Klimawende von unten: Jetzt mitmachen!

Das Kohlekraftwerk in München wird in den nächsten Jahren abgeschaltet – weil die Bürgerinnen und Bürger es so beschlossen haben. In Bamberg werden neue Fahrradstraßen und sichere Schulwegrouten gebaut – weil Aktive das in einem Bürgerbegehren gefordert haben. Und in Hamburg und Berlin haben lokale Bündnisse die Energieversorgung wieder in kommunale Hand geholt – und können so jetzt die Energiewende gestalten.

Erfolgreiche Kampagnen wie die in München und Bamberg, Hamburg und Berlin haben wir zum Anlass für eine umfassende Recherche genommen: Wo gibt es noch die Gelegenheit, mit direkter Demokratie ambitionierte Klimapolitik zu machen? Welche Forderungen sind im Rahmen eines Bürgerbegehrens zulässig? Was braucht es für eine gelungene Mobilisierung? Daraus ist das Handbuch „Klimawende von unten“ mit vielen Denkanstößen und Handlungsempfehlungen entstanden.

Handbuch bestellen

Foto: Kassel kohlefrei

Seit Jahren verschleppt die Bundesregierung den Kohleausstieg, den Ausbau der erneuerbaren Energien und die Verkehrswende. Mit den Mitteln der direkten Demokratie können wir aber in den Städten und Gemeinden ambitionierte klimapolitische Entscheidungen herbeiführen. Und die Kommunalpolitik muss sie umsetzen. Wir setzen uns dafür ein, dass mehr und mehr Initiativen die Klimawende von unten starten. Unsere Kooperationspartner ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club), BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland), BürgerBegehren Klimaschutz, Changing Cities, Greenpeace, Klima-Allianz Deutschland, Mehr Demokratie, Naturfreunde Deutschlands und 350.org unterstützen uns dabei.

Damit zahlreiche lokale Initiativen in ihren Städten und Gemeinden die Klimawende starten, haben wir die Website www.klimawende.org ins Leben gerufen. Sie soll Engagierten die Möglichkeit geben, auf einer Karte (Bürgerbegehrens-)Kampagnen in ihrer Nähe zu finden, sich mit den Aktiven zu vernetzen und sie tatkräftig zu unterstützen. Wer selbst eine Idee für ein Bürgerbegehren oder eine Kampagne zur lokalen Klimapolitik hat, kann sich von den bestehenden Initiativen inspirieren lassen und findet Ansprechpersonen für den Austausch. Und es lohnt sich, auch die eigene Kampagne in die Karte einzutragen – und so MitstreiterInnen zu finden. Wir bieten außerdem Beratung und Unterstützung bei der Mobilisierung an.

Zur Klimawende-Website

Zum Beratungsangebot

Aktiv werden!

Wie kann ich bei einem Bürgerbegehren oder einer Kampagne in meiner Stadt mitmachen?

Auf der Klimawende-Website finden Sie eine Deutschland-Karte, auf der laufende Kampagnen verzeichnet sind.

Sie können auf der Karte auf Ihr Bundesland klicken und dort nachschauen, ob es in Ihrer Stadt bereits ein Bürgerbegehren gibt. Durch einen Klick auf den Punkt gelangen Sie zu den Seiten der vorhandenen Kampagnen. Sie finden die Seiten aller Kampagnen außerdem in der Ergebnisliste unter der Deutschlandkarte.

Auf der Kampagnenseite finden Sie eine Beschreibung sowie Kontaktdaten einer Ansprechperson. Sie können sich zudem (meistens) in einen Interessierten-Verteiler eintragen und erhalten dann regelmäßig Informationen, wie Sie die Kampagne unterstützen können.

Ich habe eine Kampagnen-Idee, weiß aber nicht, wie ich starten soll.

Wenn Sie eine konkrete Idee haben oder auch einfach nur die Motivation, die Energie- oder Verkehrswende in ihrer Stadt voranzubringen, dann melden Sie sich bei uns!

Hier finden Sie unsere Beratungskontakte.

Sie können auch Ihre Idee für eine Kampagne oder ein Bürgerbegehren auch direkt auf der Website eintragen. Wir erhalten dann eine Email und melden uns umgehend bei Ihnen. Bevor wir Ihre Kampagne auf der Website veröffentlichen, halten wir erst einmal Rücksprache mit Ihnen.

Hier können Sie Ihre Kampagnen-Idee eintragen.

Ich will mich erst einmal allgemein über die Möglichkeiten der „Klimawende von unten“ informieren.

Auf der Website www.klimawende.org finden Sie alle Informationen. Unter dem Reiter „Erfolge“ finden Sie inspirierende Beispiele erfolgreicher Kampagnen. Unter dem Reiter „So geht´s“ finden Sie Anleitungen, um Bürgerbegehren in den Bereichen „Kohleausstieg“, „Energiewende“ oder „Verkehrswende“ zu starten.

Oder Sie bestellen erst einmal das Handbuch „Klimawende von unten“. Hier geht es zur Bestellseite.


Nutzen Sie auch die Möglichkeit, über Ihre Social Media Kanäle FreundInnen und Bekannte zu informieren:

...
...

Mobi-Material

Die „Klimawende von unten“ begeistert viele Menschen, weil sie auf Basis der Erfahrungen bereits erfolgreicher lokaler Initiativen gemeinsam mit anderen Engagierten ihre Stadt oder Gemeinde klimafreundlich und lebenswert gestalten können. 

Damit möglichst viele von der Klimawende-Bewegung erfahren, haben wir Postkarten mit den wichtigsten Informationen drucken lassen. Bestellen Sie ein Postkarten-Paket und legen Sie die Karten bei Veranstaltungen, im Bio-Laden oder im Café um die Ecke aus!

Jetzt Postkarten-Paket bestellen!

Diese Materialien sind im Mobi-Paket enthalten:

Klimawende Postkarte DIN A6 Kohlekraftwerk
Klimawende Postkarte DIN A6 Wir sind RADikal
Klimawende Postkarte DIN A6 Netz oder nie
Aufkleber Kohle? Im Boden lassen

Kostenlos, aber nicht umsonst!

Druck und Versand von Faltblättern und Plakaten kosten viel Geld. Durch eine Spende von 10 € ermöglichen Sie den Druck und Versand eines Aktions-Pakets.

Unterstützen Sie uns!