Am 29. November: #NeustartKlima!

Um die Politik zum Handeln zu bewegen, bestreiken Jugendliche seit Monaten freitags die Schule und gehen stattdessen für das Klima auf die Straße. Doch der Erhalt unserer Lebensgrundlagen kann nicht allein Aufgabe einer Generation sein. Deshalb rufen die Jugendlichen für den 29. November uns alle dazu auf, sich ihren Protesten anzuschließen.

Der Zeitpunkt ist gut gewählt: Anfang Dezember treffen sich die Regierungen in Madrid zur Weltklimakonferenz. Nur eine Woche später entscheidet sich der Fortbestand der Großen Koalition auch am Klimaschutz, denn dann trifft sich die SPD zur Halbzeitbilanz der Regierung. Umso wichtiger ist es, dass sich am 29. November möglichst viele Menschen an den Protesten beteiligen und so ein starkes Signal senden. Deshalb sind auch SIE aufgefordert, mitzustreiken!

Kommen Sie am 29. November zur Demonstration bei Ihnen vor Ort!

#Klimastreik für alle!
SchülerInnen bei einer Fridays for Future Demo, Bild: Jörg Farys

Foto: Jörg Farys, Fridays for Future

Neben dem Umweltinstitut unterstützten auch zahlreiche weitere Verbände und Organisationen die Proteste am 29. November.

Lesen Sie hier unseren gemeinsamen Aufruf:

Demos und Aktionen

Am Freitag, den 29. November 2019 gehen weltweit hunderttausende Menschen auf die Straßen: Für echten Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise!

Auch in Deutschland wird es in allen Regionen Demonstrationen und Aktionen geben. Auf der Karte sind die bereits feststehenden Streik-Orte eingetragen. Weitere Standorte und genauere Details werden noch ergänzt werden.

 

Quelle der Daten: fridaysforfuture.de

Aktiv werden!

Warum ein Klimastreik?

Mit dem Klimastreik machen wir der Regierung deutlich: Wenn die Politik uns nicht vor der Klimakrise schützt, bleiben nicht nur die Schulbänke leer, sondern auch die Läden, Werkstätten und Büros. Warum sollen wir für eine Zukunft schuften, die es nicht gibt?

„Streiken“, aber wie?

In unserem Leitfaden zum Klimastreik zeigen wir Möglichkeiten auf, sich ganz legal am „Streik“ zu beteiligen, ohne den Arbeitsplatz zu gefährden. Auch UnternehmerInnen erfahren darin, wie Sie den Streik als Betrieb unterstützen können.

Zum Leitfaden für den Klimastreik

Mobilisieren

Werben Sie in den Läden Ihrer Nachbarschaft, der Buchhandlung oder der Bäckerei für den Klimastreik. Hängen Sie Poster auf oder legen Sie Info-Faltblätter aus. Ein Mobi-Paket zum Klimastreik mit Flyern, Plakaten und Aufklebern kann hier bestellt werden.


Nutzen Sie auch die Möglichkeit über Ihre Social Media Kanäle FreundInnen und Bekannte zu informieren:

...
...

Mobi-Material

Bitte helfen Sie mit, den Klimastreik am 29. November bekannt zu machen: Verteilen Sie Faltblätter an Freunde und Bekannte oder fragen Sie im Bio-Laden, bei der Bäckerei oder im Kindergarten, ob Sie das Infomaterial dort auslegen dürfen.

Jetzt Aktionspaket bestellen!

Diese Materialien umfasst unser Mobi-Paket:

Klimastreik Flyer DIN A5
Klimastreik Plakat DIN A2
Klimastreik Aufkleber
Aufkleber Kohle

Kostenlos, aber nicht umsonst!

Druck und Versand von Faltblättern und Plakaten kosten viel Geld. Durch eine Spende von 20 € ermöglichen Sie den Druck und Versand eines Aktions-Pakets.

Unterstützen Sie uns!