung, nicht jedoch den Anbau in der EU. weiter

Fragen und Antworten

Wissen, was Sache istZu vielen umweltpolitischen Themen wie Ökolandbau, Radioaktivität oder Gentechnik haben wir Antworten auf die häufigsten Fragen für Sie zusammengestellt.

Machen Sie mit!

Nur rund 170 km von der deutschen Grenze entfernt sollen im tschechischen Dukovany bis zu zwei neue AKW gebaut werden. Beteiligen Sie sich jetzt an unserer Einwendungs-Kampagne, um das zu verhindern.

Jetzt mitmachen

Hormonelle Schadstoffe sind eine Gefahr für unsere Gesundheit und die unserer Kinder. Doch ein neuer Vorschlag der EU-Kommission droht den Schutz vor diesen Chemikalien zu untergraben. Schreiben Sie jetzt an die zuständigen Minister Schmidt und Hendricks!

Jetzt mitmachen: Hormongifte stoppen!

Fordern Sie jetzt von der Europäischen Chemikalienagentur: Die Fehler im bisherigen Bewertungsverfahren für Glyphosat dürfen nicht wiederholt werden. Es darf keinen Persilschein für das Ackergift geben!

Jetzt mitmachen: Kein Persilschein für Glyphosat!

Das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA könnte schon ab diesem Herbst "vorläufig angewendet" werden, ohne dass nationale Parlamente wie der Bundestag darüber abgestimmt haben. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hält das plötzlich für "vollkommen demokratisch", obwohl er bisher immer versprochen hat, dass ein Abschluss von CETA ohne die Parlamente "nicht in Frage" käme.

Schreiben Sie jetzt an Herrn Gabriel und fordern Sie ihn auf, Wort zu halten!

In seinem 500. Jubiläumsjahr droht das Reinheitsgebot zur Farce zu werden: Das Umweltinstitut hat in deutschem Bier Rückstände des Totalherbizids Glyphosat gefunden, die im Extremfall knapp 300-mal über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser liegen.

Schreiben Sie jetzt an die großen Brauereien!

Ein dreister Plan: Die Stromkonzerne wollen ihre finanziellen Risiken für den Abriss der AKW und die Atommüll-Lagerung auf die Gesellschaft abwälzen, obwohl sie über Jahrzehnte Milliardengewinne mit dem Atomstrom gemacht haben. Fordern Sie jetzt die Bundesregierung dazu auf, die Energieriesen nicht aus ihrer Verantwortung zu entlassen!

Machen Sie mit und helfen Sie, die Pläne der Energieriesen zu durchkreuzen!

Beim Einkauf erfahren Sie als Verbraucher nicht, ob Fleisch, Milch oder Eier von Tieren stammen, die mit genmanipulierten Futterpflanzen gefüttert wurden. Unterzeichnen Sie jetzt unsere E-Mail-Aktion und fordern Sie die EU-Kommissare für Verbraucherpolitik, Umwelt, Land­wirtschaft und Gesund­heit auf, für eine klare Kennzeichnung von Gentechnik zu sorgen.

Machen Sie mit und fordern Sie eine klare Kennzeichnung von tierischen Produkten aus Gen-Fütterung!

Fordern Sie jetzt die Bundesregierung dazu auf, keine Steuergeschenke an Atom-Konzerne zu verteilen: Die Brennelementesteuer für Atomkraftwerke (AKW) muss bleiben!

Unterzeichnen Sie für die Verlängerung der Brennelementesteuer!